• Bullet - Dust To Gold

    Bullet - Dust To Gold

    CD Reviews

    Es ist immer wieder schön die Schweden BULLET zu hören. Mit ihrem zunächst parodistisch erscheinendem Mix aus Accept und AC/DC sind sie live immer wieder eine echte Freude. Und auch ihr neues Werk "Dust To Gold" klingt wie ein Schmuckstück gefertigt aus Staub und Stahl!

    Bullet - Dust To Gold
  • TesseracT - Sonder

    TesseracT - Sonder

    CD Reviews

    Eine Band die sich kaum Grenzen setzt war TesseracT schon immer. Um sie in eine Schublade zu packen verwenden die Meisten den Begriff "Progressive Metal". Ich würde ein fettes Modern dazufügen und den Begriff Alternative. Gewachsen aus verschiedenen Richtungen wie Screamo, Death Metal und auch Djent (was immer viele darunter verstehen - höhere Mathematik bei Arrangements und Rhythmik bedeutet es für mich).

    TesseracT - Sonder
  • Solstice - White Horse Hill

    Solstice - White Horse Hill

    CD Reviews

    Da war ich wohl mit meiner Prognose wohl etwas voreilig. Nach sehr starken Alben von Procession und Sorcerer war ich mir sicher, die Doom-Highlights 2018 bereits gehört zu haben.

    Solstice - White Horse Hill
  • Weathered Statues - Borderlands

    Weathered Statues - Borderlands

    CD Reviews

    Es ist wieder Frühling, die Zeit, in der 1992 das legendäre Wish-Album von THE CURE erschien und auch im Musikfernsehen der Alternative Rock eine wesentliche Rolle spielte. Mit WEATHED STATUES hat sich seit 2017 eine Band zusammengefunden, die einen gekonnt in die damalige Zeit zurückbeamt, aber zugleich eine ungemeine Frische, Ungestümheit und Intensität verbreitet.

    Weathered Statues - Borderlands
  • Abjured - Absolutist

    Abjured - Absolutist

    CD Reviews

    Das letzte Mal habe ich ABJURED als Support für NECROMORPH auf deren Release Party zu ´Under The Flag´ gesehen. Da konnten mich die Hallenser Grinder überzeugen, also bin ich gespannt auf das neue Album.

    Abjured - Absolutist
  • Tri State Corner - Hero

    Tri State Corner - Hero

    CD Reviews

    Vor einigen Jahren habe ich TRI STATE CORNER mal im Vorprogramm von Lordi gesehen und war einigermaßen angetan. Hatte mir eigentlich vorgenommen, mal in ein Album reinzuhören, aber manchmal kommt man halt einfach darüber hinweg.

    Tri State Corner - Hero
  • Metallica – The$5.98 EP – Garage Days Re-Revisited
  • Save the Date Vol. 4 – Revel in Flesh, Saxnot, Insidious Voice

    Save the Date Vol. 4 – Revel in Flesh, Saxnot, Insidious Voice

    Live

    Silvia Renate Sommerlath ist dem Kollegen Lison wohl besser bekannt als die schwedische König Silvia. Bereits 1976 wurde die gebürtige Heidelbergerin durch die Hochzeit mit König Carl Gustaf geadelt. Ein Hauch von schwedischem Glanz und Gloria lag auch heute im hannoverschen Subkultur in der Luft, als die Schwaben von REVEL IN FLESH dem schwedischen Death Metal huldigten. Unterstützung gab es von SAXNOT und INSIDIOUS VOICE.

    Save the Date Vol. 4 – Revel in Flesh, Saxnot, Insidious Voice
  • Pennywise – Never Gonna Die

    Pennywise – Never Gonna Die

    CD Reviews

    30 Jahre nach ihrer Gründung kehren die kalifornischen Melodic Punkrocker PENNYWISE Mit ihrem zwölften Studioalbum zurück und versprechen Unsterblichkeit!

    Pennywise – Never Gonna Die


DRITTE WAHL veröffentlichen ihr neues Album

Wenn man, wie die Punkrock Formation Dritte Wahl, eine Zahl im Namen führt, dann verfolgen einen die Nummern ein Leben lang. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass das achte reguläre Album der Combo ebenfalls eine Zahl im Titel verbirgt. "Gib Acht!" heißt ganz folgerichtig die neue Scheibe des Rostocker Trios, die am 05. November 2010 erscheinen wird.

Fünf Jahre haben die drei Punk-Rock-Veteranen an den 14 neuen Songs geschraubt und die Mixtur könnte kaum abwechslungsreicher sein. Das Repertoire reicht von dynamischen, treibenden Punkrock-Songs über Ska- und Folk-Anleihen bis hin zur Ballade "Ich bin´s", die an frühe Lindenberg Lieder erinnert. Mit "Danke" hat man sogar einen echten Popsong im Gepäck und für "Mama, hol´den Hammer" wurde ein kultiger Uraltschlager entstaubt. Textlich geht es wieder quer durch sämtliche Lebensbereiche. Mal kritisch, mal nachdenklich, dann wieder kämpferisch oder einfach nur am alltäglichen Wahnsinn orientiert, kommen Dritte Wahl auch nach 22 Jahren immer noch ohne Plattitüden aus.

Aufgenommen wurden die Songs im Whiteline-Studio zu Braunschweig und für den Mix und das Mastering zog man sich in die Principal-Studios im schönen Münsterland zurück. Herausgekommen ist eine fette Produktion, die durch etliche Gastmusiker, wie zum Beispiel von den Skatoons, Cultus Ferrox und Directors Cut, abgerundet wird.

Erscheinen wird die CD (im schicken Digi-Pack) wieder auf dem Bandeigenen Label "Dritte Wahl Records", denn die Combo ist schon seit etlichen Jahren völlig autark unterwegs. Sie veröffentlichen ihre Platten selbst, planen ihre Live-Aktivitäten (inzwischen sind es weit über 1.000 gespielte Konzerte) allein und haben mittlerweile sogar eine kleine eigene Textil-Druckerei.

Die LP-Version erscheint im Januar 2011 bei Impact-Records.

Bleibt nur noch zu Wünschen, dass die nächste Veröffentlichung der Nordlichter nicht den Namen "Ach du grüne Neune!" tragen wird, denn das wäre nun doch der Zahlen etwas zu viel!

Tourdaten 2010:
05. 11. Augsburg - Kantine,
06. 11. Marburg - KFZ,
12. + 13. 11. Berlin - SO36,
26. 11. Düsseldorf – Rathinger Hof,
27. 11. Neustadt a.d. Orla – Wotufa,
02. 12. Osnabrück - AZ Substanz,
03. 12. Siegen - Vortex
04. 12. Chemnitz - Talshock,
10. 12. Leiwen - Monopol
11. 12. Bad Salzungen - KW70,
17. + 18. 12. Rostock - Mau Club

Tourdaten 2011:
28. 01. Dresden, 29. 01. Erfurt,
04. 02. Gunzendorf,
05. 02. Aachen
11. 02. Bielefeld,
12. 02. Magdeburg,
01. 04. Stuttgart,
02. 04. (CH) Olten
08. 04. (A) Wien,
09. 04. (A) Graz,
15. 04. Leipzig,
16. 04. München
01. 05. Lübeck,
07. 05. Salzwedel,
04. 06. Tanna,
08. 07. Oettersdorf
09. 07. Rendsburg,
01. 10. Glauchau