• Destinia – Metal Souls

    Destinia – Metal Souls

    CD Reviews

    Sollte man an einem Freitag dem 13. eine CD kaufen – oder schlimmer noch: sein zweites Album veröffentlichen? Der japanische Gitarrist Nozomu Wakai hat vorgesorgt und mit Ronnie Romero (u.a. RAINBOW), Marco Mendoza (THE DEAD DAISIES) und Tommy Aldridge (WHITESNAKE) eine krisen- und aberglaubesichere Truppe um sich versammelt. Mit dem Titel „Metal Souls“ ist der Fahrplan des Albums zudem vorbestimmt.

    Destinia – Metal Souls
  • Blast from the Past – Teil 7 mit Gerd U. Salewski von Chroming Rose

    Blast from the Past – Teil 7 mit Gerd U. Salewski von Chroming Rose

    Interviews

    Chrom bringen die meisten Menschen mit schweren Zweirädern aus Milwaukee in Verbindung, seltener mit Rosen. Das sollte sich 1990 schlagartig ändern, als die süddeutsche Formation CHROMING ROSE ihr Debütalbum „Louis XIV“ auf den Markt brachte. Mit „Garden of Eden“ und „Pressure“ folgten zwei weitere Alben, bevor Band und Sänger Gerd U. Salewski sich dazu entschieden getrennte Wege zu gehen. Für viele Fans endete damit die Geschichte von CHROMING ROSE Mitte der 90er Jahre – auch wenn noch zwei weitere Studioalben in neuer Besetzung erschienen.

    Blast from the Past – Teil 7 mit Gerd U. Salewski von Chroming Rose
  • Kontinuum - No Need to Reason

    Kontinuum - No Need to Reason

    CD Reviews

    Eigentlich ist es ja viel zu warm für Musik aus Island. Aber da die Fußballer bei der WM dieses Mal nichts gerissen haben, freuen wir uns umso mehr auf neue Musik von der Insel hoch im Norden.

    Kontinuum - No Need to Reason
  • Zombiefication - Below the Grief

    Zombiefication - Below the Grief

    CD Reviews

    „Stillstand bedeutet Rückschritt“ heißt es. Dieser Gefahr haben sich die mexikanischen ZOMBIEFICATION mit ihrem neuen Album „Below the Grief“ sicherlich nicht ausgesetzt. Inwiefern ihre Fans den Schritt mitgehen werden, wird sich zeigen…

    Zombiefication - Below the Grief
  • Devin Townsend - Ocean Machine Live at the Ancient Roman Theatre Plovdiv

    Devin Townsend - Ocean Machine Live at the Ancient Roman Theatre Plovdiv

    CD Reviews

    Devin Townsend ist ein Hans-Dampf-in-allen-Gassen und bei seinen zahlreichen Projekten und Kollaborationen kann man leicht den Überblick verlieren.
    Im Jahr 2017 hat der sympathische Kanadier sich auf seine Ursprungs-Solo-Pfade besonnen und das DEVIN TOWNSEND PROJECT aktiviert, um sein Solo-Debüt-Album „Ocean Machine“ erneut zu würdigen.

    Devin Townsend - Ocean Machine Live at the Ancient Roman Theatre Plovdiv
  • With Full Force 2018

    Vor einem Vierteljahrhundert also, haben sich musikinteressierte junge Menschen aus der Ecke Chemnitz/Zwickau zusammengetan, um was mit Musik irgendwie „draußen“ zu machen. Den Leuten scheint es gefallen zu haben, denn bereits beim ersten Mal kamen 2500 Besucher – stetig steigend.

    With Full Force 2018
  • Like A Storm - Catacombs

    Like A Storm - Catacombs

    CD Reviews

    Drei Jahre haben die Jungs aus Neuseeland Ihre Fans warten lassen. Nun sind Like A Storm mit ihrem dritten Studioalbum zurück. Das Warten hat sich gelohnt.

    Like A Storm - Catacombs
  • Bruce Dickinson - Scream For Me Sarajevo
  • The Cure - Mixed Up (Deluxe Edition)

    The Cure - Mixed Up (Deluxe Edition)

    CD Reviews

    „Das Beste an „Mixed Up“ ist das Cover.“ Solche Einschätzungen oder das ein oder andere schwer zitierbare sich auf den Titel reimende Wortspiel kursierten über den Longplayer, der außer 'Never Enough' keine neuen Songs enthielt, sondern Remixes bekannter Titel, also so eine Art modifiziertes Best-Of-Album war, schließlich lag die Veröffentlichung von „Starring At The Sea“ noch nicht allzu lange zurück. 

    The Cure - Mixed Up (Deluxe Edition)


THRESHOLD - neues Musikvideo zu 'Small Dark Lines'!

265114 thresh7 Das britische Progressive Metal-Quintett THRESHOLD steht kurz davor, sein kolossales Doppelalbum »Legends Of The Shires« am 08. September via Nuclear Blast zu veröffentlichen. In Erwartung der Platte hat die Band ein beeindruckendes neues Video zu 'Small Dark Lines' enthüllt. Dieses entstand in Zusammenarbeit mit Sitcom Soldiers LTD, die eine kraftvolle Geschichte entwickelt und Leute mit verschiedenen Hintergründen versammelt haben, die sich angemalt haben, um so ihre Reue für vergangene Taten zu symbolisieren. Anschließend fällt Wasser herab, um die Linien abzuwaschen, um die Dinge dadurch quasi ungeschehen zu machen. Seht und hört Euch hier den zweiten Track von THRESHOLDs mit Spannung erwartetem neuen Album an: https://www.youtube.com/watch?v=e9NCuOe4zJk

Karl Groom kommentiert den Track und das Video: „Die Leute von Sitcom Soldiers haben genau die richtige Atmosphäre für unseren neuen Videoclip geschaffen. Für uns als Band war das eine äußerst angenehme Erfahrung, mit dieser Truppe zu filmen. Des Weiteren haben wir einige exzellente Extras eingebaut und die Leute im Video mit eiskaltem Wasser gequält. Für dieses Vergnügen sind wir sogar bis nach Schweden gereist! Es ist klasse, dass Glynn wieder mit an Bord ist, 'Small Dark Lines' unterstreicht all seine Kraft und Vielseitigkeit. Diese Single sollte den Leuten einen weiteren guten Einblick in das Doppelalbum »Legends Of The Shires« geben und sie darauf vorbereiten, was sie am 08. September 2017 erwarten können."

Bestellt »Legends Of The Shires« jetzt vor: http://nblast.de/ThresholdLOTSNB
Bestellt »Legends Of The Shires« digital vor: http://nblast.de/ThresholdDigital

»Legends Of The Shires« - Tracklist:

CD 1
01. The Shire (Part 1) 2:03
02. Small Dark Lines 5:24
03. The Man Who Saw Through Time 11:51
04. Trust The Process 8:44  
05. Stars And Satellites 7:20
06. On The Edge 5:20


CD 2
07. The Shire (Part 2) 5:24
08. Snowblind 7:03
09. Subliminal Freeways 4:51
10. State Of Independence 3:37
11. Superior Machine 5:01
12. The Shire (Part 3) 1:22
13. Lost In Translation 10:20
14. Swallowed 3:54

---

Hört Euch die epische 10-Minuten-Single 'Lost In Translation' hier an:
https://www.youtube.com/watch?v=MT7vFM7U9gU

Das neue Werk wartet mit einem Gastbeitrag von THRESHOLD-Gründungsmitglied Jon Jeary auf, der zuletzt 2002 mit der Truppe gespielt hat. Jons Gesang ist im Track 'The Shire (Part 3)' zu hören.

Über seinen Cameo-Auftritt sprechend, kommentiert Jon: „Ich freue mich jedes Mal auf neue THRESHOLD-Alben, aber dieses Mal bin ich doppelt gespannt, da Glynn darauf singen wird und es auch - ich bin echt stolz, das sagen zu können - einen kleinen Gesangsbeitrag von mir in 'The Shire (Part 3)' zu hören geben wird. Es ist klasse, das Schaffen THRESHOLDs nun als einer ihrer treuen Fangemeinde schätzen zu können, und eine Ehre, einen kleinen Beitrag dazu leisten zu dürfen."

Jon Jeary war Bassist der Band und für die Backing Vocals in Songs wie 'Eat The Unicorn' verantwortlich. Zudem schrieb er an einigen frühen Bandklassikern, wie bspw. 'Sanity's End', 'Into The Light' und 'The Ravages Of Time', mit. Jon war früher auf den THRESHOLD-Alben »Wounded Land« (1993) bis »Critical Mass« (2002) zu hören.

---

264928 threshold legends tour poster smallTHRESHOLD live:

»Legends Of The Shires« Tour 2017

12.11.  GR       Athens - Kyttaro Live Club
17.11.  UK       Pwllheli - HRH Prog

w/ DAMNATION ANGELS, DAY SIX
28.11.  NL        Weert - De Bosuil
29.11.  D         Hamburg - Markthalle
30.11.  D         Berlin - Lido
01.12.  D         Aschaffenburg - Colos-Saal
02.12.  D         Munich - Feierwerk
03.12.  CH       Pratteln - Z7
05.12.  D         Stuttgart - Club Cann
06.12.  D         Hanover - Musikzentrum
07.12.  B          Kortrijk - De Kreun
08.12.  D         Essen - Turock
09.12.  NL        Zoetermeer - Boerderij
10.12.  UK       London - o2 Islington Academy

Tickets für die Deutschland-Shows erhaltet Ihr hier: http://www.nuclearblast.de/de/shop/artikel/gruppen/79977.1.indoor-konzerte.html?article_group_sort_type_handle=rank&custom_artists=71049&custom_keywords=THRESHOLD

THRESHOLD sind:
Steve Anderson | Bass
Karl Groom | Gitarre
Glynn Morgan | Leadgesang
Richard West | Keyboards
Johanne James | Schlagzeug