• Bullet - Dust To Gold

    Bullet - Dust To Gold

    CD Reviews

    Es ist immer wieder schön die Schweden BULLET zu hören. Mit ihrem zunächst parodistisch erscheinendem Mix aus Accept und AC/DC sind sie live immer wieder eine echte Freude. Und auch ihr neues Werk "Dust To Gold" klingt wie ein Schmuckstück gefertigt aus Staub und Stahl!

    Bullet - Dust To Gold
  • TesseracT - Sonder

    TesseracT - Sonder

    CD Reviews

    Eine Band die sich kaum Grenzen setzt war TesseracT schon immer. Um sie in eine Schublade zu packen verwenden die Meisten den Begriff "Progressive Metal". Ich würde ein fettes Modern dazufügen und den Begriff Alternative. Gewachsen aus verschiedenen Richtungen wie Screamo, Death Metal und auch Djent (was immer viele darunter verstehen - höhere Mathematik bei Arrangements und Rhythmik bedeutet es für mich).

    TesseracT - Sonder
  • Solstice - White Horse Hill

    Solstice - White Horse Hill

    CD Reviews

    Da war ich wohl mit meiner Prognose wohl etwas voreilig. Nach sehr starken Alben von Procession und Sorcerer war ich mir sicher, die Doom-Highlights 2018 bereits gehört zu haben.

    Solstice - White Horse Hill
  • Weathered Statues - Borderlands

    Weathered Statues - Borderlands

    CD Reviews

    Es ist wieder Frühling, die Zeit, in der 1992 das legendäre Wish-Album von THE CURE erschien und auch im Musikfernsehen der Alternative Rock eine wesentliche Rolle spielte. Mit WEATHED STATUES hat sich seit 2017 eine Band zusammengefunden, die einen gekonnt in die damalige Zeit zurückbeamt, aber zugleich eine ungemeine Frische, Ungestümheit und Intensität verbreitet.

    Weathered Statues - Borderlands
  • Abjured - Absolutist

    Abjured - Absolutist

    CD Reviews

    Das letzte Mal habe ich ABJURED als Support für NECROMORPH auf deren Release Party zu ´Under The Flag´ gesehen. Da konnten mich die Hallenser Grinder überzeugen, also bin ich gespannt auf das neue Album.

    Abjured - Absolutist
  • Tri State Corner - Hero

    Tri State Corner - Hero

    CD Reviews

    Vor einigen Jahren habe ich TRI STATE CORNER mal im Vorprogramm von Lordi gesehen und war einigermaßen angetan. Hatte mir eigentlich vorgenommen, mal in ein Album reinzuhören, aber manchmal kommt man halt einfach darüber hinweg.

    Tri State Corner - Hero
  • Metallica – The$5.98 EP – Garage Days Re-Revisited
  • Save the Date Vol. 4 – Revel in Flesh, Saxnot, Insidious Voice

    Save the Date Vol. 4 – Revel in Flesh, Saxnot, Insidious Voice

    Live

    Silvia Renate Sommerlath ist dem Kollegen Lison wohl besser bekannt als die schwedische König Silvia. Bereits 1976 wurde die gebürtige Heidelbergerin durch die Hochzeit mit König Carl Gustaf geadelt. Ein Hauch von schwedischem Glanz und Gloria lag auch heute im hannoverschen Subkultur in der Luft, als die Schwaben von REVEL IN FLESH dem schwedischen Death Metal huldigten. Unterstützung gab es von SAXNOT und INSIDIOUS VOICE.

    Save the Date Vol. 4 – Revel in Flesh, Saxnot, Insidious Voice
  • Pennywise – Never Gonna Die

    Pennywise – Never Gonna Die

    CD Reviews

    30 Jahre nach ihrer Gründung kehren die kalifornischen Melodic Punkrocker PENNYWISE Mit ihrem zwölften Studioalbum zurück und versprechen Unsterblichkeit!

    Pennywise – Never Gonna Die


Neuer Song von Machine Head "Beyond The Pale" verfügbar.

Machine Head Tour 2018Die Metal-Titanen MACHINE HEAD aus der San Franciscoer Bay Area werden am 26. Januar ihr ungeduldig erwartetes neues Album »Catharsis« über Nuclear Blast Entertainment veröffentlichen. Seit heute steht der brandneue Song 'Beyond The Pale' hier online zur Verfügung: https://youtu.be/MVdflCH76t4

"I feel like metal could really infiltrate the mainstream with this album. And it needs to... now more than ever. A lot of consideration went into making these songs more identifiable to a wider audience. Simplifying ideas, simplifying hooks, really concentrating on story-telling as opposed to 'brutal poetry' or whatever. And while I'd love to say it was all some grand plan, there was no 'plan'" erklärt Flynn lachend. "You never know where you're going to end up whenever you start writing a record... you just write... but I tell ya what... we ended up with a landmark here. 
Whenever you finish an album, you always feel proud, but this time... we've got something really special. We can feel it. We know it. »Catharsis« could really elevate our genre."



»Catharsis« wurde von Robb Flynn produziert und von Zack Ohren (FALLUJAHALL SHALL PERISH) in den Sharkbite Studios im kalifornischen Oakland aufgenommen, gemischt und koproduziert. Das Masterign erledigte Ted Jensen (HATEBREEDALICE IN CHAINSDEFTONES) im Sterling Sound in New York, NY. Das Cover-Foto wurde von Seanen Middleton geschaffen.

Um »Catharsis« in verschiedenen Formaten (CD, Digipak, CD-Digi + DVD + 2LP Boxset, black, picture, red, dark blue, bi colored, splatter vinyl - siehe Abbildungen unten) vorzubestellen, surft auf: http://nblast.de/MachineHeadCatharsisNB

Um 'Beyond The Pale' digital zu erwerben oder zu kaufen, geht auf: http://nblast.de/MHBeyondThePale


»Catharsis« track listing:
1. Volatile
2. Catharsis
3. Beyond The Pale
4. California Bleeding
5. Triple Beam 
6. Kaleidoscope

7. Bastards
8. Hope Begets Hope
9. Screaming At The Sun
10. Behind A Mask
11. Heavy Lies The Crown
12. Psychotic
13. Grind You Down
14. Razorblade Smile
15. Eulogy

»Catharsis« special edition bonus DVD track listing (filmed live at The Regency Ballroom, San Francisco, CA, 2015):
1. Imperium
2. Beautiful Mourning
3. Now We Die
4. Bite The Bullet
5. Locust
6. From This Day
7. Ten Ton Hammer
8. This Is The End
9. Beneath The Silt
10. The Blood, The Sweat, The Tears
11. Darkness Within
12. Bulldozer
13. Killers & Kings
14. Davidian
15. Descend The Shades Of Night
16. Now I Lay Thee Down
17. Take My Scars
18. Aesthetics Of Hate
19. Game Over
20. Old
21. Halo

»Bloodstone & Diamonds« World Tour 2014 – 2016 (Bonus Live CD for box set):
1. Clenching The Fists Of Dissent
2. Take Me Through The Fire
3. Now We Die
4. From This Day
5. Ten Ton Hammer
6. Locust
7. Desire To Fire
8. Killers & Kings
9. The Blood, The Sweat, The Tears
10. Crashing Around You
11. Darkness Within
12. Imperium
13. Block

»Bloodstone & Diamonds« World Tour 2014 – 2016 (Bonus Vinyl for box set):
Side One:
1. Clenching The Fists Of Dissent
2. Take Me Through The Fire
3. Now We Die
 
Side Two:
1. From This Day
2. Ten Ton Hammer
3. Locust
 
Side Three:
1. Desire To Fire
2. Killers & Kings
3. The Blood, The Sweat, The Tears
4. Crashing Around You
 
Side Four
1. Darkness Within
2. Imperium
3. Block


MACHINE HEAD hatten den Tourzyklus zum Nuclear Blast Entertainment-Debüt »Bloodstone & Diamonds« im März 2016 nach ganzen 283 Konzerten auf ganzen 5 verschiedenen Kontinenten, abgeschlossen. 250 dieser Shows wurden als "An Evening With MACHINE HEAD" absolviert - ohne Supportbands, mit 2,5 - 3 Stündigen Performances, zur Freude ihrer Fans, den sogenannten "Head Cases". 

Drei Tourneen durch die Vereinigten Staaten (viele davon weit im Voraus ausverkauft), drei Tourneen durch UK/Europa (inklusive einiger Daten in Russland un Griechenland), Shows in Mexiko und Südamerika, 9 komplett ausverkaufte Shows in Australien/Neuseeland, ausverkaufte Shows in Japan sowie ihre ersten Gigs in Taiwan und Thailand - alles ohne Festivalauftritte, welche die Band 2014 öffentlich zur unterlassen angekündigt hatte.

»Bloodstone & Diamonds« stieg auf Platz #6 der deutschen Albumcharts ein und verkaufte sich bis dato weltweit über 285.000 mal.

MACHINE HEADs letzter Track 'Is There Anybody Out There?' wurde als Stand-Alone, Digital-Only, Non-Album-Song veröffentlicht und wurde ihr am zweit meisten gestreamtes Lied auf Spotify - mit 9 Millionnen Stream in weniger als einem Jahr. Er knackte zudem die Top40 der Active Rock Charts in den USA. Dies ist zudem das erste Mal, dass ein Nuclear Blast-Künstler überhaupt in die "offiziellen Rock Charts" der Vereinigten Staaten eingestiegen ist - bemerkenswert auch, dies ohne physisches Produkt im Handel geschafft zu haben. 

Das kontroverse Video zum Opener 'Now We Die' hat bis dato über 2,5 Millionen Aufrufe und kann hier gesehen werden.


MACHINE HEAD
Catharsis World Tour 2018

22.03.    FR Rouen, Le 106
24.03.    FR Paris, Bataclan
26.03.    FR La Rochelle, La Sirene
27.03.    FR Bordeaux, Rocher de Palmer
29.03.    ES Santiago de Compestalla, Sala Capital
30.03.    PT Lisbon, Coliseum
31.03.    PT Oporto, Colisum
02.04.    ES Madrid, Riviera
03.04.    ES Seville, Sala Custom
04.04.    ES Malaga, Sala Paris 15
06.04.    ES Valencia, Sala Republica
07.04.    ES Barcelona, Razzmatazz
08.04.    FR Toulouse, Bikini
09.04.    FR Marseille, Caberet Auletoire
11.04.     IT Bologna, Zona Roveri
12.04.     IT Rome, Orion
13.04.    IT Milan, Live Club
15.04.     FR Lyon, Tansbordeur
16.04.    CH Lausanne, Les Docks
17.04.    CH Pratteln, Konzertfabrik Z7
19.04.    AT Vienna, Gasometer
20.04.    HU Budapest, BNMC
21.04.    GER Munich, Tonhalle
22.04.    GER Stuttgart, Longhorn
24.04.    FR Strasbourg, Laiterie
25.04.    LUX Luxembourg, Den Atelier
27.04.    GER Munster, Skaters Palace
28.04.    GER    Cologne, Ewerk
29.04.    GER Berlin, Columbiahalle
01.05.    DK Copenhagen, Vega
02.05.    SE Gothenburg, Pustervik
03.05.    NO Oslo Rockefeller
05.05.    GER Hamburg, Grosse Freiheit
06.05.    NL Gronigen, Oosterpoort
07.05.    NL Tilburg, 013
09.05.    GER Hannover, Capitol
10.05.    GER Wiesbaden, Schlachthof
11.05.    BE Brussels, AB
13.05.    UK, Southampton Guildhall
14.05.    UK, Cardiff, University
15.05.    UK, Bristol Academy
17.05.    UK, Birmingham Academy
18.05.    UK, London, Roundhouse
19.05.    UK, London, Roundhouse
21.05.    UK, Nottingham Rock City
22.05.    UK, Newcastle, Academy
23.05.    Scotland, Glasgow Academy
25.05.    UK, Manchester Academy