• Tonight We Strike – The Speed of Thought

    Tonight We Strike – The Speed of Thought

    CD Reviews

    Punk und Punk Rock ist längst zu einer Marke und einem Millionengeschäft geworden und gerne staffieren sich schnöde Banker und schmierige Autoverkäufer mit punkigen Accessoires aus, tätowieren sich einen Fisch oder ein Tribal auf die Unterarme und kämpfen im Geiste gegen das Establishment. TONIGHT WE STRIKE aus den USA ziehen aus, um ihre Version von Punk Rock in die Welt hinaus zu schrammeln.

    Tonight We Strike – The Speed of Thought
  • Celtic Frost - Noise lebt! Re-Releases

    Celtic Frost - Noise lebt! Re-Releases

    CD Reviews

    Kaum eine europäische Band der frühen 80er dürfte so einen Einfluss auf die Entwicklung der düsteren und harten Metal Musik wie CELTIC FROST. Nach dem Ende von HELLHAMMER haben Tom Warrior & Co fünf Alben und diverse EPs, Splitts usw. veröffentlicht.

    Celtic Frost - Noise lebt! Re-Releases
  • Custard – A Realm of Tales

    Custard – A Realm of Tales

    CD Reviews

    Es war einmal… eine Power Metal Band aus Herne und die blätterte, statt das 1000. Mal Tolkin und die nordischen Sagen zu besingen einfach mal im klassischen Märchenbuch. Herausgekommen ist dabei das sechste Studioalbum von CUSTARD. 

    Custard – A Realm of Tales
  • Die Drei Fragezeichen – Und der Tornadojäger (Specialfolge)
  • Edguy – Monuments

    Edguy – Monuments

    CD Reviews

    1992 gegründet, erscheint das Debüt der Fuldaer Schülerband um Frontmann Tobias Sammet 1997 zu einem Zeitpunkt als Szenegrößen wie Rob Halford und Wolf Hoffmann den Metal für tot erklärt haben. 20 Jahre später ist die Band noch da und wird von Fans und Fachpresse gleichermaßen abgefeiert.

    Edguy – Monuments
  • Blast from the Past – Teil 5 mit  Andreas “Gerre” Geremia von Tankard

    Blast from the Past – Teil 5 mit Andreas “Gerre” Geremia von Tankard

    Interviews

    „Früher war alles besser” – Inwiefern das auch für TANKARD gilt, muss wohl jeder selbst entscheiden. Mit „One Foot In The Grave“ haben die Frankfurter Thrasher jedenfalls mal wieder ein bärenstarkes Album im Gepäck. Doch als an diesem Dienstagabend das Telefon klingelt und sich ein gutgelaunter Gerre, seines Zeichens Frontmann der Band, meldet, soll es vor allem um die Anfangszeit von TANKARD gehen. Willkommen also zu einer weiteren Episode unserer „Blast From The Past“ Reihe.

    Blast from the Past – Teil 5 mit Andreas “Gerre” Geremia von Tankard
  • Protzen Open Air 2017

    Protzen Open Air 2017

    Puh, 20 Jahre Protzen Open Air, da lässt sich sogar der Deutsche Wetterdienst nicht lumpen. Mit seiner Unwetterwarnung für den Kreis Ostprignitz-Ruppin soll er am heutigen Anreisetag Recht behalten. Erste Vorboten machen sich bereits in Höhe Magdeburg auf der Warschauer Allee, besser bekannt als Autobahn 2, bemerkbar, als sei es der Leibhaftige höchst selbst, der mit jedem Kilometer den Himmel ein wenig mehr verfinstert und eine bleierne, alles erdrückende Schwüle unaufhaltsam durch die Lüftungsschlitze meines Gefährts zu schicken scheint. Auf dem letzten Viertel meiner bis dahin reibungslos verlaufenen Anreise wähne mich schon fast in Sicherheit und freue mich schon, mein Zelt vielleicht doch noch vor der großen Flut aufbauen zu können, als mich der Stau-Troll kurz vor dem Dreieck Werder erwischt, um mich danach unmittelbar in eine unheilvolle, schwarze Wetter-Wand zu treiben, in der Thor seinen Hammer ungestüm schwingt, Zeus Blitz um Blitz vom Olymp herab schleudert und Petrus sintflutartig seine Schleusen öffnet. Die letzten Kilometer auf der Autobahn werden zum Kampf mit den Elementen, der neben Fahrkunst auch die Vitalität der Bäume am Rande der Autobahn testet und die jahrelangen Planungen deutscher Siedlungswasserwirtschafts-Ingenieure mächtig auf die Probe stellt. Aber im Gegensatz zu den frühen Vögeln, welche sich seit den Morgenstunden auf dem Deadland-Gelände tummeln, befinde ich mich in meinem faradayschen Käfig wenigstens im Trockenen. Nach den letztjährigen Glutofen-Temperaturen nun also die Sintflut ausgerechnet zum Jubileum, denke ich mir noch, nachdem die Unwetter-Front vorüber gezogen ist und ich bei trockener aber kaum weniger grimmiger Witterung endlich das "Wohnzimmer" für die kommenden drei Tage erreiche. Ein schlechtes Omen? Weit gefehlt, das Wetter wird an diesem Wochenende zwar äußerst launisch und wechselhaft bleiben aber Crew, Bands und Fans kommen nicht nach Protzen, um Trübsal zu blasen, sondern um den Heavy Metal zu zelebrieren, zu feiern und zu huldigen. Und da ist für (schlechtes) Wetter nun mal kein Platz.

    Protzen Open Air 2017
  • Ereb Altor - Ulfven

    Ereb Altor - Ulfven

    CD Reviews

    EREB ALTOR sollten dem gemeinen Doom-Wikinger mittlerweile keine Unbekannten mehr sein, haben die Schweden doch seit 2010 fast in jedem Jahr ein neues Album auf konstant hohem Niveau herausgebracht.

    Ereb Altor - Ulfven
  • That Rock Guy – Nothin‘ To Lose

    That Rock Guy – Nothin‘ To Lose

    CD Reviews

    Zu verlieren hat er nichts: Adam Barclay verdiente sein Geld bislang als Studio- und Livemusiker. Nun hat der Australier einige Gastmusiker um sich geschart und den Schritt zum Solo-Debüt gewagt.

    That Rock Guy – Nothin‘ To Lose
  • Gruselkabinett – H.G. Wells – Die Insel des Dr. Moreau (122)


News

Lyrik-Video von BRUTALITY!

"Mitte der 90er erblickten drei tatsächlich legendäre und bis heute hörenswerte Death Metal Scheiben das Licht der Welt. Genauer gesagt den blauen Himmel der Tampa Bay. Doch nach dem dritten Album „In Mourning“ verdunkelte sich der Himmel über den Todesmetallern von BRUTALITY und die Band gab 1997 ihre Auflösung bekannt. Mit „Ruins of Humans“ meldet sich eine längst totgeglaubte Kultband der 90er zurück. Die beiden Songs der EP schlagen ein wie ein Kanonenschlag und nun wird es langsam Zeit, dass die Herren ein Album nachschieben." So war es im dazugehörigen Review vom Kollegen Zwingelberg zu lesen. Nun steht der neue Brutality Longplayer "Sea Of Ignorance" als "Re-Release" in den Startlöchern, der am 26.05.2017 bei Mighty Music/Target Music erscheinen wird. Bislang war das Album nur über das bandeigene Label in den USA und Südamerika veröffentlicht worden. Zum Titeltrack gibt es jetzt ein Lyrik-Video:

Banner l

distillator

Mit dem IN FLAMMEN OPEN AIR möchten wir Euch im kommenden Jahr ein weiteres Festival im Twilight präsentieren.

Neben dem Protzen Open Air und dem Chronicle Moshers Open Air gehört das IN FLAMMEN seit Jahren zu einem der schönsten und attraktivsten unter den kleinen Veranstaltungen, die in erster Linie von Fans für Fans organisiert werden. Neben dem idyllischen, naturnahen Festival-Gelände am Entenfang im nordwest-sächsischen Torgau, welches dem Open Air nicht umsonst den Kosenamen der "Hellish Garden Party" eingebracht hat, haben die Veranstalter seit Jahren ein Händchen für ungemein abwechslungsreiche und hochkarätige, teilweise exklusive Billings, die Underground-Acts mit Szene-Größen vereinen. Und ganz nebenbei punktet das IN FLAMMEN mit der metallischsten Kuchentafel der Welt.

Eine ganze Weile war es ruhig um das Festival. Nun sind in den vergangenen Tagen erneut eine ganze Reihe von Underground-Kalibern für das Billing des Open Airs bestätigt worden. Als da wären die niederländischen Thrasher von DISTILLATOR, die Grinder von MEATKNIFE, BLOODY VENGEANCE und NASHMEH. Weiterhin wurden in den vergangenen Tagen die ungarischen Black Metaller von SEAR BLISS sowie die deutsche Band GATEWAY TO SELFDESTRUCTION bestätigt.

Das IN FLAMMEN OPEN AIR 2017 findet vom 06.-08.07.2017 in Torgau statt.

Tickets für das Drei-Tage-Spektakel gibt´s für schlappe 49,90 €. 

Das komplette Billing und alle weiteren Infos findet ihr hier...

Tags: Festival Death Metal Black Metal Open Air IN FLAMMEN Torgau Absu Marduk Krisiun Grindcore

Weiterlesen: IN FLAMMEN OPEN AIR 2017 - Mehr Bands für das Billing!

Internal Bleeding Drummer William Tolley verstorben

internalDer Drummer, der im Hauptberuf Feuerwehrmann in New York war, stab bei einem Einsatz am 20.04.2017. Tolleys stürzte von Dach eines 5 stöckigen Hauses. Er hinterlässt eine Frau und eine Tochter. Es gibt es eine Spendenaktion der New Yorker Feuerwehr, um ihre Ausbildung finanziell zu unterstützen. Genaueres findet ihr unter https://www.fdnyfoundation.org/donate/
 
Neben dem familiären Verlust  stehen INTERNAL BLEEDING ohne Freund, Gründungsmiglied und Drummer da. Die Amis sind mit SUFFOCATION eine der Slam Death Metal Pioniere und haben auf der letzten Tour 2015 in Deutschland den Headliner BROKEN HOPE an die Wand gespielt. Das ist ja auch mal nicht ganz so einfach.
Hier das Statement der Band: “Our drummer, the heartbeat of the band, William Tolley died today. There are ZERO WORDS to describe the loss. He was a good, decent and honorable man who loved his friends, his family and the people he served. There will never be another like him. There are no words to describe the utter sadness and despair we feel right now. We love you Bill.“
 
Kurz vor dem tödlichen Unfall wurde das Video zur neuen Single ´Final Justice´ abgedreht.
 
Unsere besten Wünsche gehen an die Familie und Bandkollegen von William ´Bill´ Tolley. R.I.P.

waldhalla mag 600x600

Nachdem die Kollegen das HAMMERHEART-Magazin mit der finalen zehnten Ausgabe zur Grabe getragen hatten, ersannen die Schreiberlinge Adam und Chris die Idee eines neuen Formats, in dem es fortan neben Metal und Musik um Natur, Bier und Genuss gehen sollte.

"WALDHALLA - Das grüne Metal Magazin" war geboren.

Zum ersten Jubileum beschenken sich die Protagonisten der Waldschrat-Journaille mit ihrer ersten Print-Ausgabe.

In der liebevoll gestalteten, rund 60 Seiten umfassenden, auf Naturpapier gedruckten A5-Ausgabe warten zahlreiche Rezensionen, Interviews, u. a. mit Frigoris, Skyforest, Summoning, The Silent Nameless und Wędrujący Wiatr sowie Reisetipps und Rezepte.

Das Magazin ist für fünf Euro im magazineigenen Webstore erhältlich, wobei ein Euro pro verkaufter Ausgabe an den Naturschutzbund für den Erhalt der Wölfe gespendet werden.

Fazit:

Nicht nur für Menschen, die unter Anwandlungen von Nostalgie alte Summoning-Platten aus dem Regal holen und in der heimischen Küche mit der Senf-Produktion beginnen, äußerst lesenswert.

Alle weiteren Infos des WALDHALLA - Magazins findet ihr hier:

https://www.waldhalla.com

 

Tags: Waldhalla Musik Magazin Bier Genuss

logo

Das noch junge Festival METAL FRENZY geht in diesem Jahr in die vierte Runde.

Im sachsen-anhaltinischen Provinzstädtchen Gardelegen zwischen Wolfsburg, Salzwedel, Stendal und Magdeburg lockt am letzten Juni-Wochenende des Jahres einmal mehr mit einer bunten Mischung aus Rock und Metal sowie Underground und etablierten Acts verschiedener Stilrichtungen.Zugpferde dürften zweifelsohne die Finnen von STRATOVARIUS und AMORPHIS aber auch VADER, RAGE oder DESTRUCTION sein.

Darüber hinaus punktet das Festival mit kostenlosem Parken und Campen, einem übersichtlichen Gelände mit kurzen Wegen zur Bühne, mit nahegelegenen Einkaufsmöglichkeiten, guter Verkehrsanbindung - sowohl für Bahnreisende, wie für Autofahrer -, einem unmittelbar neben der Location gelegenen Erlebnisbad und natürlich fairen Preisen, da das METAL FRENZY eine Veranstaltung von Fans für Fans ist.

Wie im vergangenen Jahr werden wir einen exklusiven Gästelistenplatz verlosen.

Das METAL FRENZY findet vom 29.06.-01.07.2017 statt.

  

Hier geht´s zum Billing, zur Verlosung und allen weiteren Infos:

Weiterlesen: METAL FRENZY OPEN AIR 2017 - Es geht in die vierte Runde!

Neues Video von Firespawn!

Nur noch eine Woche, dann wird das neue Album "The Reprobate" der schwedischen Death Metaller erscheinen. Um uns die Wartezeit zu verkürzen, lassen FIRESPAWN schon einmal die Schlange des Ozeans frei!