Necrophobic - Mark of The Necrogram

Necrophobic - Mark of The Necrogram

  • Besetzungstechnisch haben es NECROPHOBIC nicht so mit der Konstanz. Sänger Tobias Sidegard ist nach einer Verurteilung wegen häuslicher Gewalt raus, dafür schwingt nun Anders Strokirk (bekannt vom Debüt "The Nocturnal Silence") wieder das Mikro.

  • Party.San Open Air 2017
  • flyer X

    Ich weiß nicht, ob es mit einer einsetzenden "Altersmilde" zu tun hat, dass es mir so vor kommt, als liefe das PARTY.SAN METAL OPEN AIR mittlerweile von Jahr zu Jahr immer entspannter ab. Auch wenn ich mich anderen Festivitäten nicht grundsätzlich verschließe, und mir insbesondere das Protzen Open Air sowie seit diesem Jahr auch das In Flammen Open Air ans Herz gewachsen sind, so ist es doch der "große" Bruder in Thüringen, bei dem sich der Festival-Jahreskreis für mich seit 1999 stetig schließt. Egal ob Wetterkapriolen - Brüllhitze vs. Schlammschlachten -, der hieraus resultierende Standortwechsel von Bad Berka nach Schlotheim, die stetige Weiterentwicklung hinsichtlich Größe, Logistik und Organisation, Wechsel von liebgewonnenen und guten Caterern etc. hat mich über die Jahre nur mit einer Ausnahme davon abhalten können, dem PARTY.SAN METAL OPEN AIR, diesem einzigartigen Nischen-Festival in dieser fern zu bleiben. Selbst an die nervigen Pfandchipse habe ich mich gewöhnt und die bei Einführung von mir eher skeptisch "beäugte" Zeltbühne empfinde ich mittlerweile als Bereicherung. Nach wie vor passt auf diesem Festival nahezu alles, denn am Ende steht bei allem Brimborium die Musik und weiterhin ist mir in rund zwei Dekaden Festival-Erfahrung keine Veranstaltung unter gekommen, die ein solch´ ausgewogenes Verhältnis zwischen Musik, kulinarischem und Händlerangebot bietet, wie das PARTY.SAN METAL OPEN AIR. Und hinsichtlich des Billings schaffen es die Organisatoren jahrein jahraus, trotz unaufhaltsam rotierendem Festival-Band-Karussels, sehenswerte Konstellationen aus Debutanten (Szene-Urgesteinen und Newcomern) wie beispielsweise Possessed oder Humilation, oder alten Recken der Marke Desaster oder Marduk sowie dem (heimischen) Szene-Nachwuchs zusammen zu stellen. Wie ihr seht, fällt es mir schwer, das PARTY.SAN METAL OPEN AIR ganz objektiv zu betrachten, auch wenn ich in der Vergangenheit nicht Kritik hinterm Berg gehalten habe, sofern mir Dinge gegen den Strich gegangen sind. Und während ich diese Zeilen so schreibe muss ich unweigerlich an das vielzitierte "alte Ehepaar" denken, bei dem ein jeder den anderen trotz oder gerade wegen der vielen kleinen Eigenarten und Unzulänglichkeiten schätzt und liebt.(JD)

Necrophobic - Pesta

Necrophobic - Pesta

  • Schon letztes Jahr auf dem Phantoms Of Pilsen-Festival präsentierten sich NECROPHOBIC live in bestechender Form. Auf die Nachfrage nach neuem Material ("Womb Of Lilithu" liegt mittlerweile gut vier Jahre zurück), besänftigte Basser Alex noch: "Abwarten!".

Necrophobic - Necrophobic - Spawned By Evil EP (Re-Release)

Necrophobic - Necrophobic - Spawned By Evil EP (Re-Release)

  • Necrophobic sind bei aller Härte ihres pechschwarzen Gebräus aus Death, Thrash und Black Metal eine Band, die höchten musikalischen Ansprüchen genügt.
Necrophobic - Death to all

Necrophobic - Death to all

  • 5 Alben und zusammen 75 Punkte! Eine Meisterleistung die nie eine Band erreicht hat und wohl auch niemals wieder erreichen wird . Die Schweden sind nun mal für mich das Non Plus Ultra – die Beste und beständigste Band auf diesem Erdball.
    Und jetzt liegt Album Nr.

Necrophobic - Hrimthursum

Necrophobic - Hrimthursum

  • Ich könnte unzählige Bands nennen die im Laufe Ihrer Schaffensphase nach guten Veröffentlichungen ennttäuscht und krass versagt haben. Über "Metallica" brauche ich wohl keine Worte mehr zu verlieren ( meine ganze Verachtung gehört Ihnen) ! Auf "Sentenced" bin ich im "Grave" Review eingegangen.

Necrophobic

15.08.06 / Necrophobic

  • Das neue Necrophobic-Album „Hrimthursum“ ist ohne jeden Zweifel ein absoluter Knaller geworden. Schön, dass Joakim so freundlich war, mir einige Fragen zu beantworten.

    Twilight: Lass uns doch mal auf das neue Album „Hrimthursum“ zu sprechen kommen.

Necrophobic - Bloodhymns

Necrophobic - Bloodhymns

  • Die Nachricht, Necrophobic nehmen ein neues Album auf, trieb meinen Adrenalinspiegel in die Höhe.