MY DARKEST HATE - Interview mit Klaus Sperling (November 2016)

weitere Artikel zu My Darkest Hate

Fast zehn Jahre waren die Death Metaller von MY DARKEST HATE in der Versenkung verschwunden. Nun melden sie sich mit ihrem neuen Longplayer "Anger Temple" wirkungsmächtiger denn je zurück. Kurz vor der Veröffentlichung (25.11.2016) stand uns Drummer Klaus Sperling Rede und Antwort...

Nach dem letzten Longplayer „Combat Area“, der den Metal-Underground ja ordentlich aufgemischt hatte, habt ihr euch für fast zehn Jahre in eine lange Pause verabschiedet. Warum?

So genau kann ich das eigentlich gar nicht mehr sagen, das war so auch nicht geplant, hat sich einfach ergeben. Jeder in der Band war irgendwann mit anderen Sachen beschäftigt. Erst hatten wir ja schon noch einige Shows, dann ist das alles irgendwie eingeschlafen. Es gab auch die ersten Umbesetzungen und die Luft war ein bisschen auch raus...

Was hat euch dazu gebracht, nach so langer Zeit wieder einen neuen Longplayer aufzunehmen?

Nach Jahren hat mich Jörg angerufen, es wäre ein Angebot da für ne Festival Show in der Schweiz und ob wir das machen sollten. Ich war mega überrascht, damit hatte ich nicht mehr gerechnet. Bock hatten wir aber schon, also gesagt getan. Das ganze hat soviel Spass gemacht, dass wir beschlossen, weiter zu machen. Es gab ja auch schon einige Songideen von damals, welche dann ausgearbeitet wurden und uns mega gut gefielen, da war klar, das ganze MUSS aufgenommen und veröffentlicht werden !

Gab es bei den Aufnahmen ein besonders kurioses oder lustiges Ereignis?

Ich könnte dir jetzt die total abgedrehten Geschichten erzählen, aber mir fällt ehrlich gesagt nichts ein, es lief alles eigentlich ganz normal ab!

Wie ist es zum Titel „Anger Temple“ gekommen?

Das war eine Idee von unserem „Cheffe“ Jörg, ich kann nur soviel dazu sagen, den Titel finde ich cool

Warum darf eure neue Scheibe in keiner Musiksammlung fehlen?

Weil das Teil knallt ohne Ende, klasse Songs drauf sind, jeder sein absolut Bestes gegeben hat, weil die Scheibe einfach puren, unverfälschten auf die Fresse Death Metal bietet, mit, wie ich finde, ner Menge „Hits“.

Ihr steht nach eigenen Angaben für „Pure Fucking Death Metal“. Was macht für euch den Reiz dieses Genres aus? In welchem Album Track habt ihr dies besonders gut umgesetzt?

Uns gefallen Riff betonte Songs, die müssen knallen, da muss es auf die 12 gehen, ohne Geplänkel und ewige Intros. 'You Shall Know Them' und 'Me The Cure' oder 'My Anger My Temple', das ist das, was es meiner Meinung nach am besten charakterisiert. Es muss nicht immer und nur schnell sein, aber wenn, dann muss es knallen, ansonsten muss es böse und hart sein, und Riffs, ich will Riffs, das macht Death Metal aus, für mich zumindest.

Worum geht es in euren Texten?

Auch da bin ich als Schlagzeuger der absolut falsche Ansprechpartner, sorry….

Was oder wer hat euch bei dem neuen Longplayer inspiriert oder beeinflusst?

Na beeinflusst sind wir, so denke ich, schon immer von BOLT THROWER, VADER, OBITUARY, alten SIX FEET UNDER und vON ASPHYX gewesen. Inspiriert wurde das ganze von unseren älteren Sachen, denn ich bin der Meinung, dass wir inzwischen auch einen eigenen Stil haben, welchen man auch heraushört, trotz aller Einflüsse.

In den letzten zehn Jahren hat sich in der Musik-Szene ja eine ganze Menge getan. Welches sind denn eurer Meinung nach die fünf besten Death Metal Alben der letzten zehn Jahre?

Da kann ich nur für mich reden J: KATAKLYSM: Heaven´s Venom / MASSACRE: Back from Beyond / MORBID ANGEL: Illud Divinum Insanus / VADER: Tibi Et Igni und SIX FEET UNDER: Undead.

Ihr kommt aus Ludwigsburg. Inwiefern beeinflusst eure Heimat euch beim Musikmachen?

Mich gar nicht, ich komme aber auch nicht aus Ludwigsburg, sondern aus Esslingen. Vielleicht sind wir alle ein wenig beeinflusst von Ludwigsburg, weil es da schon seid gefühlten 100 Jahren die Rockfabrik gibt und wir alle dort schon das ein oder andere Getränk zu uns genommen haben bzw auch schon oft dort gespielt haben. Das ist einfach ein Kult Club der aus der Szene nicht wegzudenken ist !

Wie sehen eure Zukunftsplanungen aus. Gibt es Konzerte oder Festivalauftritte? Vielleicht auch in Niedersachsen?

Niedersachsen leider noch nicht. Zum Release am 25.11. spielen wir in Esslingen im Eisbär und dann haben wir noch eine Show bestätigt am 4.3. in Nersingen. Mal schauen was da noch so kommt, das Album kommt jedenfalls tierisch an.

Welche Frage wolltet ihr immer schon einmal beantworten, seid sie aber noch nie gefragt worden?

Die Frage: Geb mir mal deine Kontonummer, ich möchte dir 5 Millionen auf dein Konto überweisen.

Vielen Dank für das Interview! Ich danke: Klaus

alle Bilder (c) MY DARKEST HATE