CD Reviews

Rasgo - Ecos da Selva Urbana

Rasgo - Ecos da Selva Urbana

  • Es ist so erstaunlich wie erfreulich, welche Perlen der Untergrund immer wieder zu bieten hat. Eine davon sind die portugiesischen Thrasher von RASGO.

Affasia - Adrift In Remorse

Affasia - Adrift In Remorse

  • Es bahnt sich Großes an. Denn die in Richmond, Virginia, beheimateten AFFASIA lassen einen im wahrsten Sinne ihres Bandnamens sprachlos zurück. Auf ihrer Debüt-EP „Adrift In Remorse“ zelebrieren die US-Amerikaner nämlich in wirklich eindrucksvoller Manier düsteren atmosphärischen Dark Metal mit allerlei Anleihen benachbarter Genres wie dem Death oder Doom Metal. Stilistisch bewegt man sich dementsprechend irgendwo zwischen HANGING GARDEN, OCTOBER TIDE und KATATONIA. 

Ost+Front - Adrenalin

Ost+Front - Adrenalin

  • OST+FRONT sind eine ziemlich umtriebige Band. Durch Festivalauftritte beim Summer Breeze, M´era Luna, Rock Harz und anderen sind sie sicher vielen von euch schon über den Weg gelaufen. Auch wenn sich die Berliner nicht wirklich auf meiner musikalischen Homebase herumtreiben, sind sie live doch unterhaltsam.

Usurpress - Interregnum

Usurpress - Interregnum

  • „Interregnum“. Der Titel des nunmehr vierten Longplayers von USURPRESS, der selbstbetitelten primitiven Todesmetaller, scheint wirklich Programm zu sein, bezeichnet „Interregnum“ doch im Bereich der Politik und des Staates die Übergangszeit zwischen zwei regulären Herrschaften oder Amtszeiten. Dieser Longplayer scheint mir auch eine Art Übergang zu sein....

CYPECORE - THE ALLIANCE

CYPECORE - THE ALLIANCE

  • Die komplette Welt ist vollkommen verstrahlt und die Menschheit wurde quasi ausgelöscht. Ein Überleben ist nur im Schutzanzug möglich. CYPERCORE sind die musikalische Verkörperung dieses dystopischen Szenarios: brutal, kriegerisch und doch melodiös.

Decaying - To Cross The Line

Decaying - To Cross The Line

  • DECAYING liefern auf ihren vierten Album traditionellen Death Metal, dem sie ihre ganz eigene Note mitgeben.

Night In Gales - The Last Sunsets

Night In Gales - The Last Sunsets

  • Was lange währt, wird endlich gut? Sieben lange Jahre haben uns NIGHT IN GALES auf ihr neues Album warten lassen. Zwischendurch gab es zwar noch die Compilation „Ashes & Ends“, aber das letzte Studioalbum „Five Scars“ ist tatsächlich schon 2011 unter die Leute gebracht worden.

Neal Morse - Life And Times

Neal Morse - Life And Times

  • Progressive Rock Ikone NEAL MORSE hat mit „Life And Times“ ein Singer Songwriting Album aufgenommen. Verschachtelte Strukturen und lange epische Songs sind hier nicht zu finden. Dafür aber schöne Melodien, die eine Art „Zufriedenheit“ ausstrahlen. 

MESSIAH – Hymn To Abramelin + Extreme Cold Weather

MESSIAH – Hymn To Abramelin + Extreme Cold Weather


  • Der ein oder andere wird das Gefühl sicherlich kennen, eine der ersten Platten im Teenageralter erworben zu haben. Das Coverartwork war damals ebenso wichtig, wie (womöglich hinterher!) der Inhalt selbst. Das traf damals wohl auch für eine Band wie Messiah zu.
    Heute, knapp 30 Jahre später erscheinen die ersten beiden MESSIAH-Alben erneut, mit neuem Mastering & Remix im je passendem Pappschuber!

In Vain - Currents

In Vain - Currents

  • Manchmal muss es eben IN VAIN sein. Denn nur wenige Bands verstehen es so wie die Norweger, wirklich sehr viele verschiedene Genres zu einem organischen Ganzen zu verbinden, ohne dass es sich in irgendeiner Weise zusammengewürfelt anhört.

Blind Mess - Blind Mess

Blind Mess - Blind Mess

  • Dass der Freistaat Bayern nach Niedersachsen das zweitschönste Bundesland der Bundesrepublik ist, braucht eigentlich nicht weiter erwähnt zu werden. Ebenso, dass die Bayern neben Fußball, Bier und Würstchen auch etwas von Musik verstehen. Kein Wunder also, wenn sich nun mit BLIND MESS seit 2016 ein Trio aufgemacht hat, um dem Rock 'n' Roll neues Leben einzuhauchen und dem Stoner-Rock-Gott mit ihrem ersten selbstbetitelten Longplayer ein Opfer darzubringen.

Tankard - Meaning Of Life / Stone Cold Sober / Two Faced / The Tankard Re-Releases

Tankard - Meaning Of Life / Stone Cold Sober / Two Faced / The Tankard Re-Releases

  • Noise lebt veröffentlicht nun weitere vier Alben der Frankfurter Thrasher. Die haben nicht ganz den Kultfaktor der ersten drei Re-Releases, aber bei welcher Band wäre das anders?

Massive Assault - Mortar

Massive Assault - Mortar

  • Es ist schon erstaunlich, wie viel Todesblei aus unserem recht kleinen Nachbarland kommt. MASSIVE ASSAULT zeigen, dass auch die „zweite Reihe“ der niederländischen Szene viel Qualität bietet.

Asenblut - Legenden

Asenblut - Legenden

  • Die MANOWAR des deutschen Pagan-Metal besinnen sich ihrer Wurzeln und zeigen auf der EP „Legenden“, was sie in den zehn Jahren seit ihrer Gründung gelernt haben.

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter - Catacombs

  • Im vergangenen Jahr tauchte der Name ATOMWINTER im Katapult Magazin als einer der "härtesten" Bandnamen deutscher Metalbands auf, die die Zeitschrift für Kartografie und Sozialwissenschaft einer nicht repräsentativen Auswertung den Metal Archives-Datenbanken entnommen hatte.

Long Distance Calling - Boundless

Long Distance Calling - Boundless

  • Die Münsteraner LONG DISTANCE CALLING waren für mich schon immer die etwas andere Band. Das liegt einerseits an der Tatsache, dass vieles nur instrumental passiert. Gesang spielte nie die Hauptrolle, war aber auf den letzten beiden Alben bei einigen Songs vorhanden. Und nun sieht es bei „Boundless“ zumindest beim Personal wieder aus wie am Anfang: kein Sänger ist an Bord. Trotzdem oder vielleicht deswegen trägt dich dieses Album ganz woanders hin.

SICK OF SOCIETY – Perlen vor die Säue

SICK OF SOCIETY – Perlen vor die Säue

  • Säue gibt es nun wirklich zur Genüge in unserer Welt. Wohl dem, der genügend Perlen für sie hat. Mit dem Nachfolger zu „Niemals wie der Rest“ liegt auf jeden Fall eine neue Punk Rock Perle vor.

Listener - Being Empty:Being Filled

Listener - Being Empty:Being Filled

  • Nicht nur Gregor Samsa vom Label „Sounds Of Subterrania“ war sofort hin und weg, als er LISTENER in Hamburg zum ersten Mal live hörte, auch bei mir schlug der Sound ein wie eine Bombe, zumal man sich seiner Einzigartigkeit sofort Gewahr wurde.

Phil Campbell And The Bastard Sons - The Age Of Absurdity

Phil Campbell And The Bastard Sons - The Age Of Absurdity

  • Nachwuchssorgen im Rock'N'Roll? Nicht mit Phil Campbell! Statt sich mühsam Bandmitglieder zu suchen, produziert man diese halt selbst.

Machine Head - Catharsis

Machine Head - Catharsis

  • Eines muss man MACHINE HEAD ja lassen: Auf Nummer Sicher geht anders!

Loudness - Rise To Glory

Loudness - Rise To Glory

  • Als ich die Japaner LOUDNESS beim Headbangers Open Air sah hat es mich echt umgehauen. Das war eins der besten Heavy Metal Konzerte, die ich gesehen habe. Da stimmte vom Sound, spielerischem Irrwitz bis hin zur spürbaren Heavy Metal Grundeinstellung alles. Ein fitter Sänger mit echten Entertainment Fähigkeiten, eine arschtighte Rhythmusgruppe und ein Gitarrist, der es locker mit Eddy Van Halen zu besten Zeiten aufnehmen konnte.

Orphaned Land - Unsung Prophets & Dead Messiahs

Orphaned Land - Unsung Prophets & Dead Messiahs

  • Es gibt nicht so viele Bands, die man nach wenigen Sekunden erkennt. AC/DC? klar. Motörhead? Na logo! Die Ramones? Abseits von den Klassikern muss man aber auch die Israelis von ORPHANED LAND in diese illustre Reihe stellen.

EXFEIND – Exfeind Nummer Eins

EXFEIND – Exfeind Nummer Eins

  • Ob EXFEIND nun wirklich eine Konkurrenz zu Eisbrecher ist, mag ich an diese Stelle nicht aussprechen oder besser gesagt vorhersagen.

Shining X - Varg Utan Flock

Shining X - Varg Utan Flock

  • Bereits 1996 gegründet und nach kurzzeitiger Band-Auflösung im Jahr 2004, starteten die Mannen um Frontmann Niklas Kvarforth im darauffolgenden Jahr erneut.

Black Space Riders - Amoretum Vol. 1

Black Space Riders - Amoretum Vol. 1

  • Die Botschaft ist Liebe. Liebe als Refugium in Zeiten des abnehmenden Lichts. Der soundmäßige Weg dorthin kann allerdings nur ein düsterer und harter sein, wenn man sich die Einflüsse der Band vergegenwärtigt. Da werden unter anderem BLACK SABBATH, MOTÖRHEAD, DEEP PURPLE, PINK FLOYD oder eben auch DAVID BOWIE genannt.

Tribulation - Down Below

Tribulation - Down Below

  • Manche Bands sind wandelbar wie ein Chamäleon. Dazu gehören auch die Schweden TRIBULATION.

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil - Pounding The Pavement

  • Seien wir mal ehrlich: Abseits ihres symphatischen Auftretens und ihres Durchhaltewillens, haben ANVIL in der Vergangenheit nicht immer mit Veröffentlichungen geglänzt, die in den oberen Regionen der Metal-Champions-League angesiedelt sind. Ändert "Pounding The Pavement" das?

Magnum – Lost On The Road To Eternity

Magnum – Lost On The Road To Eternity

  • Es gibt einige Bands auf die man sich verlassen kann. So zu Beispiel auf die Briten MAGNUM, die schon seit Beginn der 70er Jahre mit ihrem mit etwas Bombast gekrönten Hard Rock eine große Fangemeinde aufbauen konnte und nach einer kleinen Durststrecke in den 90ern mit kommerziellen Blick über den Teich und dahinführender Auflösung nach der Reunion in neuer Frische verdammt starke Alben veröffentlichten.

Of Mice & Men - Defy

Of Mice & Men - Defy

  • Aus dem Metalcore-Bereich sind OF MICE & MEN als Millionenseller schon länger nicht mehr wegzudenken, doch 2016 kam es zu einer Zäsur, als Sänger Austin Carlile, der schon mehrmals wegen seiner Herzkrankheit pausieren musste, seinen endgültigen Ausstieg aus der Band bekannt gab.

Revolting - Monolith Of Madness

Revolting - Monolith Of Madness

  • REVOLTING waren für mich eher eine durchschnittliche Death Metal Band. Mit dem neuen Album steigern sie sich deutlich.

Tocotronic - Die Unendlichkeit

Tocotronic - Die Unendlichkeit

  • Keine Meisterwerke mehr? Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit! Mit diesen beiden Anspielungen wollte ich eigentlich mein Review beginnen, denn ich habe wirklich versucht, den Longplayer nicht zu mögen. Denn zum einen lässt sich ein Verriss viel leichter schreiben, zum anderen handelt es sich bei „Die Unendlichkeit“ um ein Konzeptalbum, das biographische Stationen der Band von der Kindheit bis zum Midlife-Crisis-Alter thematisiert. Ist da nicht verkopfte Anstrengung vorprogrammiert? Pure Vernunft darf <doch> niemals siegen

Dragonbound – Verwandlung (Episode 20)

Dragonbound – Verwandlung (Episode 20)

  • Faldaruns Spiel neigt sich dem Ende entgegen. Und die bisherige Veränderung von Lea scheint keinen anderen Gewinner nahezulegen als Faldarun. Es scheint keine Möglichkeit für eine Heilung zu geben und Lea wird mehr und mehr zu einem Skolnik. Doch Lea will nichts unversucht lassen…

     

Hooded Menace - Ossuarium Silhouettes Unhallowed

Hooded Menace - Ossuarium Silhouettes Unhallowed

  • Man kann es bei all den Hiobsbotschaften, die die ersten Tage dieses Januars begleitet haben, ruhig einmal vorwegnehmen: das fünfte Album der Death Doomer von HOODED MENACE ist ohne Zweifel ein wahrer Lichtblick dieses noch jungen Jahres und wird sich mit Sicherheit auch auf den Top-Album-Ranglisten für 2018 wiederfinden.

Bleeding Gods – Dodekathlon

Bleeding Gods – Dodekathlon

  • Nach dem ordentlichen Debüt einen Deal mit Nuclear Blast zu ergattern, ist heutzutage nicht wirklich schlecht. Die Holländer müssen also einen guten Eindruck hinterlassen haben und mit den neuen Songs – liefern -.

BLACK LABEL SOCIETY - Grimmest Hits

BLACK LABEL SOCIETY - Grimmest Hits

  • BLACK LABEL SOCIETY's Grimmest Hits. Hat Zakk Wylde den Doom-Metall endgültig zu Grabe getragen?

Paddy’s Funeral - We don't serve Clowns

Paddy’s Funeral - We don't serve Clowns

  • Die grüne Insel ist nicht nur landschaftlich attraktiv, nein, sie inspiriert auch zu einer Vielzahl musikalischer Auswüchse. In Deutschland mischen  u.a. FIDDLER’S GREEN und MR IRISH BASTARD – um nur zwei zu nennen – irische Folklore mit Punk Rock. Seit mittlerweile 10 Jahren tummeln sich auch die Göttinger PADDY`S FUNERAL in dieser feuchtfröhlichen Szene.

Agitation - Freedom Denied

Agitation - Freedom Denied

  • In der Jugend möchte man gerne berühmter Rockstar werden. Im Alter sucht man dann die Ruhe auf dem Dorf. Beide Erwartungen werden in den meisten Fällen enttäuscht. Doch wenn man sich die Songs der Jungs von AGITATION mal auf dem Trommelfell zergehen lässt, überfällt einen die Hoffnung, dass die Jungs eine glanzvolle Zukunft vor sich haben.

     

Jess And The Ancient Ones - The Horse And Other Weird Tales

Jess And The Ancient Ones - The Horse And Other Weird Tales

  • In einem bekannten Print Magazin las ich vor nicht allzu langer Zeit, dass "Jess And The Ancient Ones" die schlechteren "The Devils Blood" sein sollen. Was für ein Unsinn! Ich kann keine große Gemeinsamkeit zwischen diesen beiden Bands erkennen, obwohl ich beide sehr schätze. Aber ist das wichtig? Nein. Kommen wir nun also zu der finnischen Band um Sängerin Jess.

Kind Kaputt - Die Meinung der Einzelnen

Kind Kaputt - Die Meinung der Einzelnen

  • Die Stadt Mannheim hat schon den ein oder anderen Sohn größerer Bekanntheit hervorgebracht. Nicht das was ihr denkt, ich meine Bülent Ceylan. Nun schicken sich aber drei junge Musiker an, in diese Liste aufgenommen zu werden und mit ihrer Band KIND KAPUTT ein gewaltiges Ausrufungszeichen an das Universum zu senden.

Perpetratör – Altered Beast

Perpetratör – Altered Beast

  • Heute druckt mein Drucker nur noch Streifen und schwarze Flecken. Das wäre in den 80ern und frühen 90ern nicht passiert, denn da haben wir genüsslich auf der elektrischen Schreibmaschine getippselt oder den Nadeldrucker geschmeidig surren lassen. Ähnlich verhält es sich mit den meisten Thrash Metal Bands. Die zwanghafte Suche nach Originalität und eigenem Stil manövriert viele Kapellen in die Altmetallecke auf dem musikalischen Schrottplatz. Mit PERPETRATÖR verhält es sich anders.

Eternal Torment – Blind To Reality

Eternal Torment – Blind To Reality

  • Früher war alles besser. Das trifft auf viele der namenhaften US-Death Metal Bands zu. Vor allem MORBID ANGEL und DEICIDE fallen heute in erster Linie durch abgesagte Shows und eher fade Scheiben auf. Doch es gibt Hoffnung. Aus der prallen Sonne Queenslands hauen ETERNAL TORMENT ihre zweite Scheibe raus.

Watain - Trident Wolf Eclipse

Watain - Trident Wolf Eclipse

  • WATAIN gelten bei Vielen nicht zu Unrecht als die Könige der dritten Welle des Black Metal. Schwarz, kompromisslos, dreckig – so sollte das Erbe von Bathory bis Darkthrone fortgeführt werden.

Sinistro - Sangue Cássia

Sinistro - Sangue Cássia

  • Wer bei Portugal bisher nur an Sonne, Sommer, Strand oder MOONSPELL gedacht hat, der sollte jetzt auch noch emotionalen female-fronted Doom-Metal auf seine Liste setzen...

DR. LIVING DEAD! - Cosmic Conqueror

DR. LIVING DEAD! - Cosmic Conqueror

  • Die schwedischen Thrasher DR. LIVING DEAD! sind mittlerweile mit ihrem vierten Langspieler am Start. Ob „Cosmic Conquerer“ den Rachefeldzug des intergalaktischen Atomhirnes fortführen kann?

Tankard - Zombie Attack / Chemical Invasion / The Morning After / Alien  Re-Releases

Tankard - Zombie Attack / Chemical Invasion / The Morning After / Alien Re-Releases

  • SLAYER? EXODUS? METALLICA? KREATOR? SODOM? Meine Thrash Favoriten am Ende der 80er waren eindeutig TANKARD. Deren Meisterwerke, die damals über NOISE erschienen, werden nun neu gemastert wieder auf den Markt geworfen.

Alvenrad - Heer

Alvenrad - Heer

  • ALVENRAD machen genau da weiter, wo sie mit "Habitat" 2014 aufgehört haben. Nach Reife vom Duo auf Bandstärke und erfolgreicher Live-Feuertaufe setzen die nach wie vor federführenden Herren Kwint und Strik zum Jahresende ein Ausrufezeichen in Sachen Folk, Metal und (Classic) Rock.

Sar Isatum – Shurpu

Sar Isatum – Shurpu

  • “If you're a fan of Emperor, Gorgoroth, Marduk then you'll want to check this one out.” Bin ich nicht, trotzdem habe ich das Debüt der Band aus Colorado mal angetestet.

Come Back From The Dead - Caro Data Vermibus

Come Back From The Dead - Caro Data Vermibus

  • 2014 haben die Spanier mit ´The Coffin Earth's Entrails´ ein ungeschliffenes Death Metal Debüt vorgelegt. Trotz der Huldigung des schwedischen Sounds schafften es die Spanier, dem Sound eine individuelle Note zu verpassen. Mit der nun folgenden EP zeigt die Formkurve leider leicht nach unten.

Midnight - Sweet Death And Ecstasy

Midnight - Sweet Death And Ecstasy

  • MIDNIGHT sind mal wieder ein guter Beweis dafür, dass Gutes im vermeintlich Einfachen zu suchen ist. Vordergründig rumpelt die Truppe wie alte Venom, doch Obacht: Es gibt durchaus mehr zu entdecken.

Taake - Kong Vinter

Taake - Kong Vinter

  • Auf weiße Weihnachten wird man (zumindest im Norden Deutschlands) wohl auch in diesem Jahr wieder verzichten müssen – auf ein neues TAAKE-Album hingegen nicht.