Fünf Freunde – und die doppelte Erfindung (120)

CD Reviews, Fünf Freunde – und die doppelte Erfindung (120)

Onkel Quentin ist seit jeher einer der besten Charaktere in Enid Blytons „Famous Five“. Seine Erfindungen und beruflichen Tätigkeiten haben in der Vergangenheit zu einigen der besten Fälle des abenteuerlustigen Fünfers geführt: Man denke nur an die Schmugglerjagd, die Felseninsel, die neuen Abenteuer oder wenn die Fünf Freunde ihren Kameraden helfen. in der aktuellen Folge zieht es die Fünf nach Newport, wo Onkel Quentin einen Termin beim Patentamt hat.

Quentin hat eine sensationelle Erfindung gemacht. Er zeigt den Fünf Freunden den Inhalt eines kleinen Fläschchens und hat einen dicken Ordner mit genauen Beschreibungen dabei. Doch auf dem Weg zum Patentamt verschwindet Quentin plötzlich und die Kinder warten vergebens am verabredeten Treffpunkt. Erst als das Amt geschlossen wird, nimmt Timmy die Spur des verschwundenen Wissenschaftlers auf und die Fünf Freunde finden Georges Vater im Keller – gefesselt an eine Heizung. Die Unterlagen der Erfindung sind verschwunden. Doch wer hat sie gestohlen und wer hat Quentin überfallen?

Das 120. Abenteuer orientiert sich an einigen von Enid Blytons Trademarks, z.B. spielt ein unterirdischer Gang eine gewisse Rolle. Julian, Dick & Co müssen zur Klärung dieses Falles verschiedenste Spuren verfolgen und geraten mehr als einmal in eine Sackgasse. Doch am Ende führen die Spürnasen der Jungdetektive doch zum Ziel.

Der Fall „doppelte Erfindung“ gefällt mir besser als viele andere Abenteuer der jüngeren Zeit – von Folgen wie „retten die Honigbienen“ ganz zu schweigen. Leider kann der geübte Hörer schon recht früh erraten wer tatsächlich hinter dem Diebstahl der Erfindung steckt. Ich hätte mir am Ende noch einen weiteren Twist gewünscht, so dass es für den Hörer noch einen etwas überraschenderen Ausgang gegeben hätte. Doch auch so tut die Folge was sie tun soll: sie unterhält.

Fünf Freunde und die doppelte Erfindung ist ein Abenteuer, welches sich erfreulich oft an den originalen Vorlagen orientiert und zudem viele Eigenschaften eines Fünf Freunde Abenteuers aufweist, so dass das Hörspiel unterhaltsam und zum Teil auch spannend ist. Den Freunden wird einige Detektivarbeit abverlangt, auch wenn dem Hörer schon bald ein Verdacht bezüglich der Täter kommt.