Nim Vind - The Stillness Illness

CD Reviews, Nim Vind - The Stillness Illness

  • Erstellt am: Dienstag, 09 Juni 2009
  • Label: Silverdust/Soulfood
  • V.Ö.: 19 Juni 2009
  • Bewertung: Nim Vind - The Stillness Illness
  • Redakteur: Tobias Trillmich

So, der Sommer kommt und NIM VIND liefert den Soundtrack dazu. Der Kanadier, der einigen vielleicht als Sänger von MR. UNDERHILL ein Begriff ist, hat sein zweites Soloalbum auf den Markt geworfen. Es gibt weiterhin wirklich grundsoliden Horrorpunk.

Mit Leichtigkeit rockt sich das Trio durch die ersten 11 Songs. ´The Stillness Illness´nutzt sich dabei im Gegensatz zu Genrekollegen im Verlauf nur wenig ab. Viele gute Hooklines und Variationen im Tempo schieben langer Weile einen Riegel vor. Sicherlich ist diese Scheibe nicht innovativ und auch textlich bleibt NIM VIND in den stilistischen Grenzen (hört euch nur mal ´Suicide Pact´ an). Songs wie der Opener haben aber trotzdem oder gerade deshalb richtiges Hitpotential. Leider sind die letzen beiden Tracks ziemlich in die Hose gegangen. Ich hab ja nichts gegen einen guten Akustiksong, aber die Nummern sind doch arg schnarchnasig. Aber egal, 11 gelungene Songs sind ja auch ne Menge. Hoffentlich schiebt die Band eine Tour nach. Live macht sie sicher richtig Spaß.