Team Undercover - Doppeltes Spiel (7)

CD Reviews, Team Undercover - Doppeltes Spiel (7)

Eddie und Hannah werden Zeugen eines Autounfalls mit Fahrerflucht. Nur durch ihr beherztes Eingreifen können sie verhindern, dass der Fahrer des gerammten Fahrzeuges ums Leben kommt. Aber natürlich lassen die Freunde diesen Vorfall nicht einfach so auf sich beruhen.

 

Die vier Freunde des Team Undercover aus Rheinburg sind zum Geocoaching verabredet. Und während Eddie und Hannah durch den Autounfall aufgehalten werden, geraten Ben und Sarah ebenfalls ins Visier einen offenbar gefährlichen Gegners, so dass es schließlich in den winterlichen Wäldern zu einen rasanten Hetzjagd kommt. Entsprechend entwickeln sich die Plots es Hörspiels parallel, bis es schließlich zum Showdown kommt. Da man bei der Serie auf einen externen Erzähler verzichtet, wechseln die Erzählperspektiven in dieser Folge, was mich aber nicht stört. Im Gegenteil: die Folge gewinnt dadurch noch mehr an Fahrt.

Durch den rasanten Start lässt einem der 7. Fall des Team Undercover kaum Zeit zum Durchatmen. Christoph Piasecki ist es in seinem Buch zu diesem Fall abermals das gelungen, woran die Kollegen von Europa oftmals scheitern: er hat zeitgenössische Elemente (Geocoaching) gelungen in die Handlung eingebunden, ohne dass man das Gefühl hat, dass ein Erwachsener hier verzweifelt versucht jugendliche Themen in ein von Erwachsenen geschriebenes und gesprochenes Abenteuer zu verpacken.

Sprechen, Soundtrack und Produktion überzeugen abermals auf der ganzen Linie und man darf wirklich auf die nächsten Folgen gespannt sein. Eins scheint sich jedoch schon abzuzeichnen. Die alteingesessenen Hörspielhelden (Die Drei ???, TKKG, Fünf Freunde) bekommen mit dem Team Undercover ernstzunehmende Konkurrenz und wenn die Bücher der besagten Reihen so wechselhaft bleiben, dürfte der ein oder andere Hörspielfan bald ins Team Undercover-Lager abwandern.