• Therion - Leviathan

    Therion - Leviathan

    CD Reviews

    Therion, das ist immer viel Orchester und Tamtam. Die Schweden um Gründer und Chefmusiker Christofer Johnsson hauen mit "Leviathan" ihr mittlerweile siebzehntes Studioalbum, welches den Auftakt der "Leviathan"-Trilogie bildet, raus. Aktiv habe ich die Band insbesondere in der Phase von "Lepaca Kliffoth" bis "Vovin" verfolgt und abgefeiert.
    Therion - Leviathan
  • Wardruna - Kvitravn

    Wardruna - Kvitravn

    CD Reviews

    Nachdem Einar Selvik alias “Kvitravn” 2016 mit “Ragnarok” seine “Runaljod”-Trilogie abschloss, die auf der Futhark [dem skandinavischen Runenalphabet] basierte, und in der Selvik jeder Rune eine spezielle musikalische Klangfarbe widmete, folgte mit “Skald” eine Lagerfeuer-Interpretation ausgewählter Songs der drei Alben. Das Album basierte auf der Essenz von WARDRUNAs Musik, dargeboten durch den Protagonisten Selvik mit minimalem instrumentellen Einsatz.
    Wardruna - Kvitravn
  • Asphyx - Necroceros

    Asphyx - Necroceros

    CD Reviews

    ASPHYX wüten sich auf Album Nummer Neun in ihrer ureigensten Manier durch das lebensfeindliche Habitat des “Necroceros”. Martin van Drunen & Co. spucken eine ätzende und griftgrüne Galle, die mit der Farbgebung des Artworks einhergeht:
    Asphyx - Necroceros
  • Siegfried Tesche - 50 Jahre Sonntagsmord

    Siegfried Tesche - 50 Jahre Sonntagsmord

    Buch Rezensionen

    Was wäre der Lockdown ohne den TATORT, ohne die skurrilen Kommissarinnen und Kommissare, ohne die regionalen Eigenarten, ohne die eingespielten Teams, die für einige ja fast schon zur Ersatzfamilie geworden sind, ohne die Hochspannung, ohne die Sozialkritik, ohne den Humor, ohne das Experimentelle, ohne das Revolutionäre, ohne das Traditionelle, ohne das Originelle?
    Jetzt kann der TATORT schon auf eine fünfzigjährige Geschichte zurückblicken und Siegfried Tesche hat sich der Sache verschrieben, jenseits der offiziellen „Geschichtsschreibung“ ein „inoffizielles“ Buch zu veröffentlichen, das skurrile Fakten und lustiges Wissen zu Deutschlands berühmtester Krimiserie bietet. Und hinzu kommt auch noch, dass Oli Hilbig, seines Zeichens bekannt für die „Schön-doof-Cartoons“, für die Illustrationen gewonnen werden konnte.
    Siegfried Tesche - 50 Jahre Sonntagsmord
  • Die Drei Fragezeichen – Kelch des Schicksals (208)

    Die Drei Fragezeichen – Kelch des Schicksals (208)

    CD Reviews

    Kollege Lison und ich nähern uns derzeit in einem Anflug von Corona-Nostalgie von unterschiedlichen Richtungen der Folge 100 an. Doch Gott sei Dank liefern die drei Juniordetektive auch hörenswerte neue Fälle. Im 208. Fall greift Kari Erlhoff mal wieder Justus verworrene Familiengeschichte auf.
    Die Drei Fragezeichen – Kelch des Schicksals (208)
  • Dread Sovereign - Alchemical Warfare
  • Fraktal – Der ungebetene Gast (17)

    Fraktal – Der ungebetene Gast (17)

    CD Reviews

    „Wohin sollen wir fliegen?“ „Geradeaus, Ms. Soto, geradeaus.“ Mit diesen Worten steuert die SKYCLAD neuen Abenteuern entgegen, nachdem der Kampf gegen die Tarox scheinbar gewonnen ist.
    Fraktal – Der ungebetene Gast (17)
  • Harakiri for the Sky im Interview zum kommenden Album

    Harakiri for the Sky im Interview zum kommenden Album "Maere" & wie die Band zur Corona-Krise steht

    Interviews

    Eric: Moin und Glückwunsch zu einem gelungenen Album. Habt ihr "Maere" während der Pandemie aufgenommen oder musste das Album verschoben werden?

    Matthias: Das Album war tatsächlich vor der Pandemie schon fertig aufgenommen, sind grade vor dem ersten Lockdown mit mixen und mastern fertig geworden. Verschoben werden musste es dennoch, da es durch die ganzen Einschränkungen und Maßnahmen nicht möglich gewesen wäre das Album zum zuerst angedachten Veröffentlichungstermin herauszubringen...wollten das ja ursprünglich schon September 2020 machen.
    Harakiri for the Sky im Interview zum kommenden Album "Maere" & wie die Band zur Corona-Krise steht


IN FLAMMEN OPEN AIR 2017 - Das Billing nimmt weiter Formen an!!!

Banner l

ultha

Mit dem IN FLAMMEN OPEN AIR möchten wir Euch im kommenden Jahr ein weiteres Festival im Twilight präsentieren.

Neben dem Protzen Open Air und dem Chronicle Moshers Open Air gehört das IN FLAMMEN seit Jahren zu einem der schönsten und attraktivsten unter den kleinen Veranstaltungen, die in erster Linie von Fans für Fans organisiert werden. Neben dem idyllischen, naturnahen Festival-Gelände am Entenfang im nordwest-sächsischen Torgau, welches dem Open Air nicht umsonst den Kosenamen der "Hellish Garden Party" eingebracht hat, haben die Veranstalter seit Jahren ein Händchen für ungemein abwechslungsreiche und hochkarätige, teilweise exklusive Billings, die Underground-Acts mit Szene-Größen vereinen. Und ganz nebenbei punktet das IN FLAMMEN mit der metallischsten Kuchentafel der Welt.

In den vergangenen Wochen hat das Billing des Festivals weiter Formen angenommen. Zahlreiche nationale und internationale Underground-Größen und Newcomer wurden präsentiert. Darunter die deutschen Black Metal - Newcomer ULTHA sowie die Post-Schwarzheimer THE GREAT COLD. Italien schickt neben FLESHGOD APOCALYPSE die Heavy Metal - Urgesteine SCANNERS ins Rennen. Die Death-Grind Fraktion bekommt es mit den Portugiesen SERRABULHO und dem deutschen Duo von GRAVEYARD GHOUL und 5 STABBED 4 CORPSES zu tun. Und die Thrasher bekommen mit TRAITOR neues Futter.

Das IN FLAMMEN OPEN AIR 2017 findet vom 06.-08.07.2017 in Torgau statt.

Tickets für das Drei-Tage-Spektakel gibt´s ab 45 Euro, Frühbucher-Bundles inkl. Shirt sind ebenfalls erhältlich. 

Das komplette Billing und alle weiteren Infos findet ihr hier...

 flyer lV

Das aktuelle Billing - IN FLAMMEN OPEN AIR 2017:

NIFELHEIM (SWE)
VALLENFYRE (UK)
BATUSHKA (PL)
ABSU (US)
SINISTER (NL)
MOURNING BELOVETH (IRL)
GRAVEYARD (ES)
ARMANDA (MEX)
PROFANITY (D)

BLOOD (D)

BEHEADED (MLT)
ATARAXIE (FRA)
MACBETH (D)  

ALFAHANNE (S)

MEMORIAM (GB)

SUICIDAL ANGELS (GRE)

HOLY MOSES (D)

GHOUL (USA)

SERRABULHO (POR)

5 STABBED 4 CORPSES (D)

FLESHGOD APOCALYPSE (IT)

THE GREAT COLD (D)

ULTHA (D)

SCANNERS (IT)

GRAVEYARD GHOUL (D)

TRAITOR (D)

 

 

Termin - IN FLAMMEN OPEN AIR 2017:

06.-08.08.07.2017

Tickets - IN FLAMMEN OPEN AIR 2017:

3-Tage-Wochendticket ab 45,- € über die Homepage des In Flammen Open Air´s.

Ort - IN FLAMMEN OPEN AIR 2017:

Entenfang 1, 04860 Torgau

Gelegen im Nordwesten des Freistaates Sachsen, an der Elbe zwischen Wittenberg und Meißen, ist Torgau eine Stadt mit einer über eintausendjährigen Geschichte. Landschaftlich geprägt durch umgebende Heidegebiete und die Elbauenlandschaft. Für geschichts- und architekturinteressierte Besucher wird ein kurzer Sprung in die Stadt zum Erlebnis. Dies nur am Rande: Was ihr nicht auf dem Festivalgelände findet, könnt ihr in wenigen Minuten zu Fuß oder dem Auto besorgen. Aldi / Kaufland / Baumarkt / Tankstellen. Alles in unmittelbarer Umgebung!

Parken & Campen - IN FLAMMEN OPEN AIR 2017:

Das Parken und Campen ist im Zusammenhang eines WE-Tickets für die Zeit des Festivals KOSTENFREI. Anreise ist ab Donnerstags 12Uhr offziell möglich. Wer sein Zelt schon früher aufstellt, wird aber auch nicht vertrieben.

 

Weitere Infos - IN FLAMMEN OPEN AIR 2017:

www.in-flammen.com

 

marduk

 

alfahanne

 

 memoriam

suicidal angels

Holy Moses

kaffee kuchen

5starbed4corpses

 fleshgod apocalypse

 gaveyard ghoul

scanners

serrabulho

the great cold

traitor

ultha

Festival, Death Metal, Black Metal, Open Air, IN FLAMMEN, Torgau, Absu, Marduk, Krisiun, Grindcore

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.