•  Sabaton - The Great War

    Sabaton - The Great War

    CD Reviews

    Die Jungs von SABATON bringen am 19.07.2019 ihr nunmehr neuntes Studioalbum auf den Markt und haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Mit "The Great War" kommt ein Bombenhagel aus Ohrwürmern über uns, der sich gewaschen hat. Allen Geschichtsstudenten sei an dieser Stelle ans Herz gelegt: Wenn man mal kurzfristig die Vorbereitung für eine Klausur über den Ersten Weltkrieg nachholen muss und keine Zeit mehr hat, die Wikipedia-Artikel zu lesen, eignet sich diese Platte bei ausreichenden Englischkenntnissen sicherlich für ein schnelles Sleep-Teaching. Aber Vorsicht: Kann Spuren von Heroisierung enthalten.
    Sabaton - The Great War
  • Riot City - Burn The Night

    Riot City - Burn The Night

    CD Reviews

    Ein Cover, das an "Screaming For Vengeance" erinnert, dazu Album der Ausgabe bei den Kollegen vom Deaf Forever – da muss man also mal reinhören.

    Riot City - Burn The Night
  • Mammoth Storm - Alruna
  • Turilli / Lione RHAPSODY - Zero Gravity (Rebirth And Evolution)
  • Bullet - Live

    Bullet - Live

    CD Reviews

    Irgendwie scheinen Livealben außer Mode gekommen zu sein. Die Zeiten, in denen Konzertmitschnitte wie "If You Want Blood", "No Sleep 'Til Hammersmith" oder "Live After Death" Legendenstatus erreichten, sind jedenfalls vorbei. Braucht es da ein BULLET-Livedokument?

    Bullet - Live
  • Memoriam - Requiem For Mankind
  • CHASING DEATH im Interview - Doppelkorn und Death Metal

    CHASING DEATH im Interview - Doppelkorn und Death Metal

    Interviews

    Neben einem Live-Gig von CHASING DEATH bin ich auf das Quintett anlässlich der digitalen Veröffentlichung ihrer Debut-EP "Deathbringer" im Februar diesen Jahres aufmerksam geworden. Zu diesem Zeitpunkt hatte der physische Tonträger schon über ein Jahr auf dem Buckel, was mich nicht davon abgehalten hat, mich mit den Metalzone-Anbetern aus dem Harz mal näher auseinander zu setzen. Nicht nur im Review, sondern auch im folgenden Interview…
    CHASING DEATH im Interview - Doppelkorn und Death Metal
  • Nitrate – Open Wide

    Nitrate – Open Wide

    CD Reviews

    Gut gebrüllt Löwe – auch wenn es sich in diesem Fall um einen Tiger handelt. Dennoch verleiht das weit aufgerissene Maul der majestätischen Großkatze dem Cover von „Open Wide“ einen gewissen Biss. Wohingegen der Name „Nitrate“ nicht gerade dafür sorgen dürfte, dass dich Mädchen auf dem Schulhof eine Gänsehaut bekommen, wenn Mastermind Nick Hogg von seiner Band berichtete. Na ja, aber wann unterhalten sich die Mädels schon mit dem Bassisten…
    Nitrate – Open Wide


FLESHGOD APOCALYPSE - sprechen im ersten »Veleno«-Albumtrailer über ihre neue Single 'Sugar'!

fleshgod apocalypse2019Die italienischen Orchestral Death Metal-Meister und Renaissance-Erwecker FLESHGOD APOCALYPSE werden am 24. Mai diesen Jahres mit der Veröffentlichung ihres fünften Studioalbums »Veleno« via Nuclear Blast Records eine triumphale Rückkehr feiern. Nun hat die Truppe einen ersten Albumtrailer online gestellt, in dem sie über die kürzlich enthüllte Single 'Sugar' spricht. Schaut ihn euch hier an: https://www.youtube.com/watch?v=2lXTqJLIuxI

Seht euch das Musikvideo zu 'Sugar' an: https://www.youtube.com/watch?v=Xmq3iyW02b8
Holt euch den Track hier: http://nblast.de/FA-Sugar

Bestellt »Veleno« jetzt vor: www.nuclearblast.com/fleshgodapocalypse-veleno
Bestellt digital vor, um 'Sugar' sofort zu erhalten (nur bei amazon und iTunes)!
Hört euch 'Sugar' in den NB-Novelties-Playlists an:
http://nblast.de/SpotifyNovelties / http://nblast.de/AppleMusicNovelties

Italienisch für 'Gift', stellt »Veleno« das erste FLESHGOD APOCALYPSE-Album in drei Jahren und damit den Nachfolger des vielgelobten »King« (2016) dar. Der 'Metalteil' des Werks wurde gemeinsam mit Langzeitkollaborateur Marco Mastrobuono im Bloom Recording Studio sowie im Kick Studio in Rom, Italien aufgenommen. Der 'Orchesterteil' (die Ensembles) wurde dahingegen im Musica Teclas Studio in Perugia eingespielt. Seinen Feinschliff in Form von Mix und Mastering erhielt »Veleno« schließlich vom grammynominierten Jacob Hansen (VOLBEAT, THE BLACK DAHLIA MURDER, EPICA) in dessen Hansen Studios in Dänemark. Die gesamte Albumproduktion dauerte laut Paoli rund drei Monate. Das Artwork der Platte stammt von Travis Smith (AVENGED SEVENFOLD, OPETH, KATATONIA).

Francesco Paoli über »Veleno«: „Die Zeit ist reif. Endlich könnt ihr euch ein erstes Bild von unserem neuen Album »Veleno« machen. Es gibt keine Worte, die beschreiben, wie sehr wir uns freuen und wie lange wir auf diesen Moment hingearbeitet haben. Was ihr hier zu sehen bekommt, ist der Ertrag dreier Jahre voller Schweiß, Umbrüche, starker Gefühle und extremer Herausforderungen. Wir haben unter Beweis gestellt, dass wir stärker als jemals zuvor sind. Wir sind keine Kompromisse eingegangen und haben die Latte enorm hoch angelegt, was auch immer noch passieren mag. Das Album ist auf jeden Fall mächtig geworden. Jeder Song ist einzigartig, lebt und atmet wortwörtlich. Wartet ab, bis ihr endlich den Rest zu Ohren bekommt..."

»Veleno« wird in den folgenden Formaten erhältlich sein:
- DIGI (CD+BLU-RAY) + PATCH
- DIGI (CD+BLU-RAY)
- JEWELCASE-CD
- 2LP (SCHWARZ, GRAU)
- DIGITAL DELUXE (INKL. INSTRUMENTALVERSION DES REGULÄREN ALBUMS)
- DIGITAL

»Veleno« - Tracklist:

CD
01. Fury
02. Carnivorous Lamb
03. Sugar
04. The Praying Mantis' Strategy
05. Monnalisa
06. Worship and Forget
07. Absinthe
08. Pissing On The Score
09. The Day We'll Be Gone
10. Embrace The Oblivion
11. Veleno
Bonustracks (DIGI, DIGITAL und DIGITAL DELUXE)
12. Reise, Reise (RAMMSTEIN-Cover)
13. The Forsaking (Nocturnal Version)

»An Evening in Perugia« (Bonus-Blu-ray) - Tracklist:

01. Marche Royale
02. In Aeternum
03. Healing Through War
04. Cold As Perfection
05. Minotaur (The Wrath Of Poseidon)
06. Gravity
07. The Violation
08. Prologue
09. Epilogue
10. The Fool
11. The Egoism
12. Syphilis
13. The Forsaking

---
Weitere Infos:
www.fleshgodapocalypse.com
www.facebook.de/fleshgodapocalypse