• Neal Morse - Jesus Christ The Exorcist

    Neal Morse - Jesus Christ The Exorcist

    CD Reviews

    Hört man den Namen Neal Morse wird es meist monumental. Und christlich. Der wiedergeborene Christ schreibt seit 2001 nur noch spirituelle Texte. Mit "Jesus Christ The Exorcist" treibt er es in gewisser Weise zu einem neuen Höhepunkt. Nicht dass die letzen beiden Konzeptalben "Similitude Of A Dream" und "The Great Adventure" Schnellschüsse waren, nein das waren sie wirklich nicht!  Aber 10 Jahre arbeitete Neal an diesem Musical und erschuf eine bockstarke progressive Rock Oper.
    Neal Morse - Jesus Christ The Exorcist
  • Alice In Chains, Black Rebel Motorcycle Club

    Alice In Chains, Black Rebel Motorcycle Club

    Live

    "Zu heulsusig", so die lapidare Begründung von Kumpel Holger, um nicht mit zu ALICE IN CHAINS zu kommen. Seine Freundin Kathrin beweist da zum Glück mehr Geschmack und liefert mit "tnw" (tut nicht weh) gleich eine perfekte Einordnung von BLACK REBEL MOTORCYLE CLUB. Der Garage Rock des Trios wabert gefällig durch das schöne Rund im Hamburger Stadtpark, aber wirklich hängen bleibt auch nichts.

    Alice In Chains, Black Rebel Motorcycle Club
  • Demons & Wizards - Demons & Wizards/Touched By The Crimson King (Remaster 2019)
  • Heart Of A Coward - The Disconnect

    Heart Of A Coward - The Disconnect

    CD Reviews

    Über zwei Jahre ist es jetzt her, dass die Metalcorer von HEART OF A COWARD ihren Frontmann Jamie Graham an Brotjob und Familie verloren hatten. Aber zum Glück bedeutete das nicht das Ende der Band, die mit ihrem dritten Longplayer „Deliverance“ unter Beweis gestellt hatte, dass der Metalcore mitnichten tot ist und man sich nicht der Seichtheit hingeben muss. 

    Heart Of A Coward - The Disconnect
  • Death Angel – Humanicide

    Death Angel – Humanicide

    CD Reviews

    Anfang der 90er lebte für eine Woche ein amerikanischer Gastschüler bei uns: Steve aus Idaho, glaube ich. Ist aber auch nicht so wichtig, denn im Gepäck hatte er lupenreinen Thrash Metal aus Kalifornien. „Act III“ von DEATH ANGEL war gerad erschienen und auch der Vorgänger „Frolic Through The Park“ übte eine große Faszination auf mich aus. Komischerweise bin ich trotzdem nie ein riesiger DEATH ANGEL Fan geworden. Umso seltsamer, als dass die Band noch nie ein schlechtes Album abgeliefert hat. Mit „Humanicide“ legen sie heute ihr neuntes Studioalbum vor.
    Death Angel – Humanicide
  • HARKON - Ruins Of Gold

    HARKON - Ruins Of Gold

    CD Reviews

    Diese Debut-EP kommt ebenso wenig von Greenhorns, wie ich Experte für klassischen Heavy Metal, Hard Rock oder gar Prog und Classic Rock bin, obwohl ich mich immer wieder von Acts dieser Genres begeistern lasse.
    HARKON - Ruins Of Gold
  • Firespawn - Abominate

    Firespawn - Abominate

    CD Reviews

    So sicher wie das Amen in der Kirche, so sicher wie ein robuster, alter Volvo und so sicher wie dass ABBA aus Schweden kommen, so sicher kann man sich ungehört das neue Album von FIRESPAWN kaufen. Denn Todesmetaller erfüllen ohne Zweifel die Erwartungen und liefern auch auf „Abominate“ eindrucksvoll in üblicher Qualität ab. 

    Firespawn - Abominate
  • Fraktal – Hinter dem Zaun (7)

    Fraktal – Hinter dem Zaun (7)

    CD Reviews

    Der Flug mit einem Copter stürzt Jay in der Todeszone hinter dem Zaun ins Nichts. Ein sicheres Todesurteil? Schädliche Strahlung und wilde Tiere bedrohen das Leben. Zudem stößt Jay auf ein abgestürztes Raumschiff der Nomas. Prinzessin Kari und ihr Leibwächter machen sich auf, um Jay aus der Todeszone zu retten…
    Fraktal – Hinter dem Zaun (7)
  • Crazy Lixx - Interview mit Danny Rexon

    Crazy Lixx - Interview mit Danny Rexon

    Interviews

    Inspiriert vom Haarsprayduft der 80er Jahre fassten Danny Rexon, Vic Zino und Joél Cirera vor 17 Jahren den Entschluss mehr 80s-Spirit in den Musik zu bringen. Als Vorbilder galten damals wie heute alte Heroen wie DEF LEPPARD, WHITESNAKE oder MÖTLEY CRÜE. Doch mittlerweile haben die Schweden mehr als genug geniale Songs am Start, um kommenden Generationen selber als Vorbild dienen zu können. Die Zeit war also mehr als reif, um Frontmann Danny mit einigen Fragen zu kontaktieren.
    Crazy Lixx - Interview mit Danny Rexon
  • CJ Ramone - The Holy Spell


Culthe Fest 2019 Münster

Bevor es so richtig in die Festival Saison losgeht stehen erst einmal noch wichtige Konzert-Termine ins Haus. Ein ganz besonderes Ereignis wartet in Münster mit gleich zweierlei Highlights auf. culthe fest 2019muenster 2019 04 20 culthe fest 2019

Das Culthe Fest bietet zum einen Live Auftritte von hochkarätigen Bands (so spielten etwa Primordial bereits hier), zum anderen aber auch eine Kunstausstellung und dazu noch eine Podiumsdiskussion.
Stilistisch lässt sich das Line Up nicht in einer Schiene festlegen und das ist gut so. Fans von Black/Death Metal, Folk/Pagan kommen gleichermaßen auf ihre Kosten. Neben den erwähnten Headlinern gibt es auch Nachwuchsbands, denen eine Bühne geboten wird. Das Ganze aufgeteilt auf 3 Locations. Die Grundparameter sind also schonal gegeben für ein großartiges Event.

Die Podiumsdiskussion wird von und mit Ernie von Krachmucker TV stattfinden. Und wer seinen Youtube Kanal kennt, weiß, was man hier erwarten kann: großartige Unterhaltung mit allerlei Unterhaltungswert.

Die Künstler Ausstellungen werden von den Künstlern Jeff Grimal, Irrwisch und Carmen Alba abgehalten. Irrwisch war zum Beispiel auch schon beim letzten Prophecy Fest zu bewundern, da er für jede Band ein eigenes Plakat entwarf, welches man auf dem Fest selber erstehen konnte. Diese Ausstellung ist auf jeden Fall ein Hingucker wert!

Bei den Bands gibt es neben den eigentlichen Headliner Shows auch zahlreiche Specials. Leider muss dabei auch die 'Farewell' Tour von EIS mit erwähnt werden. Das Culthe Fest ist eine von vier Stationen, wo man die Band nochmal live erleben kann.

Als Headliner des Festival stehen fest: PANOPTICON und SULPHUR AEON.
Des weiteren werden DORNENREICH in aktuell neuer Besetzung auftreten. Eklatanz von Heretori unterstützt dabei am Gesang und Bass. Und auch mit seiner eigenen Band HERETOIR ist er auf dem Festival vertreten.

Weitere Bands: Ultha; Waldgeflüster;  Sangre de Muerdago; Vanum; Unru / Sun Worship; Außerwelt; Crone; Spectrale;Rituals Of The Dead Hand; Ewig.Endlich.

Die Karten sind für das Event auf 400 Stück limitiert. Schnellsein heißt also die Devise.

Weitere Infos:

https://www.facebook.com/unaussprechlichekulte/

https://www.facebook.com/events/499891160488359/



Tickets: https://greenhell.de/