• Therion - Leviathan

    Therion - Leviathan

    CD Reviews

    Therion, das ist immer viel Orchester und Tamtam. Die Schweden um Gründer und Chefmusiker Christofer Johnsson hauen mit "Leviathan" ihr mittlerweile siebzehntes Studioalbum, welches den Auftakt der "Leviathan"-Trilogie bildet, raus. Aktiv habe ich die Band insbesondere in der Phase von "Lepaca Kliffoth" bis "Vovin" verfolgt und abgefeiert.
    Therion - Leviathan
  • Wardruna - Kvitravn

    Wardruna - Kvitravn

    CD Reviews

    Nachdem Einar Selvik alias “Kvitravn” 2016 mit “Ragnarok” seine “Runaljod”-Trilogie abschloss, die auf der Futhark [dem skandinavischen Runenalphabet] basierte, und in der Selvik jeder Rune eine spezielle musikalische Klangfarbe widmete, folgte mit “Skald” eine Lagerfeuer-Interpretation ausgewählter Songs der drei Alben. Das Album basierte auf der Essenz von WARDRUNAs Musik, dargeboten durch den Protagonisten Selvik mit minimalem instrumentellen Einsatz.
    Wardruna - Kvitravn
  • Asphyx - Necroceros

    Asphyx - Necroceros

    CD Reviews

    ASPHYX wüten sich auf Album Nummer Neun in ihrer ureigensten Manier durch das lebensfeindliche Habitat des “Necroceros”. Martin van Drunen & Co. spucken eine ätzende und griftgrüne Galle, die mit der Farbgebung des Artworks einhergeht:
    Asphyx - Necroceros
  • Siegfried Tesche - 50 Jahre Sonntagsmord

    Siegfried Tesche - 50 Jahre Sonntagsmord

    Buch Rezensionen

    Was wäre der Lockdown ohne den TATORT, ohne die skurrilen Kommissarinnen und Kommissare, ohne die regionalen Eigenarten, ohne die eingespielten Teams, die für einige ja fast schon zur Ersatzfamilie geworden sind, ohne die Hochspannung, ohne die Sozialkritik, ohne den Humor, ohne das Experimentelle, ohne das Revolutionäre, ohne das Traditionelle, ohne das Originelle?
    Jetzt kann der TATORT schon auf eine fünfzigjährige Geschichte zurückblicken und Siegfried Tesche hat sich der Sache verschrieben, jenseits der offiziellen „Geschichtsschreibung“ ein „inoffizielles“ Buch zu veröffentlichen, das skurrile Fakten und lustiges Wissen zu Deutschlands berühmtester Krimiserie bietet. Und hinzu kommt auch noch, dass Oli Hilbig, seines Zeichens bekannt für die „Schön-doof-Cartoons“, für die Illustrationen gewonnen werden konnte.
    Siegfried Tesche - 50 Jahre Sonntagsmord
  • Die Drei Fragezeichen – Kelch des Schicksals (208)

    Die Drei Fragezeichen – Kelch des Schicksals (208)

    CD Reviews

    Kollege Lison und ich nähern uns derzeit in einem Anflug von Corona-Nostalgie von unterschiedlichen Richtungen der Folge 100 an. Doch Gott sei Dank liefern die drei Juniordetektive auch hörenswerte neue Fälle. Im 208. Fall greift Kari Erlhoff mal wieder Justus verworrene Familiengeschichte auf.
    Die Drei Fragezeichen – Kelch des Schicksals (208)
  • Dread Sovereign - Alchemical Warfare
  • Fraktal – Der ungebetene Gast (17)

    Fraktal – Der ungebetene Gast (17)

    CD Reviews

    „Wohin sollen wir fliegen?“ „Geradeaus, Ms. Soto, geradeaus.“ Mit diesen Worten steuert die SKYCLAD neuen Abenteuern entgegen, nachdem der Kampf gegen die Tarox scheinbar gewonnen ist.
    Fraktal – Der ungebetene Gast (17)
  • Harakiri for the Sky im Interview zum kommenden Album

    Harakiri for the Sky im Interview zum kommenden Album "Maere" & wie die Band zur Corona-Krise steht

    Interviews

    Eric: Moin und Glückwunsch zu einem gelungenen Album. Habt ihr "Maere" während der Pandemie aufgenommen oder musste das Album verschoben werden?

    Matthias: Das Album war tatsächlich vor der Pandemie schon fertig aufgenommen, sind grade vor dem ersten Lockdown mit mixen und mastern fertig geworden. Verschoben werden musste es dennoch, da es durch die ganzen Einschränkungen und Maßnahmen nicht möglich gewesen wäre das Album zum zuerst angedachten Veröffentlichungstermin herauszubringen...wollten das ja ursprünglich schon September 2020 machen.
    Harakiri for the Sky im Interview zum kommenden Album "Maere" & wie die Band zur Corona-Krise steht


DEATH ANGEL - veröffentlichen neues Playthrough Video zu "The Pack"

deathangel2019Die amerikanischen Bay Area Thrasher DEATH ANGEL werden ihr neuntes Studioalbum mit dem Titel »Humanicide«, am 31. Mai 2019 via Nuclear Blast Records veröffentlichen. Heute präsentieren Rob Cavestany und Ted Aguilar exklusiv bei Guitarworld.com ein Playthrough-Video zum Song "The Pack"

Zu sehen gibt es den Streifen bei Guitarworld.com:
https://www.guitarworld.com/news/death-angel-premiere-the-pack-playthrough-video
  

"When I wrote "The Pack" I was channeling the vibe we exchange with our fans when we're having a killer show and the crowd is rocking so hard to the music that in that moment we are united as one intense exploding vortex of positive energy!  This song is an uplifting dose of metal with a message of hope and unity, an anthem of strength in loyalty.  It's a balancing factor on the Humanicide album which is also filled with so much darkness.  It's dedicated to our fans, all metal and music fans in fact.  I absolutely cannot wait to play this song live, especially this summer at open air festivals in Europe.  Feels like a song that calls for crowd participation!
 
It's a fun song to play because of it's heavy rhythmic percussive attack.  I get to play drums on my guitar!  Challenging too, as the background vocals happen in spots where it goes against the grain of what the guitars are doing...  also the guitar solo section is quite melodic and takes you into a different dimension before returning to the pulsing heartbeat fist pumping stomp.
 
This song is raw, no nonsense good time fun.  It's refreshing amongst the dark complexity on the other side of the Death Angel sound." - Rob Cavestany

ICYMI:
Trailer #1 - Writing Humanicide: https://youtu.be/Xmj54V4T2jQ
Trailer #2 - Working with producer Jason Suecof: https://youtu.be/M1BGfLzfCrc
Trailer #3 - Humanicide Cover Art & Wolf Trilogy: https://youtu.be/k72JuA8zVYM
Trailer #4: - About "The Pack":  https://youtu.be/K8EqMaAdOw8
Watch the lyric video for "The Pack": https://youtu.be/p4dTl9CI3uU
Watch the visualizer for "Humanicide": https://youtu.be/OVDEMDxNNrQ
Watch the guitar playthrough for "Humanicide": https://youtu.be/C5VwlqcQXnE

 
Mit ihrem kommenden Album, »Humanicide«, haben DEATH ANGEL ihren Thron im Thrash-Metal-Universum behauptet und es wieder geschafft, diesem Stil etwas progressives zu verleihen. Auch dieses Mal besteht die Musik aus den unterschiedlichsten Elementen. Von Akustikstücken, über Gastmusiker bis hin zu erstmaligen Piano-Parts. Die zehn Songs gehen nahtlos ineinander über, wobei jeder Track einen eigenen Eindruck hinterlässt.
Der erste Single- und Titeltrack 'Humanicide' repräsentiert triumphierend das gesamte Album.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.