• Maere - I

    Maere - I

    CD Reviews

    Ostfriesland hat seit jeher einen extrem fruchtbaren Boden für Death Metal – Bands. Angefangen bei den Urgesteinen von Obscenity bis hin zu Weak Aside aber auch zahllosen weniger bekannten Combos wie Anarsarca, Tears Of Decay oder auch Despondency. Manche Szene-Kenner werden diese Reihe problemlos fortsetzen können.
    Maere - I
  • Body Count - Carnivore

    Body Count - Carnivore

    CD Reviews

    Auf dem letzten Album „Bloodlust“ waren es 'Raining Blood' und „Postmortem“ von SLAYER. Dieses Mal ist es 'Ace Of Spades' von MOTÖRHEAD. Denn wenn man erst einmal das Level von BODY COUNT erreicht hat, kann man getrost den eigenen Helden huldigen. Doch wie sieht es mit den eigenen neuen Songs aus, die die Promoabteilung der Plattenfirma in die Schublade „Rap-Metal“ einordnet. 

    Body Count - Carnivore
  • The Night Flight Orchestra  -  Aeromantic

    The Night Flight Orchestra - Aeromantic

    CD Reviews

    Dass in Schweden nicht nur Melodic Death Metal gezaubert wird, stellen The Night Flight Orchestra mit Album Nr.5 erneut unter Beweis! Obwohl sich einige der Protagonisten in besagtem Genre verdient gemacht haben. "Aeromantic" ist wie eine Zeitreise zurück in die 70er und 80er Jahre des Classic Rock.
    The Night Flight Orchestra - Aeromantic
  • Daniel Cavanagh - Monochrome / Colour

    Daniel Cavanagh - Monochrome / Colour

    CD Reviews

    Viele Musiker sprechen bei ihrem aktuellen Album immer von einem sehr persönlichen Werk. Das mag auch bei dem einen oder anderen Künstler zutreffen, oft sind viele solch beworbener Scheiben hingegen aber auch einfach nur langweilig und versprühen nahezu nichts von dem.

    Gänzlich anders schaut das bei Daniel Cavanagh aus, seines Zeichens Songwriter und Szene-Größe als Anathema-Gitarrist.
    Daniel Cavanagh - Monochrome / Colour
  • Disbelief - The Ground Collapses
  • Paul Di’Anno - Hell Over Waltrop – Live In Germany

    Paul Di’Anno - Hell Over Waltrop – Live In Germany

    CD Reviews

    Nachdem der  derzeit an den Rollstuhl gefesselte Haudegen PAUL DI’ANNO im aktuellen Deaf Forever gerade noch über die Rückkehr auf die Bühne spekulierte, findet sich im Rock Hard eine kleine Notiz, dass der ehemalige IRON MAIDEN Frontmann nun doch aus gesundheitlichen seinen Abschied von der Bühne bekanntgegeben hat. Insofern erscheint „Hell Over Waltrop – Live In Germany“ nochmal in einem ganz anderen Licht.
    Paul Di’Anno - Hell Over Waltrop – Live In Germany
  • Fokussierte Kaotysken auf dem CHAOS PATH - Die Band im Interview

    Fokussierte Kaotysken auf dem CHAOS PATH - Die Band im Interview

    Interviews

    CHAOS PATH aus Kassel haben in den letzten eineinhalb Jahren mit der "The Awakening"-EP und dem Debut "Downfall" im Herbst 2019 ordentlich Staub aufgewirbelt und musikalisch äußerst positiven Dampf abgelassen. Death Metal meets Heavy Metal meets Black Metal, CHAOS PATH verfolgen aus dem Underground in leidenschaftlicher DIY-Manier eine gar nicht so chaotische Vision, vielmehr einen von Hingabe getriebenen Masterplan. Doch lest selbst, was Klampfer Viides zu sagen hat...
    Fokussierte Kaotysken auf dem CHAOS PATH - Die Band im Interview
  • Black Swan – Shake The World

    Black Swan – Shake The World

    CD Reviews

    Ein Album für junge und alte Fans, das zumindest verspricht die Plattenfirma, die mit „Shake The World“ nun das Debüt einer weiteren hardrockenden Supergroup ins Rennen schickt.
    Black Swan – Shake The World
  • Matthew Good - Moving Walls

    Matthew Good - Moving Walls

    CD Reviews

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie es dem melancholischen Alternative-Rocker MATTHEW GOOD gelingt, mit jedem neuen Album seinem genuin eigenen Sound eine neue Nuance abzugewinnen. Auf „Moving Walls“ zeigt sich der Kanadier von einer unbändigen Sehnsucht, Wehmut und Melancholie getrieben.

    Matthew Good - Moving Walls
  • Scalpture - Eisenzeit

    Scalpture - Eisenzeit

    CD Reviews

    SCALPTURE sind bisher völlig an mir vorbeigegangen. Wenn ich mir das zweite Album anhöre, kann das nicht an der Qualität gelegen haben.
    Scalpture - Eisenzeit


HELHORSE mit neuem Album und Video

Wenn aus den Boxen Riffs schwerer als Godzilla`s Eier tönen, gepaart mit reinstem Metal, etwas Hard Rock und garstigem Punk, dann weißt du, Helhorse sind zurück! "Hydra" verspricht eine der lautesten, dreckigsten und melodischsten Riff-Orgien des Jahres zu werden!

Die Bemusterung startet am 24.06. digital. Wenn ihr zum VÖ eine CD haben möchtet oder mit der Band sprechen wollt, meldet euch bitte bei mir. Ansonsten verbreitet bitte diese News und das Video.

Helhorse haben gerade mit "Overboard" die erste Single veröffentlicht, das Video gibt es hier







Helhorse sind in der internationalen Szene schon lange keine unbekannten mehr. Die Dänen teilten sich bereits die Bühne mit Bands wie AC/DC, Rammstein und Slayer und tourten mit Karma To Burn und Phil Campbell.
 
Das neue Album "Hydra" wird das Quartett noch tiefer in die Köpfe und Herzen der Metal-Fans auf der ganzen Welt einpflanzen. "Hydra" hat alles, was man als Fan von Heavy Music braucht. Fette Riffs, catchy Refrains und eine authentische Energie die sofort ansteckend ist. Die Texte handeln davon sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren, jeden Tag zu nutzen und sich nicht von der Belanglosigkeit herunterziehen zu lassen.
Oder in Mikkel Wads Worten: "The perpetual rage feeds desire - that sums up pretty well how I felt writing the lyrics for this album. I have channeled my restlessness, my anger and my disdain for triviality and overall bullshit "

"Hydra" wurde von Tue Madsen (Gojira, Messugah) gemischt und gemastert und distanziert sich soundtechnisch von den komprimierten und eher undynamischen Alben der letzten Jahre. Vielmehr hat es eine Frische, die man länger schon vermisst hat und wenn man sich die Zeit nimmt, hört man die ganzen kleinen Details, die dem Album den weitläufigen Sound geben.

Helhorse werden seit Jahren für ihre Live-Shows und ihren charismatischen Sound gefeiert und gelobt. Die Band hat sich in den letzten Jahren als eine der führenden Kräfte unter den Heavy- Bands im nordischen Raum positioniert und etabliert. Zudem wurde Helhorse mehrmals als eine der besten Live-Acts Dänemarks ausgezeichnet und hat im Laufe der Jahre bei wichtigen Festivals wie Roskilde, Copenhell, Spot Festival, Tallinn Music Week, Reeperbahn Festival und vielen anderen gespielt.

hellhorse2019
Hydra Tracklisting:

01 Overboard
02 Avalanche
03 Outcome: Ruin
04 Cycle of Vain Attempts
05 Northern Lights
06 Hydra
07 Crystal Blades
08 Scarlet Meadow, Scarlet Brook
09 Under a Bad Moon
10 War Drums

Hydra erscheint am 23. August auf CD, LP und digital auf Rodeostar Records.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.