• Paul Di’Anno - Hell Over Waltrop – Live In Germany

    Paul Di’Anno - Hell Over Waltrop – Live In Germany

    CD Reviews

    Nachdem der  derzeit an den Rollstuhl gefesselte Haudegen PAUL DI’ANNO im aktuellen Deaf Forever gerade noch über die Rückkehr auf die Bühne spekulierte, findet sich im Rock Hard eine kleine Notiz, dass der ehemalige IRON MAIDEN Frontmann nun doch aus gesundheitlichen seinen Abschied von der Bühne bekanntgegeben hat. Insofern erscheint „Hell Over Waltrop – Live In Germany“ nochmal in einem ganz anderen Licht.
    Paul Di’Anno - Hell Over Waltrop – Live In Germany
  • Fokussierte Kaotysken auf dem CHAOS PATH - Die Band im Interview

    Fokussierte Kaotysken auf dem CHAOS PATH - Die Band im Interview

    Interviews

    CHAOS PATH aus Kassel haben in den letzten eineinhalb Jahren mit der "The Awakening"-EP und dem Debut "Downfall" im Herbst 2019 ordentlich Staub aufgewirbelt und musikalisch äußerst positiven Dampf abgelassen. Death Metal meets Heavy Metal meets Black Metal, CHAOS PATH verfolgen aus dem Underground in leidenschaftlicher DIY-Manier eine gar nicht so chaotische Vision, vielmehr einen von Hingabe getriebenen Masterplan. Doch lest selbst, was Klampfer Viides zu sagen hat...
    Fokussierte Kaotysken auf dem CHAOS PATH - Die Band im Interview
  • Black Swan – Shake The World

    Black Swan – Shake The World

    CD Reviews

    Ein Album für junge und alte Fans, das zumindest verspricht die Plattenfirma, die mit „Shake The World“ nun das Debüt einer weiteren hardrockenden Supergroup ins Rennen schickt.
    Black Swan – Shake The World
  • Matthew Good - Moving Walls

    Matthew Good - Moving Walls

    CD Reviews

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie es dem melancholischen Alternative-Rocker MATTHEW GOOD gelingt, mit jedem neuen Album seinem genuin eigenen Sound eine neue Nuance abzugewinnen. Auf „Moving Walls“ zeigt sich der Kanadier von einer unbändigen Sehnsucht, Wehmut und Melancholie getrieben.

    Matthew Good - Moving Walls
  • Scalpture - Eisenzeit

    Scalpture - Eisenzeit

    CD Reviews

    SCALPTURE sind bisher völlig an mir vorbeigegangen. Wenn ich mir das zweite Album anhöre, kann das nicht an der Qualität gelegen haben.
    Scalpture - Eisenzeit
  • Ozzy Osbourne - Ordinary Man

    Ozzy Osbourne - Ordinary Man

    CD Reviews

    Erstmal vorweg, um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Ich verehre OZZY als Szene-Urgestein, Miterfinder des Heavy Metal und Mitverantwortlichen für Alltime-Klassiker wie "Master Of Reality", "Sabbath Bloody Sabbath", "Blizzard Of Ozz" oder "No More Tears".
    Ozzy Osbourne - Ordinary Man
  • KONVENT im Interview

    KONVENT im Interview

    Interviews

    Das Rock Hard hat jüngst unsere dänischen Nachbarn metaltechnisch unter die Lupe genommen. Stilistisch ging es in der Heimat der Ferienhäuser und Hotdogs eher melodisch zu und man erinnert sich an Bands wie die PRETTY MAIDS, MERCYFUL FATE, ARTILLERY oder FATE. Mit KONVENT betritt nun ein ganz neuer Player die Bühne: Vier junge Damen spielen traditionellen Gothic Death Metal wie man ihn in den 90er Jahren kannte. Als Einflüsse geben die Mädels alte PARADISE LOST, CANDLEMASS  und CULT OF LUNA an. Insofern war dies schon Grund genug, um Frontgrunzerin Rikke Emilie List mit ein paar Fragen auf den Leib zu rücken.
     Rikke, gibt unserer Lesern doch bitte einen kurzen Überblick über die Bandgeschichte und erklär uns, weshalb es an den Drums zum Besetzungswechsel kam.
    Als unsere erste Schlagzeugerin Mette 2015 anfing Schlagzeugunterricht zu nehmen, erzählte ihr Lehrer Nicolai (von der Band DIRT FORGE) seiner Mitbewohnerin, dass er begonnen hatte eine Schlagzeugerin zu unterrichten. Seine Mitbewohnerin war unsere Bassistin Heidi, die Mette umgehend kontaktierte und fragte, ob sie gemeinsam eine Band gründen wollten. Heidi hatte schon lange eine Band gründen wollen, aber bisher hatte niemand Zeit gehabt, um ein Projekt mit ihr zu starten. Mette und Heidi befanden sich auf ihren Instrumenten ungefähr auf einem Level und eine Band schien die perfekte Möglichkeit zu üben und Songs zu schreiben. Sie suchten also einen Gitarristen und fragten Mettes Kommilitonen  Alexander, der auch bei DIRT FORGE spielt, ob er seine Freundin Sara fragen könnte. Mette wusste, dass sie bereits in einer Band gespielt hatte. Da man auch eine Sängerin brauchte, fragten sie Mettes Schwester, also mich, da ich seit einem halben Jahr Unterricht für extremen Gesang genommen hatte. Ich hatte Lust und wir trafen uns in einem Probenraum und jammten „7 Nations Army“ von THE WHITE STRIPES. Der Vibe war gut und wir beschlossen eine Band zu gründen und einen Probenraum zu mieten.
    Nach drei Jahren musste Mette die Bandverlassen, da sie weiter studieren wollte. Wir hatten das Glück Julie als Ersatz zu finden. Sie war erst 18 Jahre alt, spielte aber schon seit sechs Jahren Schlagzeug und hat uns mit ihrem Talent umgehauen als sie zu den Auditions kam. Wir mussten nicht lange überlegen und unser Line Up war komplett.
    KONVENT im Interview
  • H.E.A.T.  -  H.E.A.T. II

    H.E.A.T. - H.E.A.T. II

    CD Reviews

    Erleben wir gerade die Renaissance des 80er Jahre Classic Rock? Nachdem Eclipse im letzten Oktober mit "Paradigm" ein wahres Melodic Rock Meisterwerk abgeliefert haben, ziehen ihre schwedischen Kollegen von H.E.A.T nun nach.
    H.E.A.T. - H.E.A.T. II
  • The Word Alive - Monomania

    The Word Alive - Monomania

    CD Reviews

    Nach dem Niedergang der analogen Tonträger sind Streams die neue harte Währung des Musikbusiness. In in dieser Hinsicht kann sich die Bilanz von THE WORD ALIVE durchaus sehen lassen. Denn mit den bisherigen fünf Alben kommen die Schmuse-Metalcorer auf respektvolle über 120 Millionen Streams. Das muss man erst einmal nachmachen.

    The Word Alive - Monomania


BBR Festival: Deutschlands einziges All-Inclusive-Festival - Twilight verlost 2x1 Karten

BBR2018 05 MKONANGDie siebte Auflage des Beach Bitch Rock Festivals findet am 24.08.2019 statt

Bereits zum siebten Mal findet das vom Hula Music e.V. veranstaltete Beach Bitch Rock auf dem Sportplatz in Wispenstein bei Alfeld statt. Acht Bands  werden an diesem Tag ein vielfältiges Programm präsentieren. Wie bereits in den letzten Jahren sind auch in diesem Jahr im Eintrittspreis Camping, Essen und Getränke eingeschlossen, was in dieser Form in Deutschland einmalig sein dürfte.

“Auch in diesem Jahr haben wir wieder ein breit gefächertes Programm auf die Beine gestellt. Wir freuen uns besonders, dass die Alex Mofa Gang uns nach 2016 zum zweiten Mal besuchen wird. Die Band hat in den vergangenen Jahren eine ähnlich rasante Entwicklung wie unser Festival hingelegt. Auch in diesem Jahr rechnen wir mit mehr Besuchern als im letzten Jahr, erstmalig könnte dieses Jahr das Festival sogar ausverkauft sein. Man sollte sich also rechtzeitig um Tickets im Vorverkauf kümmern“, weiß Christoph Bessel, der erste Vorsitzende des Vereins, zu berichten. Karten sind wie jedes Jahr online sowie im Bürgeramt Alfeld zu erwerben.

Bei der Auswahl der Bands wurde wie in den vorherigen Jahren viel Wert auf ein abwechslungsreiches Programm gelegt. Die Headliner sind in diesem Jahr Alex Mofa Gang und The Intersphere. Erstere haben letztes Jahr  ihr viel umjubeltes und ausverkauftes Jahresabschlusskonzert in Alfeld gegeben. Die Band mit Alfelder Wurzeln ist in den letzten Jahren auf allen Bühnen Deutschlands ein gern gesehener Gast gewesen. The Intersphere hat mit “The Grand Delusion” gerade ihr viel beachtetes viertes Album veröffentlicht und hat sich auch international einen

hervorragenden Ruf in der Alternative-Prog-Szene erspielt.

 

Kochkraft durch KMA sind Erfinder des Genres „Neue Deutsche Kelle“. Alarmiert vom Zustand der Welt und inspiriert vom Spirit der mehrdeutigen 80er Jahre mischt die Band ungehobelte Punkpower und engagierte Haltung zu Songs mit Vergnügen und Verve. TÜSN, die Band der drei Berliner mit nordhessischen Wurzeln, wussten schon auf ihrem 2016 erschienen Debütalbum “Schuld” mit sagenhaft dramatischer Musik und live mit stimmungsvollen Auftritten zu überzeugen. Diesen Weg führen sie auch mit ihrem im Frühling erschienenen Zweitwerk “Trendelburg” fort.

Weiterhin gibt es auf der Hauptbühne Welcome Dystopia, die Hamburger spielen Modern Thrash Metal, und es wird die Retro Rock Sensation Hound aus dem nahen Hildesheim zu sehen und hören sein.

Auf der zweiten Bühne wird das Programm von der fabulösen Hannover One Man Blues Band und North Alone abgerundet. Letztere vermischen gekonnt Irish Folk und California Punk und bieten ihre Musik als Duo akustisch dar.

Wie in jedem Jahr sind auch diesmal wieder Camping, Essen und Getränke (Bier und Softdrinks) im Eintrittspreis enthalten, es gibt sozusagen eine Rundumversorgung. Erstmals gibt es dieses Jahr Special Supporter Tickets für Freunde des Festivals, die das Festival und den Verein über den normalen Eintrittspreis hinaus unterstützen wollen. Die Karten kosten im Vorverkauf 34€ bzw. 44€. Das Ticketkontingent ist begrenzt, es lohnt sich also, sich rechtzeitig um ein Ticket zu bemühen.

Foto: Mario Konang

24.08.2019

Einlass: 14:30 Uhr

Beginn: 15:00 Uhr

Sportplatz Wispenstein

Fredener Str. 18

31061 Alfeld (Leine)

Normales Ticket     VVK: 34€              AK: 39€

Supporter Ticket    VVK: 36€                     AK: 44€

Im Bürgeramt Alfeld (Leine) und unter www.beachbitchrock.de

 

www.beachbitchrock.de

facebook.beachbitchrock.de


Tickets 2019
W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N *** W I N ***


Wie könnt ihr 2x1 Tickets mit freundlicher Unterstützung von
Beach Bitch Rock gewinnen?

1. Uns auf Facebook https://www.facebook.com/twilight.magazin folgen / liken!!!. (Wer uns schon "folgt" macht bei Punkt 2 weiter)
2. Dann eine Mail mit Eurem Vor- und Nachnamen (incl. Facebook Namen) und dem Betreff “Beach Bitch Rock 2019 - Ich dreh durch” an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben!

Einsendeschluss ist der 20.08.2018 um 17 Uhr! Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt!

Tickets gibt es hier zu erwerben

http://www.beachbitchrock.de/shop/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.