• Maere - I

    Maere - I

    CD Reviews

    Ostfriesland hat seit jeher einen extrem fruchtbaren Boden für Death Metal – Bands. Angefangen bei den Urgesteinen von Obscenity bis hin zu Weak Aside aber auch zahllosen weniger bekannten Combos wie Anarsarca, Tears Of Decay oder auch Despondency. Manche Szene-Kenner werden diese Reihe problemlos fortsetzen können.
    Maere - I
  • Body Count - Carnivore

    Body Count - Carnivore

    CD Reviews

    Auf dem letzten Album „Bloodlust“ waren es 'Raining Blood' und „Postmortem“ von SLAYER. Dieses Mal ist es 'Ace Of Spades' von MOTÖRHEAD. Denn wenn man erst einmal das Level von BODY COUNT erreicht hat, kann man getrost den eigenen Helden huldigen. Doch wie sieht es mit den eigenen neuen Songs aus, die die Promoabteilung der Plattenfirma in die Schublade „Rap-Metal“ einordnet. 

    Body Count - Carnivore
  • The Night Flight Orchestra  -  Aeromantic

    The Night Flight Orchestra - Aeromantic

    CD Reviews

    Dass in Schweden nicht nur Melodic Death Metal gezaubert wird, stellen The Night Flight Orchestra mit Album Nr.5 erneut unter Beweis! Obwohl sich einige der Protagonisten in besagtem Genre verdient gemacht haben. "Aeromantic" ist wie eine Zeitreise zurück in die 70er und 80er Jahre des Classic Rock.
    The Night Flight Orchestra - Aeromantic
  • Daniel Cavanagh - Monochrome / Colour

    Daniel Cavanagh - Monochrome / Colour

    CD Reviews

    Viele Musiker sprechen bei ihrem aktuellen Album immer von einem sehr persönlichen Werk. Das mag auch bei dem einen oder anderen Künstler zutreffen, oft sind viele solch beworbener Scheiben hingegen aber auch einfach nur langweilig und versprühen nahezu nichts von dem.

    Gänzlich anders schaut das bei Daniel Cavanagh aus, seines Zeichens Songwriter und Szene-Größe als Anathema-Gitarrist.
    Daniel Cavanagh - Monochrome / Colour
  • Disbelief - The Ground Collapses
  • Paul Di’Anno - Hell Over Waltrop – Live In Germany

    Paul Di’Anno - Hell Over Waltrop – Live In Germany

    CD Reviews

    Nachdem der  derzeit an den Rollstuhl gefesselte Haudegen PAUL DI’ANNO im aktuellen Deaf Forever gerade noch über die Rückkehr auf die Bühne spekulierte, findet sich im Rock Hard eine kleine Notiz, dass der ehemalige IRON MAIDEN Frontmann nun doch aus gesundheitlichen seinen Abschied von der Bühne bekanntgegeben hat. Insofern erscheint „Hell Over Waltrop – Live In Germany“ nochmal in einem ganz anderen Licht.
    Paul Di’Anno - Hell Over Waltrop – Live In Germany
  • Fokussierte Kaotysken auf dem CHAOS PATH - Die Band im Interview

    Fokussierte Kaotysken auf dem CHAOS PATH - Die Band im Interview

    Interviews

    CHAOS PATH aus Kassel haben in den letzten eineinhalb Jahren mit der "The Awakening"-EP und dem Debut "Downfall" im Herbst 2019 ordentlich Staub aufgewirbelt und musikalisch äußerst positiven Dampf abgelassen. Death Metal meets Heavy Metal meets Black Metal, CHAOS PATH verfolgen aus dem Underground in leidenschaftlicher DIY-Manier eine gar nicht so chaotische Vision, vielmehr einen von Hingabe getriebenen Masterplan. Doch lest selbst, was Klampfer Viides zu sagen hat...
    Fokussierte Kaotysken auf dem CHAOS PATH - Die Band im Interview
  • Black Swan – Shake The World

    Black Swan – Shake The World

    CD Reviews

    Ein Album für junge und alte Fans, das zumindest verspricht die Plattenfirma, die mit „Shake The World“ nun das Debüt einer weiteren hardrockenden Supergroup ins Rennen schickt.
    Black Swan – Shake The World
  • Matthew Good - Moving Walls

    Matthew Good - Moving Walls

    CD Reviews

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie es dem melancholischen Alternative-Rocker MATTHEW GOOD gelingt, mit jedem neuen Album seinem genuin eigenen Sound eine neue Nuance abzugewinnen. Auf „Moving Walls“ zeigt sich der Kanadier von einer unbändigen Sehnsucht, Wehmut und Melancholie getrieben.

    Matthew Good - Moving Walls
  • Scalpture - Eisenzeit

    Scalpture - Eisenzeit

    CD Reviews

    SCALPTURE sind bisher völlig an mir vorbeigegangen. Wenn ich mir das zweite Album anhöre, kann das nicht an der Qualität gelegen haben.
    Scalpture - Eisenzeit


AIRBOURNE „Boneshaker" erscheint am 25.10.2019

Mit „Boneshaker" kündigen die australischen Hardrock-Megastars von Airbourne ihr fünftes Studioalbum an, das am 25. Oktober via Spinefarm Records / Universal Music erscheint. Der Titeltrack ist ab sofort als Instant-Grat erhältlich. Die Pre-Order hat bereits am heutigen Freitag begonnen. Zeitgleich zum Vorbestellungsstart begibt sich das Quartett von Down Under auf ausgedehnte Worldtour, während der Airbourne auch Station in Deutschland machen.

Für die Aufnahmen zu ihrem kommenden Album „Boneshaker" haben sich die Australier mit dem fünffachen Grammy-Gewinner Dave Cobb zusammengetan, der u.a. für die Produktionen der Alben von Chris Stapleton oder dem Oscar-prämierten Soundtrack von „A Star Is Born" verantwortlich zeichnet. Für die Truppe aus Warrnambool definitiv ein großer Schritt heraus aus der bandeigenen Comfort-Zone. „Es hat sich angefühlt, als würden wir einen Livegig im Studio performen", so Airbourne-Mastermind Joel O´Keeffe. „Genau das war schon immer unser Ziel: Die Energie und die Seele unserer Konzerte auf einem Album einzufangen. Cobb hat dies großartig hinbekommen."

Aufgenommen wurden die Stücke im geschichtsträchtigen Studio A in Nashvilles berühmtem Music Row-Bezirk, in dem Cobb seit Ewigkeiten tätig ist. Die gemeinsame Vision: Ein Album einzuspielen, das in einer Reihe mit den in den späten 70er Jahren auf dem legendären australischen Label Albert Productions erschienenen „Oz Rock"-Klassikern stehen könnte, die Airbourne bis heute inspirieren. Herausgekommen sind insgesamt zehn schnörkellose Arschwackler und Knochenbrecher, die dem Hörer direkt und ohne Umschweife ins Gesicht knallen. Ein unverfälschter Rock `n Roll-Spirit, der den Geruch von verbranntem Gummi, ausgelaufenem Benzin und in der Dunkelheit rotglühenden Motoren transportiert. Keine kitschigen Balladen, keine kraftlosen Akustikgitarren, erst Recht keine Keyboards. 10 Tracks, 30 M inuten Musik. Alles bis auf die sprichwörtlichen Knochen reduziert, auf den wahren Kern des Rock `n Roll: Mitreißende Gitarren, eine ordentlich in die Magengegend tretende Rhythmussektion und ein Frontmann, der vor Charisma und Leidenschaft zu bersten scheint. Oder wie die Band es selbst ausdrückt: This is „Boneshaker". This is Airbourne. Rock `n Roll for life!

Das zeitlose Cover von „Boneshaker" entstand in Zusammenarbeit mit Matt Read von Combustion Ltd. und Sean Tidy von Design House Studio Ltd.

 

Tracklist „Boneshaker" (VÖ: 25.10.2019):

Boneshaker

Burnout The Nitro

This Is Our City

Sex To Go

Backseat Boogie

Blood In The Water

She Gives Me Hell

Switchblade Angel

Weapon Of War

Rock `N` Roll For Life

 

Airbournes fünftes Studioalbum „Boneshaker" ist ab sofort vorzubestellen. Bei Vorstellung erhält jeder Käufer einen Instant-Download zur ersten Single, dem Titeltrack des Albums. Zusätzlich sind spezielle Bundles inkl. T-Shirts, Hoodies, Ansteckern und Poster erhältlich.

 

 

Folgende Formate von „Boneshaker" sind erhältlich: Standard-CD im Jewelcase, limitierte CD-Edition inkl. 3 Bonustracks, Standard-LP-Version, Color-LP ivory-farben, Global-LP in blue red splatter sowie als Download.

Hier geht es zum Band Store: https://spinefarm.bravado.de/p30-i1826

Der Titeltrack von „Boneshaker" feierte seine Live-Premiere vor wenigen Wochen auf dem Wacken Open Air vor mehr als 80.000 euphorisch ausrastenden Metal-Fans. Für die Band war es bereits der vierte Auftritt auf dem W:O:A.

Ab dem 23.08. begeben sich Airbourne auf eine fast zweieinhalbjährige Worldtour quer über den Planeten. Nach dem Kick-Off auf dem deutschen Reload-Festival machen Airbourne u.a. Station in Warschau, St. Petersburg, Moskau, Prag, Kopenhagen, Stockholm, Helsinki, Amsterdam, Paris, Madrid, Mailand, Wien und London. Hier die deutschen Tourdaten:

 

23.08. Sulingen, Reload Festival

01.11. Leipzig, Haus Auensee

03.11. München, Tonhalle (sold out)

07.11. Berlin, Columbiahalle

09.11. Wiesbaden, Schlachthof (sold out)

10.11. Köln, E-Werk (sold out)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.