• TKKG – Diamantenrausch auf der A9

    TKKG – Diamantenrausch auf der A9

    CD Reviews

    Wer mal von Potsdam nach München fahren möchte, der wird an der sagenumwobenen Millionenstadt vorbeikommen, soviel wissen wir jetzt. Denn auf der A9 stehen die TKKG Freunde im Stau als ein Auto durch die Rettungsgasse rast und verschwinden will. TKKG nehmen im Sauerlich’schen Rolls-Royce die Verfolgung auf.
    TKKG – Diamantenrausch auf der A9
  • August Burns Red - Guardians

    August Burns Red - Guardians

    CD Reviews

    Während sich andere Metalcore-Bands kompromiss- und hemmungslos der Belanglosigkeit und Seichtheit hingegeben haben, bleiben sich AUGUST BURNS RED seit 2003 treu und stehen jetzt kurz davor, mit „Guardians“ ihren achten Longplayer zu veröffentlichen.

    August Burns Red - Guardians
  • Benevolent Like Quietus - Kill The Bliss

    Benevolent Like Quietus - Kill The Bliss

    CD Reviews

    Schon als der Opener 'The Beginning Of An End' seinen Weg durch die Boxen fand, setzte ein lange nicht mehr gekannter Fessel-Effekt ein. Denn der Sound zieht den Zuhörer nicht nur in seinen Bann, sondern verströmte gleichzeitig einen unentrinnbares Zufriedenheitsgefühl. Denn einerseits sind die Anspielungen auf TYPE-O-NEGATIVE, MOONSPELL oder LACRIMAS PROFUNDERE unleugbar, andererseits wird aber auch der Anspruch deutlich, mögliche Vorbilder zu übertreffen und einen genuin eigenen Sound zu erschaffen. 
    Benevolent Like Quietus - Kill The Bliss
  • Nawaharjan - Lokabrenna

    Nawaharjan - Lokabrenna

    CD Reviews

    NAWAHARJAN aus Berlin hatten bisher erst eine EP herausgebracht (2011). Nach fast zehn Jahren kommt nun mit "Lokabrenna" das Debüt, das sich inhaltlich mit der germanischen Mythologie auseinandersetzt. So weit, so unspektakulär.

    Nawaharjan - Lokabrenna
  • Malokarpatan - Krupinské ohne

    Malokarpatan - Krupinské ohne

    CD Reviews

    Während Polen im zeitgenössischen Black Metal eine fast schon dominante Rolle einnimmt und auch viele andere ehemalige Ostblockstaaten eine stattliche Menge bekannter Bands vorweisen können, läuft die Slowakei scheinbar immer etwas unter dem Radar. Außer den Punkrockern Konflikt fällt mir spontan jedenfalls keine weitere Band aus dem Land des Eishockeyweltmeisters von 2002 an.

    Malokarpatan - Krupinské ohne
  • Endless Forms Most Gruesome - dto.

    Endless Forms Most Gruesome - dto.

    CD Reviews

    Der Bandname „Endless Forms Most Gruesome“ ist mit Bedacht gewählt worden. Denn die Musik ist keine leicht verdauliche, leicht eingängige Kost. Das war auch nicht das, was Juuso Raatikainen, Mastermind hinter dem Projekt und Mitglied bei SWALLOW THE SUN, und Manne Ikonen, Sänger bei der leider im Moment auf unbestimmte Zeit pausierenden Band GHOST BRIGADE, im Sinn hatten. Vielmehr ist das nach der Band oder auch gar nicht betitelte Album eine Hommage an tief gestimmte Bass-Register-Gitarren und an die unvergleichliche Atmosphäre Finnlands im November.

    Endless Forms Most Gruesome - dto.
  • Heaven Shall Burn - Of Truth And Sacrifice

    Heaven Shall Burn - Of Truth And Sacrifice

    CD Reviews

    Fast vier Jahre mussten sich die glühenden Anhängerinnen und Anhänger von HEAVEN SHALL BURN gedulden, ehe ein Nachfolger des herausragenden „Wanderer“ in den Startlöchern stand. Und was für einer, denn „Of Truth And Sacrifice“ ist als Doppelalbum konzipiert. Das ist natürlich immer ein Wagnis, zumal seit „Kiss Me, Kiss Me, Kiss Me“ von THE CURE (1987) eigentlich kein wirklich tragendes und in sich konsistentes Doppelalbum auf den Markt gekommen ist. 

    Heaven Shall Burn - Of Truth And Sacrifice
  • Die Drei Fragezeichen – Der dunkle Wächter (204)

    Die Drei Fragezeichen – Der dunkle Wächter (204)

    CD Reviews

    Ist das da Ende? Der 204. Fall führt die drei Juniordetektive aus Rocky Beach gradewegs in die Hölle. Bewacht wird der Eingang vom dreiköpfigen Höllenhund – entgegen bisheriger Annahmen befindet sich der Zugang zur Hölle jedoch im verlassenen Haus eines gewissen Mr. Pinches‘.
    Die Drei Fragezeichen – Der dunkle Wächter (204)
  • Temple Of Void - The World That Was

    Temple Of Void - The World That Was

    CD Reviews

    Bald ist es soweit. Dann wird das neue Zerstörungswerk der Death Doomer von TEMPLE OF VOID für alle erhältlich sein. Im Allgemeinen nennen die Detroiter Bands wie BOLD THROWER oder MORBID ANGEL als Einflüsse, für ihr Drittlingswerk aber im Besonderen auch ALICE IN CHANCE, PEARL JAM oder FAILURE und RIDE. 

    Temple Of Void - The World That Was


Protzen Open Air 2020 - Es ist angerichtet...!

Flyer FinalDie Szene-Spatzen wissen längst Bescheid, wir lassen es uns aber nicht nehmen, es noch einmal vom virtuellen Dach zu pfeifen:

In einer Woche bzw. am 10.01.2020 startet endlich der Vorverkauf für die 2020er-Auflage des  PROTZEN OPEN AIR!

Und für die Schlacht am musikalischen Buffet im brandenburgischen Dorf Protzen ist einmal mehr alles angerichtet:
Exemplarisch seien hier nur mal BENEDICTION, FLESHCRAWL, OBSCENITY, LIK, CHAPEL OF DISEASE oder auch GODS FORSAKEN genannt.

PROTZEN OPEN AIR, das heißt drei Tage Freiluft-Festival, purer Underground, Familientreffen am Lagerfeuer, Live- und Konserven-Mucke in Club-Atmosphäre!

Wie immer dürften die 1000 Tickets auch in diesem Jahr wie geschnitten Brot über den Tresen des Webshops gehen. Haltet Euch also bereit und trainiert schon einmal die Finger an der Maus.

Wer mal einen Eindruck von dieser großartigen Veranstaltung gewinnen möchte, der darf sich gerne mal die Twilight-Berichte inklusive Fotogalerien aus den vergangenen Jahren zu Gemüte führen. Alternativ empfehlen wir das offizielle Aftermovie vom PROTZEN OPEN AIR 2019!

Das PROTZEN OPEN AIR 2020 wird vom 19.06.-21.06.2020 stattfinden.

  Hier geht´s zum kompletten Billing und allen weiteren aktuellen Infos:

 

PROTZEN OPEN AIR 2020 - Das Billing:

Flyer Final

BENEDICTION

FLESHCRAWL

CHAPEL OF DISEASE

SKELETAL REMAINS

BEZERKER LEGION

GODS FORSAKEN

OBSCENITY

HATESPHERE

REVEL IN FLESH

IZEGRIM

LIK

DEMONBREED

GRACELESS

DECAYING

PUTERAEON

THE SPIRIT

CHAOS AND CONFUSION

ARMADA

DEKADENT

BRLABL



Protzen Open Air 2020 - Termin:

19.-21.06.2020

Protzen Open Air 2020 - Tickets:

ab 10.01.2020 über die Festival-Homepage

Weitere Infos:

http://www.protzen-open-air.com

 

Running Order 2020:

tba

Festival, Open Air, Protzen Open Air, Protzen, OBSCENITY, DEKADENT, LIK, CHAPEL OF DISEASE, Benediction, Fleshcrawl, Skeletal Remains, Gods Forsaken, Bezerker Legion, Revel In Flesh, Izegrim, Hatesphere, Demonbreed, Graceless, The Spirit, Chaos And Confusion, Decaying, PUTERAEON, ARMADA, BRLABL

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.