• Vandenberg – 2020

    Vandenberg – 2020

    CD Reviews

    Der Niederländer Adrian Vandenberg hat mit der Mitte der 80er aufgelösten Band VANDENBERG nun eine ziemlich alte Leiche wiederbelebt. Kein Wunder, dass die Gliedmaßen komplett ausgetauscht wurden, um der Truppe neues Leben einzuhauchen. Herausgekommen ist ein schlicht „2020“ betiteltes Comebackalbum.
    Vandenberg – 2020
  • The Committee - Utopian Deception

    The Committee - Utopian Deception

    CD Reviews

    2017 haben THE COMMITTEE mit "Memorandum Occultus" das für mich beste Black Metal-Album des Jahres abgeliefert. Nach so einem Geniestreich ist es ja für jede Band schwer, noch einen draufzusetzen. Oder?

    The Committee - Utopian Deception
  • Das Wunder der positiven Energie - Interview mit Steve Mann von LIONHEART

    Das Wunder der positiven Energie - Interview mit Steve Mann von LIONHEART

    Interviews

    Da klopft man sich im Hause Metalville zu Recht auf die Schulter: Mit LIONHEART hat sich das Label ein wirklich starkes Pferd in den Stall geholt. Gegründet in den 80ern von ex-Maiden Gitarrist Dennis Stratton, ex-WILDFIRE/ex-MSG Tieftöner Rocky Newtown, dem ex-DEF LEPPARD Drummer Frank Noon, Frontmann Jess Cox, der gerade die TYGERS OF PAN TANG verlassen hatte, sowie Gitarrist STEVE MANN (ex-LIAR/ex-MSG), stolperte die Band vom Regen in die Traufe, so dass sich die Musiker schließlich Mitte der 80er Jahre neuen Projekten widmeten. LIONHEART lag auf Eis – bis die Band 2016 ein Angebot des Rockingham Festivals bekam. Mit ex-SHY Sänger Lee Small ging es ins Studio und 2017 erschien mit „Second Nature“ ein neues Album. Drei Jahre später steht nun „The Reality of Miracles“ in den Startlöchern und Wahl-Hannoveraner Steve beantwortete uns einige Fragen.
    Das Wunder der positiven Energie - Interview mit Steve Mann von LIONHEART
  • Task Force Beer - Blastbeat Hangover Commando

    Task Force Beer - Blastbeat Hangover Commando

    CD Reviews

    Man sagt ja, dass es etwa 8 Minuten braucht, um ein Bier zu zapfen. Die TASK FORCE BEER brauchte drei Jahre (also etwa stolze 1576800 Minuten), um die nächsten 18 Gläser gut gefüllt aufs Tablett zu bringen. Überraschender Weise ist das Gebräu nicht abgestanden sondern erfreulich spritzig.

    Task Force Beer - Blastbeat Hangover Commando
  • Green Carnation - Leaves Of Yesteryear

    Green Carnation - Leaves Of Yesteryear

    CD Reviews

    Schlappe 15 Jahre nach dem letzten regulären Studio-Album “The Quiet Offspring” sind GREEN CARNATION zurück. Man durfte es zwar nach der Dokumentation und dem Live-Mitschnitt “Last Day Of Darkness” vor zwei Jahren erahnen; Dass die Band, welche einst vom ehemaligen Emperor-Mitglied Tchort mit In The Woods- und Carpathian Forest-Musiker aus der Taufe gehoben wurde, so schnell und in einer derart starken Verfassung zurückkehren würde, das durfte man wahrlich nicht erwarten.
    Green Carnation - Leaves Of Yesteryear
  • Essential NWoBHM – Best of Neat Records

    Essential NWoBHM – Best of Neat Records

    CD Reviews

    Die Szene wird älter und damit auch sentimentaler, das wird nicht nur in den führenden Printmagazinen offenbar. Auch auf dem Plattenteller möchte man – trotz vieler guter Neuveröffentlichungen – gerne auch mal wieder die gute alte Hausmannskost aus den Jugendjahren serviert bekommen. Und egal welche metallische Stilrichtung man betrachtet, sie alle ziehen ihre Einflüsse auch aus der New Wave Of British Heavy Metal.
    Essential NWoBHM – Best of Neat Records
  • Henry Kane - Age of the Idiot

    Henry Kane - Age of the Idiot

    CD Reviews

    Wenn es sich bei „Age Of An Idiot“ um einen Film oder ein Buch handeln würde, dürfte der Hinweis darauf, dass Ähnlichkeiten mit lebenden Personen zur dem Zufall geschuldet sind, nicht fehlen. Bei musikalischen Longplayern erübrigt sich dieser Hinweis spätestens seit GREEN DAY's „American Idiot“.

    Henry Kane - Age of the Idiot
  • Stargazery – Constellation

    Stargazery – Constellation

    CD Reviews

    Die Sterne stehen gut für Melodic Metal Fans: Die Finnen von STARGAZERY liefern nach fünf Jahren Wartezeit ihren dritten Longplayer „Constellation“ ab.
    Stargazery – Constellation


AXEL RUDI PELL - Sign Of The Times kommt im April - Erster Song Gunfire veröffentlicht

axelrudipellAXEL RUDI PELL veröffentlicht heute mit "Gunfire" eine neue Digital-Single und das dazugehörige Lyrik-Video. Der Song stammt vom kommenden Studioalbum "Sign Of The Times".

"Ich habe den Text im letzten Jahr geschrieben, aber leider belegen die aktuellen Ereignisse in Deutschland gerade, dass wir in einer sehr unsicheren Zeit leben. GUNFIRE befasst sich mit genau diesem Thema!" (Axel Rudi Pell 20.0220)
"Sign Of The Times" erscheint am 24. April 2020 über SPV/Steamhammer in den folgenden Konfigurationen:

=> Ltd. DigiPak
=> Jewel Case Clear Tray Edition
=> 2LP Gatefold, 140 g, rot mit schwarzen Schlieren, bedruckte Innnentaschen
=> 2LP Gatefold Exklusiv Editionen bei EMP und Nuclear Blast
=> Download / Streaming
=> Ltd Boxset incl.: CD Digi, 2LP in exklusiver Farbe, A1 Poster, Magnet, Sticker, A5 Fotokarte, Button und einiges mehr
=> CD/LP Bundle mit Shirt (exklusiv im Steamhammer Shop)
 
Pre-Order Link 

AXEL RUDI PELL - Sign Of The Times
VÖ: 24.04.2020
Steamhammer / SPV
Die Zahlen sprechen für sich: Über 1.7 Millionen verkaufte Alben weltweit, allein 2.6 Millionen Streams für den Top 10-Vorgänger „Knights Call" (2018). Jetzt veröffentlicht AXEL RUDI PELL mit „Sign Of The Times" sein 18. (!) Studioalbum in 31 Jahren. Aber nicht die Quantität, sondern die Qualität ist entscheidend. Seine Beständigkeit erfährt eine immer höhere Wertschätzung in der weltweiten Hard & Heavy Community. Denn nicht immer, aber immer öfter fällt der Begriff ‚Kult', wenn von AXEL RUDI PELL die Rede ist. Er selbst kann mit dem Begriff nicht viel anfangen, „aber wenn man so lange



so erfolgreich dabei ist, dann hat man sich so etwas vielleicht auch verdient." Das klingt nicht nur bodenständig, sondern ist auch so gemeint.
 
Mit dem Double Bass-Klopfer „Gunfire" liefert PELL den wohl besten Opener der letzten fünfzehn Jahre ab; „Bad Reputation" ist ein straightes Melodic Rock-Juwel; das beim Soundcheck entstandene Titelstück kommt gewohnt episch daher;  der Up Tempo-Rocker „The End Of The Line" besticht mit seinem langen und trotzdem eingängigen Chorus genauso wie die Ballade „As Blind As A Fool Can Be". Interessant wird es in der zweiten Hälfte des Albums, denn hier bricht PELL einige Male aus seiner eigenen Tradition aus: „Wings Of The Storm" ist eine moderne Hommage an die Coverdale/Hughes-Ära von Deep Purple, als hätte sie Jimi Hendrix eingespielt. Das intensive „Waiting For Your Call" markiert die beste Gesangsleistung von Gioeli, während „Living In A Dream" mit seinem Reggae-(!) Intro nicht nur die anderen Bandkollegen überrascht hat. „Into The Fire" schließlich beendet episch, aber nicht zu ausufernd das Album. Überlange Songs gibt es diesmal nicht, die Soli sind songdienlicher und melodischer geworden, ein Qualitätsabfall ist nicht zu bemerken.
 
Man sieht, AXEL RUDI PELL kann sich selbst und seine Fans doch noch überraschen. Ein besseres Geschenk zum anstehenden 60. Geburtstag gibt es sicherlich nicht.   

Tour  2020:
 
Part 1
02.05. DE-Singen - Stadthalle
04.05. DE-München - Backstage
05.05. CH-Bern - Bierhübeli
07.05. DE-Köln - Essigfabrik
08.05. DE-Leipzig - Werk 2
10.05. DE-Bochum - Zeche
12.05. DE-Berlin - Huxleys
13.05. DE-Hannover - Capitol
19.05. DE-Hamburg - Grosse Freiheit 36
20.05. DE-Langen - Neue Stadthalle
21.05. DE-Karlsruhe - Substage
22.05. DE-Saarbrücken - Garage
23.05. DE-Bochum – Zeche
 
Part 2
15.10. DE-Bremen - Aladin
16.10. DE-Dresden - Tante Ju
20.10. AT-Wien - Szene
21.10. DE-Nürnberg - Hirsch
23.10. DE-Memmingen - Kaminwerk
24.10. DE-Erfurt - Central
27.10. DE-Aschaffenburg - Colos-Saal
28.10. DE-Stuttgart - LKA Longhorn
30.10. CH-Pratteln - Z7
01.11. DE-Bochum - Zeche

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.