• METALLICA & SAN FRANCISCO SYMPHONY - S&M2

    METALLICA & SAN FRANCISCO SYMPHONY - S&M2

    CD Reviews

    Nachdem METALLICA mitten in der Corona-Krise mit einer üblen Isolationsversion des Klassikers „Blackened“ für Bestürzung gesorgt haben, hoffe ich, dass die erneute Kooperation mit dem San Francisco Symphony Orchester auf „S&M2“ als kleines Trostpflaster dienen kann.
    METALLICA & SAN FRANCISCO SYMPHONY - S&M2
  • Vicious Rumors – Celebration Decay

    Vicious Rumors – Celebration Decay

    CD Reviews

    Eine US Metal Legende wie VICIOUS RUMORS lebt seit Jahrzenten von den genialen Veröffentlichungen der 80er und frühen 90er Jahre. Damals noch am Mikrofon war der legendäre, leider aber bei einem Motoradunfall verstorbene Carl Albert. Danach kam das Besetzungswechsel Karussell bei den Amis ins Laufen wie bei kaum einer anderen Band.
    Vicious Rumors – Celebration Decay
  • Blazing Rust - Line of Danger

    Blazing Rust - Line of Danger

    CD Reviews

    Vor ziemlich genau 31 Jahren spielten die russischen Hardrocker GORKY PARK beim legendären MOSCOW MUSIC PEACE FESTIVAL. Der Eiserne Vorhang ist lange gefallen, zwischenzeitlich schien die Welt sogar näher zusammenzurücken. Doch in all den Jahren sind die Gebiete der ehemaligen UdSSR – zumindest für mich – ein ziemlich weißer Fleck geblieben. Mit BLAZING RUST liefert ein Vertreter der New Wave of True Heavy Metal nun sein zweites Album ab.
    Blazing Rust - Line of Danger
  • Digest! - Hard To Digest

    Digest! - Hard To Digest

    CD Reviews

    In Ulm und um Ulm und um Ulm herum wollen DIGEST! nicht nur mit ihrem Bandnamen, sondern auch mit ihrem ersten Demo ein erstes Ausrufezeichen setzen.

    Digest! - Hard To Digest
  • Stench Of Profit - No Place To Hide

    Stench Of Profit - No Place To Hide

    CD Reviews

    Das Intro könnte auch die Untermalung der Space Night sein, die damals auf Bayern 3 lief. Schon die ersten Töne des Openers schütteln die Michstraße dann aber so durch, dass sie zum Milkshake wird.

    Stench Of Profit - No Place To Hide
  • High Spirits - Hard To Stop

    High Spirits - Hard To Stop

    CD Reviews

    Dass Chris Black ein musikalischer Hans-Dampf-in-allen-Gassen ist (High Spirits, Professor Black, Dawnbringer, um nur die bekanntesten zu nennen) überrascht sicher niemanden mehr.

    High Spirits - Hard To Stop
  • Abyssthrone - Deathbringer

    Abyssthrone - Deathbringer

    CD Reviews

    2015 sorgten die Harzer von ABYSSTHRONE mit “Necropolis Inferno”, einer morbiden Death Metal – Orgie, erstmals für Aufsehen. Es scheint, als sei das intensive und exzessive Schlachtfest nach seiner Fertigstellung ziemlich aus dem Ruder gelaufen zu sein. Denn der Keller des abgelegenen ABYSSTHRONE-Anwesens quoll zwischenzeitlich über vor menschlichen Überresten. Darunter wohl auch Drummer Oeft, und Gitarrist Sörensen, die vermutlich im übereifrigen Sound-Gemetzel zwischen die Folterinstrumente in der dunklen Keller-Kammer gekommen sind...
    Abyssthrone - Deathbringer
  • Lionheart - The Reality Of Miracles

    Lionheart - The Reality Of Miracles

    CD Reviews

    England war der Hotspot für neue, harte Musik. In London pulsierte noch die Punkrock Szene mit Bands wie den SEX PISTOLS, SIOUXSIE AND THE BANSHEES oder THE CLASH, als sich mit IRON MAIDEN, DEF LEPPARD, SAXON und JUDAS PRIEST eine neue Welle der harten Rockmusik über den Globus erstreckte. Genau in diese Zeit fällt auch die Gründung von LIONHEART.
    Lionheart - The Reality Of Miracles
  • The Chicks – Gaslighter

    The Chicks – Gaslighter

    CD Reviews

    „Superstars, renegades, innovators, heroes, villains, and moms - over almost a decade, The Chicks have grown from a band into a phenomenon.“ Diese Selbstbeschreibung der THE CHICKS beschreibt die Entwicklung der US-amerikanischen (Country-)Band eigentlich recht gut. Kaum eine Band des Genres dürfte eine solche Veränderung durchgemacht haben wie die DIXIE CHICKS.
    The Chicks – Gaslighter


AXEL RUDI PELL - Sign Of The Times kommt im April - Erster Song Gunfire veröffentlicht

axelrudipellAXEL RUDI PELL veröffentlicht heute mit "Gunfire" eine neue Digital-Single und das dazugehörige Lyrik-Video. Der Song stammt vom kommenden Studioalbum "Sign Of The Times".

"Ich habe den Text im letzten Jahr geschrieben, aber leider belegen die aktuellen Ereignisse in Deutschland gerade, dass wir in einer sehr unsicheren Zeit leben. GUNFIRE befasst sich mit genau diesem Thema!" (Axel Rudi Pell 20.0220)
"Sign Of The Times" erscheint am 24. April 2020 über SPV/Steamhammer in den folgenden Konfigurationen:

=> Ltd. DigiPak
=> Jewel Case Clear Tray Edition
=> 2LP Gatefold, 140 g, rot mit schwarzen Schlieren, bedruckte Innnentaschen
=> 2LP Gatefold Exklusiv Editionen bei EMP und Nuclear Blast
=> Download / Streaming
=> Ltd Boxset incl.: CD Digi, 2LP in exklusiver Farbe, A1 Poster, Magnet, Sticker, A5 Fotokarte, Button und einiges mehr
=> CD/LP Bundle mit Shirt (exklusiv im Steamhammer Shop)
 
Pre-Order Link 

AXEL RUDI PELL - Sign Of The Times
VÖ: 24.04.2020
Steamhammer / SPV
Die Zahlen sprechen für sich: Über 1.7 Millionen verkaufte Alben weltweit, allein 2.6 Millionen Streams für den Top 10-Vorgänger „Knights Call" (2018). Jetzt veröffentlicht AXEL RUDI PELL mit „Sign Of The Times" sein 18. (!) Studioalbum in 31 Jahren. Aber nicht die Quantität, sondern die Qualität ist entscheidend. Seine Beständigkeit erfährt eine immer höhere Wertschätzung in der weltweiten Hard & Heavy Community. Denn nicht immer, aber immer öfter fällt der Begriff ‚Kult', wenn von AXEL RUDI PELL die Rede ist. Er selbst kann mit dem Begriff nicht viel anfangen, „aber wenn man so lange



so erfolgreich dabei ist, dann hat man sich so etwas vielleicht auch verdient." Das klingt nicht nur bodenständig, sondern ist auch so gemeint.
 
Mit dem Double Bass-Klopfer „Gunfire" liefert PELL den wohl besten Opener der letzten fünfzehn Jahre ab; „Bad Reputation" ist ein straightes Melodic Rock-Juwel; das beim Soundcheck entstandene Titelstück kommt gewohnt episch daher;  der Up Tempo-Rocker „The End Of The Line" besticht mit seinem langen und trotzdem eingängigen Chorus genauso wie die Ballade „As Blind As A Fool Can Be". Interessant wird es in der zweiten Hälfte des Albums, denn hier bricht PELL einige Male aus seiner eigenen Tradition aus: „Wings Of The Storm" ist eine moderne Hommage an die Coverdale/Hughes-Ära von Deep Purple, als hätte sie Jimi Hendrix eingespielt. Das intensive „Waiting For Your Call" markiert die beste Gesangsleistung von Gioeli, während „Living In A Dream" mit seinem Reggae-(!) Intro nicht nur die anderen Bandkollegen überrascht hat. „Into The Fire" schließlich beendet episch, aber nicht zu ausufernd das Album. Überlange Songs gibt es diesmal nicht, die Soli sind songdienlicher und melodischer geworden, ein Qualitätsabfall ist nicht zu bemerken.
 
Man sieht, AXEL RUDI PELL kann sich selbst und seine Fans doch noch überraschen. Ein besseres Geschenk zum anstehenden 60. Geburtstag gibt es sicherlich nicht.   

Tour  2020:
 
Part 1
02.05. DE-Singen - Stadthalle
04.05. DE-München - Backstage
05.05. CH-Bern - Bierhübeli
07.05. DE-Köln - Essigfabrik
08.05. DE-Leipzig - Werk 2
10.05. DE-Bochum - Zeche
12.05. DE-Berlin - Huxleys
13.05. DE-Hannover - Capitol
19.05. DE-Hamburg - Grosse Freiheit 36
20.05. DE-Langen - Neue Stadthalle
21.05. DE-Karlsruhe - Substage
22.05. DE-Saarbrücken - Garage
23.05. DE-Bochum – Zeche
 
Part 2
15.10. DE-Bremen - Aladin
16.10. DE-Dresden - Tante Ju
20.10. AT-Wien - Szene
21.10. DE-Nürnberg - Hirsch
23.10. DE-Memmingen - Kaminwerk
24.10. DE-Erfurt - Central
27.10. DE-Aschaffenburg - Colos-Saal
28.10. DE-Stuttgart - LKA Longhorn
30.10. CH-Pratteln - Z7
01.11. DE-Bochum - Zeche

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.