Iggy Pop - Every Loser

Iggy Pop - Every Loser

  • Die ganz ganz großen Alben starten mit einer einprägsamen Sentenz.

Mayhem - Live in Leipzig 2022 - Ritual Show

15.12.22 Mayhem - Live in Leipzig 2022 - Ritual Show Haus Leipzig, Leipzig

  • PC181495Die Show am heutigen Abend wird eingeleitet durch die Begrüßung von einem gewissen Abo Alsleben, der sich "schuldig" bekennt, dafür verantwortlich zu sein, dass sich eine illustre und sehr heterogene "Gemeinde" von Menschen mit der Vorliebe für metallische Musik in Leipzig versammelt hat.

    Es handelt sich um jenen Menschen, der 1990 als fanatischer Metalhead in seiner Sturm- und Drangphase in einer von dramatischen politischen wie gesellschaftlichen Umbrüchen geprägten Zeit zunächst in Kontakt mit der Musik von MAYHEM kam, über die sich wiederum ein reger Austausch mit Bandkopf Euronymous entwickelte, welcher schließlich dazu führte, dass Alsleben die aufstrebenden Norweger nach (Ost-)Deutschland holte und für diese drei Konzerte als Auftakt für deren Europatour in Zeitz, Annaberg-Buchholz und Leipzig organisierte.

    Die Tour sollte außerhalb von Deutschland zum Desaster für die Band werden. Was blieb, war ein Mitschnitt aus dem Leipziger Eiskeller vom 26.11.1990, von dem zum damaligen Zeitpunkt niemand ahnen konnte, dass das damalige, eigentlich unbedeutende Konzert einer vergleichsweise unbekannten Szene-Band, historisch sein sollte. Der Rest ist Geschichte: Sänger Dead nahm sich am 08.04.1991 das Leben, die ideologische Rebellion aufbegehrenden Black Metal – Szene eskalierte, Euronymous wurde von Varg Vikernes am 10.08.1993 erstochen. Der Mitschnitt aus Leipzig, einst als Vermächtnis von Dead, dem ehemaligen Sänger gewidmet, wurde somit zum Abgesang für beide und zum vielfach aufgelegten Klassiker.

    In der Zwischenzeit ist der Black Metal explodiert, implodiert und wiederauferstanden. Und mit ihm: MAYHEM!

Die Bockwurschtbude - Sippenhaft

Die Bockwurschtbude - Sippenhaft

  • Meine Punk- Tage sind zugegeben schon eine Weile vorbei und im Verlauf der letzten Jahre hab ich das Genre ein wenig aus den Augen verloren. Als ich das erste mal von „Die Bockwurschtbude“ gehört hab, war mein erster Gedanke, so ein Funpunk- Ding auf den Tisch zu kriegen. Spoileralarm: Fun könnt ihr inhaltlich wenig erwarten.

Feaces Christ - Gimme Morgue!

Feaces Christ - Gimme Morgue!

  • Nach zwei Demos legen die bayrischen Death Metal Punks ihr erstes Album vor.
MDC - Millions Of Dead Cowboys

MDC - Millions Of Dead Cowboys

  • Es ist ja gereade ziemlich angesagt, als Punk auch akustisch unterwegs zu sein. Wenige dieser Experimenete konnten mich bisher wirklich überzeugen. Daher war ich zunächst skeptisch als ich hörte, dass die Punk Hardcore Urgesteine von MDC einige ihrer Songs unplugged eingespielt haben. Diese Skepsis ist komplett verflogen.
Reuze - A Disease Called Future

Reuze - A Disease Called Future

  • REUZE aus Halle an der Saale kommen auf ihrer aktuellen digitalen EP mit dem bedeutungsschwangeren Titel “A Disease Called Future” daher. Obwohl es die Band um den ehemaligen Viu Drakh – Sänger/Gitarristen Fisch in Eigenregie schon auf die beiden Alben “Come Alive” und “Shut Up And Learn How To Walk” gebracht hat, flog das Trio bis zum einem Live-Gig im vergangenen Jahr komplett unter meinem Radar.
MANØVER - Død

MANØVER - Død

  • Mit MANØVER bläst eine Splitter-Gruppe aus dem Danos-Umfeld zum Angriff. Das Trio präsentiert sich extremst puristisch in Sachen Brumm und Dröhn, D-Beat und Crust-(Punk).
Septic Tank - Rotting Civilisation

Septic Tank - Rotting Civilisation

  • Endlich mal wieder eine Band die ihrem Namen alle Ehre macht. Die Mucke von SEPTIC TANK klingt nach Jauchegrube. Gut so, wo doch immer mehr künstliche Raumsprays in schillernder Verpackung im Metal Einzug halten.

Kaapora - Inóspito

Kaapora - Inóspito

  • 2012 machten KAAPORA mit der Eigenproduktion "Distainer" und ihrer rotzig-räudigen Mischung aus Death Metal, Crust und Punk erstmals lautstark auf sich aufmerksam. Mittlerweile sind die Hallenser im Binnenhafen von Kernkraftritter Records gelandet und legen nun mit "Inóspito" nach.

Twilight Magazin

© Twilight Magazin. All rights reserved.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.