Cartoons für Musiker – Bin ich zu laut genug

Der Musiker – egal welcher Spielart – ist eine ganz besondere Spezies. Dies wurde bereits in „Statt Noten!: Cartoons für Musiker“ deutlich. Nun legen Holtschulte und Perscheid noch mal nach.

Holtchulte persönlich bestätigt mich in meiner Vermutung, dass der Großteil der Black Metal Mucker den eigenen Bandnamen nicht kennt, da der Schriftzug lediglich aus unleserlichem Gekrackel besteht. Und dass Gitarristen Probleme damit haben den Amp leiser zu drehen, habe ich auch am eigenen Amp feststellen müssen. Überhaupt offenbart das kleine Büchlein mal wieder verschiedene Wahrheiten über Gitarristen und Bassisten. Und Oli Hilbring macht sich vollkommen zu Recht für nachtaktive Drummer stark, die sich von klingelnden Nachbarn gestört fühlen. Ordnung muss doch schließlich sein. Nicht nur der Erfinder des „Doom“ kommt zu Wort, sondern es gibt auch Mathematisches zum Problem der Fixkosten einiger Musiker. Doch machen wir uns nichts vor: Auch die Metalszene wird älter. Statt auf Instrumenten wird nun mit den Enkelkindern gespielt und aus mancher Metal Band ist mittlerweile eine Alt-Metall Kapelle geworden.
Die Cartoonisten-Combo umfasst mit zwölf Mitgliedern fast so viele Künstler wie AVANTASIA, darunter solch illustre Pinselschwinger wie Miguel Fernandez, Denis Metz, Hilbring und die Herausgeber selbst.
Zwar gibt es in diesem Sammelband verschiedentlich Überschneidungen mit dem Vorgängerband, dennoch erweist sich auch dieses 64 Seiten umfassende Büchlein wieder als kurzweilige Lektüre in der sich jeder Musiker auf die ein oder andere Weise wiederfinden wird. Und während Beth zuhause auf die Heimkehr ihres Liebsten wartet, weil die Jungs mal wieder den richtigen Sound nicht finden können, findet sie in diesem Buch vielleicht die Erklärung dafür, weshalb das eben so sein muss bei Musikern.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.