Anti Climax - Victims Of A Bomb Raid

CD Reviews, Anti Climax - Victims Of A Bomb Raid

  • Anti Climax - Victims Of A Bomb Raid
  • /
  • Erstellt am: Freitag, 16 Februar 2018
  • Label: Dissonance Productions
  • V.Ö.: 23 Februar 2018
  • Redakteur: Tobias Trillmich

Wirklich bekannt sind ANTI CLIMEX der breiten Masse nie geworden. Dabei waren sie neben MERCILESS eine der Bands, die einen zentralen Einfluss auf die Entstehung des schwedischen Death Metal hatten.

1981 waren sie wohl das Raueste, was Schweden zu bieten hatte. Dieser Einfluss von Punk und Crut ist ja auf den ersten Gehversuchen von NIHILIST und Co deutlich zu hören. Aber auch für die Crust Szene sind und waren die Schweden ein wichtiger Einfluss. Auf dem 2005 erschienenen Tribute Sampler geben sich Szenegrößen DOOM, WOLFBRIGADE, DRILLER KILLER oder RATOS DE PORAO ein Stelldichein.
Nun gibt es das gesamte Schaffen der Band auf einem Tripple Whopper. Diese Zusammenstellung macht die Entwicklung von den doch recht rumpeligen ersten Gehversuchen zu immer ausgereifteren Songs gut deutlich. In ihrer mittleren Phase erinnern mich ANTI CLIMAX zum Teil an die großartige ´F.O.A.D.´ Scheibe der BROKEN BONES. Wie viele Bands, die als Hardcore Punk begannen, bauten auch ANTI CLIMAX immer eher Metal Einflüsse in ihren Sound. Beispielhaft ist das Riffing von ´Pain (U Bring Me)´ oder das Speed Metal artige ´Heading For Hell´. ´Painkiller´ ist für dieses Genre schon easy listening. So wird diese Compilation über die gesamte Spielzeit nicht langweilig und sollte jeden Fan von gutem Crust und auch geschichtsbewusste Todesmetaller zufrieden stellen.

Trotz aller Wichtigkeit für die Szene geht es ja um die Mucke und die überzeugt. Das sieht auch Daniel Ekeroth in seinem Buch Swedish Death Metal so „Es waren die frühen Jahre, wegen deren ANTI CLIMAX zur sagenumwobensten aller schwedischen Hardcore-Bands wurden. Die Aggression ihrer ersten Aufnahmen ist heute noch so packend wie damals, und Jonsson ist einer der besten Hardcore-Sänger aller Zeiten“. Recht hat er - mal wieder.

Tracklist

1-1 Svaveldioxid    
1-2 Heroindöd    
1-3 Drömmusik    
1-4 Anti-Cimex    
1-5 When The Innocent Die    
1-6 War Machine    
1-7 Total Silence    
1-8 Cries of Pain    
1-9 Raped Ass    
1-10 Desperate Hours    
1-11 Game Of The Arseholes    
1-12 Victims Of A Bomb Raid    
1-13 Set Me Free    
1-14 Prelude In E-Minor/Criminal Trap    
1-15 Time To?    
1-16 Make My Day    
1-17 Smell Of Silence    
1-18 Pain Killer    
1-19 Set Me Free

2-1 Under The Sun    
2-2 Going Down    
2-3 Sister Daylight    
2-4 Share My Life    
2-5 Wheel Of Life    
2-6 Daughters Of Pride    
2-7 1990    
2-8 Feel My Nerves    
2-9 Doing Time    
2-10 Rose

3-1 Braincell Battle    
3-2 Only In Dreams    
3-3 Dogfight    
3-4 Hatred    
3-5 Scandinavian Jaw Breaker Part I    
3-6 Scandinavian Jaw Breaker Part II    
3-7 New Blood    
3-8 Pain (U Bring Me)    
3-9 Of Ice    
3-10 Heading For Hell    
3-11 Rust Never Sleep    
3-12 Nailbiter    

Disc 1:
Tracks 1-4 From Anarkist Attack EP
Tracks 5-9 From Raped Ass EP
Tracks 10-14 From Victims of a Bomb Raid EP
Tracks 15-19 From Anti-Cimex Mini Album

Disc 2:
Absolut Country of Sweden Full-Length

Disc 3:
Scandinavian Jawbreaker Full-Length

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.