Darkness - Over And Out

CD Reviews, Darkness - Over And Out

Bei dem Titel der Scheibe dachte ich schon es handelt sich um den Schwanengesang der Thrasher, aber genau das Gegenteil ist der Fall.
Die EP ist wohl eher als Appetizer zu verstehen. Es gibt drei neue Songs auf denen Basser Ben seinen Einstand gibt. Wie zu erwarten gibt es Thrash, der insbesondere bei den ersten beiden Tracks stellenweise einen moderneren Anstrich hat. Die old school Wurzeln werden aber nie verleugnet und der Titeltrack orientiert sich ganz klar am klassischen DARKNESS Sound.
Danach gibt es mit ´Slave To The Grind´ ein solides SKID ROW Cover. Im Anschluss geht es auf die Bühne. ´Tinkerbell Must Die´ vom guten´Gasoline Solution´ Album wurde live in Osaka mitgeschnitten. Der Sound geht absolut OK und der Song ist eins der Highlights des Albums. Dann geht’s zurück, denn es folgt mit ´Armageddon´ die Neueinspielung des Tracks der bereits auf dem 86er ´Attack The Mephisto´ Demo zu finden war. Zum Abschluss gibt es eine (fast) akustische Version von ´Faded Pictures´ mit der ich nicht viel anfangen kann. Some music was ment to stay distorted.

Auch wenn vieles auf dieser EP wirklich gelungen ist, ist es mir (auch angesichts der Veröffentlichungsschwemme) zu wenig für ein Release. Es wäre gutes Bonusmaterial gewesen. Ich freue mich auf das neue komplette Album denn die letzten beiden Scheiben haben die Klasse der Jungs gezeigt und die neuen Tracks lassen hoffen, dass die Essener dieses Niveau halten.

Line Up

Lee - Vocals
Arnd - Guitars
Meik - Guitars
Ben - Bass
Lacky - Drums

Tracklist

1. Every Time You Curse Me
2. Dawn Of The Dumb
3. Over And Out
4. Slave To The Grind
5. Tinkerbell Must Die (Live In Osaka, Japan)
6. Armageddon
7. Faded Pictures (Unplugged)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.