Diemonds - Never Wanna Die

CD Reviews, Diemonds - Never Wanna Die

“Diamonds are a girl’s best friends!“ Allerdings werfen sich die kanadischen DIEMONDS sicherlich keiner aufgestylten Millionärsgattin an den Hals. Stattdessen funkelt dieser musikalische Edelstein vermutlich eher am Halsband eines räudigen Straßenköters.

Fast könnte man glauben, dass die A&R Abteilung des österreichischen NAPALM Records Labels eine besonders eifrige Frauenbeauftragte hat: XANDRIA, SIRENIA, UNLEASH THE ARCHERS, HUNTRESS und nun auch DIEMONDS. Die Frauenquote im NAPALM Stall kann sich jedenfalls sehen lassen. Dass es aber doch auch männliche Entscheidungsträger im Labelbüro gibt, zeigt sich jedoch spätestens wenn man das gelunge Gatefold der LP aufklappt und Frontfrau Priya Panda dem Betrachter freudig zeigt was ihr der Herrgott für kalte Wintertage so mitgegeben hat. Doch ich schweife ab – weiter geht’s mit Musik.

In den Informationen zur Band fallen Bandnamen STEEL PANTHER und MÖTLEY CRÜE, doch mit dem Sleaze und Hair Metal dieser Kapellen haben DIEMONDS meiner Meinung nach wenig zu tun. Sängerin Priya klingt auf dem aktuellen Release rotzig genug, um dem Vergleich mit Mitstreiterinnen wie Liv Jagrell (SISTER SIN) oder Mia (CRUCIFIED BARBARA) standhalten zu können. Passend dazu liefert das Instrumental-Quartett der Band druckvollen Metal-Rock, der zumindest einige passable Streetrock Anleihen hat. Songs wie „Save Your Life“ oder „Better Off Dead“ gehen geradeaus direkt durch die Wand, während „Secret“ oder „Wild At Heart“ Elemente des nordamerikanischen Radiorocks enthalten und durchaus die Fans solcher Bands wie HALESTORM begeistern dürften. DIEMONDS schaffen auf ihrem Zweitwerk den Spagat zwischen Mainstream-kompatiblen Radiorock und schmutzigem Streetrock. Neben der überzeugenden Leistung haben sich die Kanadier auch eine ansprechende Aufmachung für „Never Wanna Die“ anfertigen lassen. Und wer sich mal wieder fragt warum man ein Album auf Vinyl kaufen sollte, der hält einfach mal das CD-Cover und das LP-Cover nebeneinander – ganz zu schweigen davon, dass NAPALM Records eine hübsche Purple Vinyl Version auf den Markt gebracht haben.

DIEMONDS unterhalten ganzheitlich, denn sie liefern sowohl etwas fürs Auge als auch für die Ohren. „Never Wanna Die“ klingt so wie ein hartes Rockalbum 2015 eben klingen muss – und es sieht auch so aus. Cool.

Line Up

Priya Panda - Vocals

C.C. Diemond - Guitar

Daniel Dekay - Lead Guitar

Adam Zlotnik - Bass

Aiden Tranquada - Drums