Fraktal – Der Schleier von Kintaru (6)

CD Reviews, Fraktal – Der Schleier von Kintaru (6)

Eine gefühlte Ewigkeit mussten sich die Fans der FRAKTAL Serie gedulden und ich habe mich ehrlich gesagt schon gefragt, ob wir überhaupt jemals erfahren werden, ob die Crew der Skyclad den feindlichen Trojaner entfernen und den Angriff des übermächtigen Aggressors überleben würde. Just zu diesem Zeitpunkt flatterte der sechste Teil ins Haus. . .
Gigaphon-Chef Peter Lerf musste im Vorfeld der Veröffentlichung – fast wie die Crew der Skyclad – einige Hindernisse aus dem Weg räumen und so sind auf „Der Schleier von Kintaru“ gleich drei neue Sprecher zu hören: Johannes Steck übernimmt die Rolle des „Jay“ für den tödlich verunglückten Martin L. Schäfer, Rolf Berg spricht den Schiffsingenieur Sabian, da Robert Missler erkrankt war und schließlich sprang Marc Schülert als neue Stimme des Schiffsarztes Copeland ein. Alle drei Neubestzungen machen ihren Job prima, wie ich finde.
Und auch dramaturgisch geht es ebenso klasse weiter wie „Trojaner“ vor gut 3 Jahren geendet hatte. Der Hörer wird sofort ins Schlachtgetümmel vor den Toren Kintarus geworfen und die Skyclad hat den Torpedoangriffen der feindlichen Raumschiffe nichts entgegenzusetzen. Doch so lange der Trojaner an Bord nicht außer Gefecht ist, öffnen die Verantwortlichen auf Kintaru ihren Schutzschild nicht – obwohl die Skyclad Prinzessin Kari an Bord hat. Als es schließlich gelingt den Trojaner zu entschärfen, gelingt es der Crew in letzter Sekunde durch den Schutzschild zu entkommen und die schwer beschädigte Skyclad landet auf Kintaru – dort bietet sich eine vollkommen neue Welt. Zwischen Journalist Jay und Prinzessin Kari knistert es. Problematisch ist nur, dass der oberste Kommandant der Kintaru Flotte Baloras sich die Prinzessin als seine zukünftige Ehefrau auserkoren hat. Genügend Stoff für Konflikte also, wie sich schnell zeigen soll. Doch Kintaru birgt noch weitere dunkele Geheimnisse, tödliche Geheimnisse, wie einige Crewmitglieder am eigenen Leibe erfahren sollten.
Wie bei den vergangenen Folgen ist FRAKTAL grandios in Szene gesetzt. Peter Lerf, der nicht nur das Buch geschrieben, sondern auch für Regie und Soundtrack verantwortlich zeichnete, hat abermals die perfekte Mischung aus schneller Action und ruhigen Tönen gefunden, so dass über die gesamte Spielzeit ein toller Spannungsbogen aufgebaut und es niemals langweilig wird. Und schließlich sorgt ausgerechnet ein „Vogel“ für den perfekten Cliffhanger am Ende des sechsten Teils! Wird Jay überleben?
Das Warten hat sich gelohnt. Der Zuschauer wird auch nach einer so langen Pause sofort wieder ins Geschehen im Fraktal Universum hineingezogen und fiebert von der ersten Sekunde an mit. „Der Schleier von Kintaru“ bietet perfekt inszenierte Hörspielunterhaltung für Jung und Alt und keineswegs nur für Sci-Fi Fans. Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Ich kann es kaum erwarten die nächste Episode in die Finger zu bekommen…

Die insgesamt 12 neuen Folgen sollen übrigens bis Ende 2020 erscheinen. Wir dürfen uns also freuen.

Tags

Fraktal
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.