Fraktal – Der ungebetene Gast (17)

CD Reviews, Fraktal – Der ungebetene Gast (17)

„Wohin sollen wir fliegen?“ „Geradeaus, Ms. Soto, geradeaus.“ Mit diesen Worten steuert die SKYCLAD neuen Abenteuern entgegen, nachdem der Kampf gegen die Tarox scheinbar gewonnen ist.
Nachdem die übermächtigen Keilschiffe vernichtet worden sind, hat die Besatzung der Skyclad mit unerwarteten Schwierigkeiten an Bord zu kämpfen. Bordcomputer LUNA scheint außer Kontrolle und wird offenbar von einer feindlichen Macht kontrolliert. Schnell wird Jay und Spooner klar, dass sie es mit einem alten Bekannten zu tun haben. In einem Wettlauf gegen die Zeit versucht die Besatzung dem Feind zuvorzukommen und die Kontrolle über das Schiff zurückzugewinnen. Doch für den ungebetenen Gast geht es ebenfalls ums nackte Überleben.
N’Duk versucht die Skyclad dazu zu zwingen ihn zu seinem Volk zu bringen, doch man kann dem Erzfeind nicht vertrauen. Derweil geht es mit Kintaru zu Ende, da die Bewohner nicht mehr durch ihren Schutzschild geschützt werden. Doch Tarlin erweist sich als echter Kamerad, der der Besatzung der Skyclad möglicherweise das Leben retten wird.
Peter Lerf hat im Staffelfinale verschiedene Plot-Twist eingebaut und sorgt zudem für einige – teils niederschmetternde – Erkenntnisse bei der Besatzung der Skyclad. Durch die bewährten Wechsel zwischen Ruhe und Action wird der Hörer abermals unmittelbar mit ins Fraktal gezogen und man fühlt mit der Crew mit. Nicht immer leichte Kost, aber exzellente Hörspielunterhaltung.

Das Staffelfinale von FRAKTAL ist eine echte Achterbahnfahrt der Emotionen – ein Hörspielerlebnis der Güteklasse A. Das offene Ende lässt den Hörer mit klopfendem Herzen und der Hoffnung auf eine baldige Fortsetzung zurück.

Hier geht es zur HÖRPROBE!

Tags

Fraktal

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.