Insanity – Moneyfest

CD Reviews, Insanity – Moneyfest

Von drauss‘ vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen, es kracht hier echt sehr. Die Verstümmlung des Theodor Storm Klassikers sei mir angesichts des neuesten INSANITY Albums „Moneyfest“ gegönnt, zumal das Cover von einem Mann mit Rauschebart geziert wird.
Der bringt jedoch weder Nüsslein und Äpfel für die guten Kinder, noch die Rute für die bösen. Nein, bei INSANITY schwingt zum Jahresabschluss der gute alte Karl Marx die gespickte Keule, während er den allmächtigen Dollar in die Runde wirft. INSANITY bleiben also auch 2019 hochpolitisch und gesellschaftskritisch. Die Wut der Schweizer manifestiert sich dann auch abermals in ihren wütenden Hardcoresongs, die mit guten 40 Minuten für Hardcore Verhältnisse ja schon fast Doppel-Album Charakter haben. Stumpfes Gedresche ist auch 2019 nicht das Ding der Eidgenossen, sie setzen vielmehr auf harte Riffs, groovende Kopfnicker und eingängige Melodien. Das wird beim titelgebenden Track deutlich oder auch bei „Save Me“, welches mit einem großen Chorus daherkommt. Dass sie auch schneller können, zeigt sich beim gelungenen Opener „How We Ride“. Dass die Jungs nicht nur im 4/4 Takt lospreschen können, wird spätestens beim vertrackten „Hate Everyone“ deutlich. Während sich die zwölf Songs des dritten Longplayers alle auf gleichbleibend hohem Niveau bewegen, fallen mir herausragende Hits wie das zentnerschwere „Down“ oder der Überhit „$laves“ vom „Toss the Coin“ Album nicht auf.
Fazit: INSANITY präsentieren sich auch 2019 als Band mit glaubhafter Message. Ihr abwechslungsreicher NYC-Hardcore fällt auf „Moneyfest“ gradliniger und roher aus als auf dem Vorgänger. Dafür wurde die Eingängigkeit und die übergroßen Mitgrölchoruse leider etwas zurückgeschraubt.  



Line Up

Vocals: Tobias Küng
Guitar: Yannick Balmer
Guitar: Michael Portmann
Bass: Pery Zemp
Drums: Raphael Renggli

Tracklist

01 How We Rise (03:13)
02 Business (02:51)
03 Seven Sins (03:15)
04 You Will Die First (04:05)
05 Moneyfest (02:51)
06 Save Me (04:21)
07 Dead Presidents (03:09)
08 Food Comes First (03:39)
09 Struggle (03:47)
10 These Days (03:38)
11 Hate Everyone (02:54)
12 Can't Stop Won't Stop (03:00)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.