Leprous - Live at Rockefeller Music Hall

CD Reviews, Leprous - Live at Rockefeller Music Hall

  • Leprous - Live at Rockefeller Music Hall
  • /
  • Erstellt am: Montag, 21 November 2016
  • Label: Inside Out
  • V.Ö.: 25 November 2016
  • Bewertung: Leprous - Live at Rockefeller Music Hall
  • Redakteur: Martin Storf
  • Spielzeit: 103:42 min

Für Bands mit schmalem Budget hat das Neuland Internet eine nette Möglichkeit erschaffen, Alben zu finanzieren: Crowdfunding. Ein Vorteil dieser Methode ist auch, dass man als Künstler direktes Feedback bekommt, ob die Fanbase am eigenen Schaffen und dem potentiellen künstlerischen Output überhaupt interessiert ist. Bei LEPROUS war das sehr eindeutig der Fall.

Als die Norweger ankündigten, eine exklusives Konzert und ein dazugehöriges Live-DVD und -Album produzieren zu wollen, waren die Konzerttickets und die Vorverkaufsoptionen ratzfatz an den Mann gebracht, sodass die angepeilten 20.000€ schnell übertroffen wurden.

Also war die Band nun in der Bringschuld. So begab man sich am 4. Juni in die altehrwürdige Rockefeller Music Hall in Oslo, wo auch das Inferno Festival stattfindet, um den Worten Taten folgen zu lassen. Und da LEPROUS auf Tour schon herausragend waren (mein Konzerthighlight 2015), sollte hier in diesem besonderen Rahmen doch nichts schiefgehen.

Getrieben wird jede Liveperformance von LEPROUS durch die unglaublich präzise und abwechslungsreiche Spielweise von Schlagzeuger Baard Kolstad, der inzwischen auch noch bei BORKNAGAR trommelt. Er gilt nicht umsonst als talentiertester junger Drummer Norwegens (schaut euch einfach mal ein paar Youtube-Videos von ihm an!). Auf der anderen Seite steht Einar Solbergs unverwechselbarer Gesang, der LEPROUS als band so einzigartig macht, jedoch nicht unbedingt jedermanns Sache ist. Trotz der oft hohen Stimmlagen gibt er den Stücken eine Intensität und Ausdrucksstärke, die die seinesgleichen sucht. Übersongs wie „The Flood“ und „Rewind“ sorgen für sofortige Gänsehaut.

Songtechnisch orientiert sich die Setlist fast ausschließlich an den letzten beiden Alben „The Congregation“ und „Coal“, lediglich zwei der vierzehn Songs sind vom Vorgängeralbum „Bilateral“ („Acquired Taste“ und „Forced Entry“) Insgesamt wird also das selbe Set wie auf Tour gespielt. So merkt man die Eingespieltheit der Band, technisch sitz alles einwandfrei, leichte gesangliche Unsicherheiten legen sich mit der Dauer des Sets. Da es nur eine Show war, musste alles in einem Take eingespielt werden, was zur Authentizität des Live-Albums beiträgt.

Absolutes Highlight ist allerdings die Zugabe, bei der Kollege IHSAHN (mit dem eine enge Zusammenarbeit besteht. LEPROUS ist unter anderem die Live-Band für seinen Soloauftritt) die Bühne stürmt und zusammen mit Einar eine fulminante Version von „Contaminate Me“ zum Besten gibt. Die Heaviness des EMPEROR-Growlers liefert zum Abschluss den richtigen Punch in die Magengrube, um diesem unvergesslichen Konzert die Krone aufzusetzen.

Für alle, die LEPROUS schon einmal live gesehen haben, ist diese Doppel-CD (oder DVD) ein Blindkauf und alle Musikinteressierten, die sich Prog abseits der üblichen Pfade wünschen, sollten zuschlagen um sich dann überzeugt Tickets für die nächste Tour zu besorgen.

Line Up

Einar Solberg – Vocals & Keys
Tor Oddmund Suhrke – Guitar & Backing Vocals
Øystein Landsverk – Guitar
Simen Børven – Bass & Backing Vocals
Baard Kolstad – Drums

Tracklist

1. The Flood (08:28)
2. Foe (03:08)
3. Third Law (06:13)
4. Rewind (07:16)
5. The Cloak (04:11)
6. Acquired Taste (06:52)
7. Red (06:39)
8. Slave (09:05)
9. The Price (05:18)
10. Moon (08:02)
11. Down (06:25)
12. The Valley (09:31)
13. Forced Entry (10:43)
14. Contaminate me (11:39)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.