Malasangre - Lux Deerit Soli

CD Reviews, Malasangre - Lux Deerit Soli

Nur zwei Tracks auf einem Album? Das muss reichen, denn das letzte und düsterste Weltzeitalter ist angebrochen. Zumindest wenn es nach den Doom-Black-Metallern von MALASANGRE geht....
Italien scheint sich immer mehr zu einem Zentrum des experimentellen, authentischen und bodenständigen Metal zu entwickeln. Eine Band, die in diesem Zusammenhang zu nennen ist, ist MALASANGRE.
Gegründet im Jahr 2000 mit dem Ziel, verlangsamten, psychedelischen, doomigen Black Metal zu machen, und beeinflusst von Bands wie BURZUM, CLANDESTINE BLAZE, NIGHTSTICK, SLEEP oder SKEPTICISM, hatten sich MALASANGRE nahezu in ein wahrhaftiges Doom-Metal-Ungeheuer verwandelt und als Ergebnis mit "A Bad Trip to..." und "Inversus" zwei brutal barbarische und zerstörerische Alben vorgelegt.
Nach sieben Jahren harter Arbeit in äußerster Abgeschiedenheit kommt nun mit "Lux Deerit Soli" (lal.: Der Sonne wird das Licht fehlen.) eine apokalyptische Black-Doom-Metalscheibe auf den Markt, die zugleich als Konzeptalbum konzipiert ist. Es gibt nämlich nur zwei Tracks (!!!), die allerdings jeweils über 35 Minuten lang sind und einen auf eine lange, therapie-, hypnose- oder meditationsartige Reise mitnehmen.
Thematisch ist "Lux Deerit Soli" eine tiefgründige Auseinandersetzung mit dem dunklen Zeitalter Kali Yuga (das letzte von vier Zeitaltern in der hinduistischen Kosmologie, in dem Verfall und Verderben vorherrschen), das man laut MALASANGRE mit alchemistischen Kenntnissen überstehen könne...
"Lux Deerit Soli" ist ein gelungenes Black-Doom-Metal-Opus, das trotz der Länge der beiden Tracks musikalisch und soundtechnisch überaus vielfältig ist.  Einziger Schwachpunkt sind in diesem Zusammenhang die zumeist krächzenden Vocals, die aber dennoch etwas Diabolisches und Teuflisches haben und somit durchaus zur Thematik passen.

Line Up

VP-33 : guitar, samples
FH-37 : drums, samples
EM-00 : vocals 
NC-9.5 : bass
TK-7.8 : guitar

Tracklist

I. SA TA  (35:41)         
II. NA MA (36:27)




..