Negura Bunget - Tău

CD Reviews, Negura Bunget - Tău

Nach dem Split zwischen Negru, Sol Faur und Hupogrammos im Jahr 2009 war es ersterer, der wider Erwarten mit neuem Line-Up unter dem alten Banner einen würdigen und qualitativ hochwertigen Nachfolger des Meisterstücks “Om” vorlegte, während letztere stattdessen mit Dordeduh und leichten musikalischen Korrekturen das hohe Niveau ihrer einstigen Band nicht halten konnten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Nun sind nach dem grandiosen “Vîrstele pămîntului” fünf Jahre ins Land gezogen und NEGURA BUNGET legen mit “Tău” erneut mit runderneuerter Besetzung vor. Und ausgerechnet diesem Album folgt jene Ernüchterung, die man beim Vorgänger erwartet hatte.

Dabei punktet “Tău” mit allen so prägnanten Merkmalen, die diese Formation auf nahezu allen Veröffentlichungen der Vergangenheit auszeichnete, leider jedoch eine ganze Stufe unter dem Niveau einstiger Highlights.

Das fängt beim Songwriting an, macht sich bei den flachen und künstlichen Keys bemerkbar, dem wenig überzeugenden Gesang und gipfelt in einem insgesamt überraschend schwachen Gesamtsound.

 

Unterm Strich ist “Tău “ zwar immer noch ein gutes und dennoch verzichtbares Werk aus dem Hause NEGURA BUNGET.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Line Up

Gabriel Mafa / Negru - drums / percussion / dulcimer / xylophone / horns
Tibor Kati - vocals / guitars / keyboards / programming
Adrian Neagoe / Oq - guitars / vocals / keyboards
Petrică Ionuţescu - pipes / horns / trumpet / traditional instruments / vocals
Ovidiu Corodan - bass
Daniel Dorobanţu - visual design
Mihai Neagoe / Mtz - sound design  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Tracklist

1. Nametenie
2. Izbucul Galbenei
3. La Hotaru Cu Cinci Culmi
4. Curgerea Muntelui
5. Tarim Vilhovnicesc
6. Impodobeala Timpului
7. Picur Viu Foc
8. Schimniceste  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.