Suicidal Angels - Bloodbath

CD Reviews, Suicidal Angels - Bloodbath

  • /
  • Erstellt am: Samstag, 17 Dezember 2011
  • Label: NoiseArt Records
  • V.Ö.: 27 Januar 2012
  • Bewertung: Suicidal Angels - Bloodbath
Mal ehrlich, was ist Trash Metal Heute? Wer auf dem Thrash-Fest-Fest-Classic-Konzerten war wird sagen: Früher war alles besser? Richtig!!!

Bands wie Sepultura werden kein Album wie „Beneath the Remains“ oder „Arise“ mehr veröffentlichen. Exodus sind alt und für mich eher Speed Metal. Bleiben Slayer und Kreator, die weiterhin abliefern (im Gegensatz zur FDP). Die griechischen Jungs von SA bieten puren Thrash Metal, einfach, technisch gut und eingängig. Ich kann hier immer nur Kreator erwähnen, die seit „Violent Revolution“ ein Album nach dem anderen „zelebrieren“ und dieses Genre für mich am Leben erhalten. Eine Band wie die SA haut massenweise geile Riffs raus und liefert Songs die zum Mitwippen animieren. Sie sind Live sehr präsent und machen optisch was her. Hier liefern sie mit einem erneut starken Album wieder ab. Die Songs sind schnell, eher einfach gehalten und nach dem 2. Durchlauf kann man den Refrain mitsingen. Wer auf Destruction, Sodom und Kreator nach alter Schule steht wird hier ein grandioses Trash-Metal-Album finden. Es ist kurzweilig und bietet geile Riffs mit klasse Breaks („Summoning the Dead“) aber auch schon mal Mid-Tempo („Legacy of Pain“). Insgesamt 10 Thrash-Granaten von einer Band, die sich treu bleibt und die Finger jedes Thrashers zum Glühen bringt. Kein Songs ist ein Ausfall, jeden Cent wert!!!

Line Up

Nick: Vocals/Guitar
Panos: Guitar
Angel: Bass
Orfeas: Drums

Tracklist

1. Bloodbath
2. Moshing Crew
3. Chaos (the curse is burning inside)
4. Face of God
5. Morbid intention to kill
6. Summoning of the Dead
7. Legacy of Pain feat. Karl/Bolt Thrower
8. Torment Payback
9. Skinning the undead
10. Bleeding Cries

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.