Empyrium - Über den Sternen

Empyrium - Über den Sternen

  • 25 Jahre sind seit dem Debut “A Wintersunset...” vergangen. Ein Album, das nicht nur den Beginn einer außergewöhnlichen Karriere und Entwicklung von EMPYRIUM markierte, sondern gleichzeitig die Erfolgsgeschichte des Ausnahmelabels Prophecy Productions begründete. Keine Band von zweifelsohne zahlreichen außergewöhnlichen Formationen steht so sehr für den Musikkosmos, Anspruch und das Konzept von Firmengründer Martin Koller wie die musikalische Vision von Markus Stock aka Ulf Theodor Schwadorf.
The Ruins Of Beverast - The Thule Grimoires

The Ruins Of Beverast - The Thule Grimoires

  • Seit fast zwei Dekaden folgt Alexander von Meilenwald, ehemaliger Schlagzeuger der deutschen Ausnahme – Black Metal - Formation Nagelfar, unbeirrt, kompromisslos und konsequent seiner ureigenen musikalischen Vision:
Asphyx - Necroceros

Asphyx - Necroceros

  • ASPHYX wüten sich auf Album Nummer Neun in ihrer ureigensten Manier durch das lebensfeindliche Habitat des “Necroceros”. Martin van Drunen & Co. spucken eine ätzende und griftgrüne Galle, die mit der Farbgebung des Artworks einhergeht:
My Dying Bride - Macabre Cabaret

My Dying Bride - Macabre Cabaret

  • Zwar dürfen sich die Briten zu meinen absoluten Favoriten zählen, dennoch habe ich sie die letzten Jahre aus unerklärlichen Gründen musikalisch irgendwie nicht mehr verfolgt. So geht mir der Genuss des aktuellen Studioalbums "The Ghost of Orion", welches auch in diesem Jahr erschienen ist, leider bisher ab. Vielleicht kann Kollege Kersten mir da mal auf die Sprünge helfen... Sei es drum. Schon wieder haben die Engländer neues Material in Form einer 3-Track-EP am Start.
     
Sunken - From Slow Sleep Like Death

Sunken - From Slow Sleep Like Death

  • SUNKEN gründeten sich bereits 2009, nach einigen Line Up Problemen hat sich die Band gefunden und legt nun ihr Debüt vor. Auch musikalisch haben es die Finnen nicht eilig.
Green Carnation - Leaves Of Yesteryear

Green Carnation - Leaves Of Yesteryear

  • Schlappe 15 Jahre nach dem letzten regulären Studio-Album “The Quiet Offspring” sind GREEN CARNATION zurück. Man durfte es zwar nach der Dokumentation und dem Live-Mitschnitt “Last Day Of Darkness” vor zwei Jahren erahnen; Dass die Band, welche einst vom ehemaligen Emperor-Mitglied Tchort mit In The Woods- und Carpathian Forest-Musiker aus der Taufe gehoben wurde, so schnell und in einer derart starken Verfassung zurückkehren würde, das durfte man wahrlich nicht erwarten.
Isenordal - Shores Of Mourning

Isenordal - Shores Of Mourning

  • Ich bin hin- und hergerissen von ISENORDAL. Bei “Shores Of Mourning” handelt es sich um die Wiederveröffentlichung des Debuts von 2017. Seither ist ein Demo und mit “Spectral Embrace” 2018 sogar ein zweiter Longplayer in digitaler Form veröffentlicht worden. Zudem gab es noch eine Tape-Split-VÖ mit Void Omnia.
Sun Of The Sleepless & Cavernous Gate - Split

Sun Of The Sleepless & Cavernous Gate - Split

  • EP- und Split-Formate haben im Hause SUN OF THE SLEEPLESS durchaus eine gute Tradition. Angefangen bei “Poems To The Wretches Hearts” 1999 über die “Tausend kalte Winter”-Hommage aber auch mit der Split mit Nachtmahr 2004. Nach dem späten Debut-Longplayer “To The Elements” und der damit verbundenen, unerwarteten Wiederauferstehung musiziert Schwadorf auf diesem Album Seite an Seite mit CAVERNOUS GATE.
Lacrimas Profundere - Bleeding The Stars

Lacrimas Profundere - Bleeding The Stars

  • Die deutsche Dark Metal Formation Lacrimas Profundere hatte ich ehrlich gesagt schon länger nicht mehr auf dem Zettel, waren es doch vornehmlich Frühwerke der Jungs wie "La Naissance D’Un Rêve", "Memorandum" und insbesondere ihr Meisterwerk "Burning: A Wish", die mich begeistern konnten. "Fall, I Will Follow" und "Ave End" waren zweifelsohne auch noch ganz passable Alben, konnten jedoch bedingt durch Songwriting und größeren Stilbruch nicht mehr gegen die großartigen Vorgängeralben anstinken.
Our Survival Depends On Us - Melting The Ice In The Hearts Of Men

Our Survival Depends On Us - Melting The Ice In The Hearts Of Men

  • Als Opener auf dem letztjährigen Party.San Metal Open Air 2018 waren die Österreicher eine der positiven Überraschungen und Entdeckungen des gesamten Festivals. Auf Tonträger konnte man mich hernach trotz sehr vieler guter Ansätze und opulent gestalteter Videos allerdings nicht in Gänze überzeugen, so dass ich auf den Kauf des 2015er Vorgängers mit dem bedeutungsschwangeren Titel "Scouts On The Borderline Between The Physical And Spiritual World" vorerst verzichtete.

Slaughterday - Abattoir

Slaughterday - Abattoir

  • Achtung Veränderungsalarm! SLAUGHTERDAY haben ein neues Logo. Das ist zum Glück die größte Neuerung. Auch auf ihrem mittlerweile vierten Release bleiben sich die old school Deather treu, ohne in Routine zu verfallen.

Demon Incarnate - Key Of Solomon

Demon Incarnate - Key Of Solomon

  • DEMON INCARNATE tummeln sich auch mit dem neuen Album in der Schnittmenge aus Rock und Doom, wie er in den 70ergn erfunden wurde.

MORDOR - Darkness…

MORDOR - Darkness…

  • Mehr als 21 Jahre sind seit dem letzten MORDOR-Album „The Earth“ vergangen. Jener 1990 gegründeten polnischen Formation, die zu meinen absoluten Favoriten gehört - bis heute.

[12  >>  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.