Kampfar - Ofidians Manifest

Kampfar - Ofidians Manifest

  • Obwohl es mit "Ravenheart" einen Klassiker enthält, riss mich "Kvass" im Jahr 2006 alles andere als vom Hocker. Im Gegenteil, ich bescheinigte KAMPFAR seinerzeit Belanglosigkeit und daran lag es auch, dass ich der Band hernach nicht mehr wirklich viel Beachtung schenkte. Das sollte sich erst 2015 mit dem Album "Profan" ändern, mit dem die Norweger nach einem langen und weiten musikalischen Weg ihr Opus Magnum vorlegten, sich selbst ein musikalisches Denkmal setzten und ganz nebenbei einen Klassiker veröffentlichten.
Amorphis - Queen Of Time

Amorphis - Queen Of Time

  • Die Finnen Amorphis, seit jeher auch eine meiner absoluten Lieblingsbands, verstanden es schon immer, qualitativ gehobenen Ohrenschmaus auf jeder ihrer Veröffentlichungen abzuliefern. Nun sind sie nach knapp drei Jahren zurück und präsentieren mit "Queen Of Time" ihr mittlerweile dreizehntes Studioalbum.

    Richtig baff war ich bereits beim Opener "The Bee". Alben, die mit einem solchen Song von Welt anfangen, haben eigentlich nur zwei Optionen. Entweder kündigt sich hier ein zeitloses Meisterwerk an oder alles darauf folgende an Material verpufft und die Scheibe ist zur maßlosen Enttäuschung verdammt.

Alvenrad - Heer

Alvenrad - Heer

  • ALVENRAD machen genau da weiter, wo sie mit "Habitat" 2014 aufgehört haben. Nach Reife vom Duo auf Bandstärke und erfolgreicher Live-Feuertaufe setzen die nach wie vor federführenden Herren Kwint und Strik zum Jahresende ein Ausrufezeichen in Sachen Folk, Metal und (Classic) Rock.