• Bonfire – Temple of Lies

    Bonfire – Temple of Lies

    CD Reviews

    “Es ist wie es ist und es kommt wie es kommt.” Das Motto des neuen Frontmann Alexx Stahl passt auch zur Geschichte der Hard Rock Urgesteine BONFIRE. Hans Ziller und seine Truppe müssen schon lange niemandem mehr etwas beweisen und doch wirkt „Temple of Lies“ über weite Strecken wie eine Befreiung.

    Bonfire – Temple of Lies
  • The Order of Chaos – Night Terror (EP)

    The Order of Chaos – Night Terror (EP)

    CD Reviews

    Ein Blick in die Welt macht deutlich: Alles im Arsch! Da möchte man sich doch fast einer Geißlerbewegung oder Ufo-Sekte anschließen. Kein Wunder also, dass Klampfer John Albträume hat und nun sogar einen Song darüber geschrieben hat.

    The Order of Chaos – Night Terror (EP)
  • Thrust – Harvest Of Souls

    Thrust – Harvest Of Souls

    CD Reviews

    Chris France, so der bürgerliche Name des kanadischen Rappers THRUST, bereitete sich wohl geistig gerade auf die Grundschule vor, als sich in Chicago eine Schar wilder Gesellen im Proberaum versammelte, um Songs wie „Poser Will Die“ und „Heavier Than Hell“ zu schreiben.

    Thrust – Harvest Of Souls
  • Spellwitch – Witching Hour

    Spellwitch – Witching Hour

    CD Reviews

    Was bleibt von einer Jugend voll großer Zukunftspläne und Träume? Richtig: Bestenfalls bleibt die Musik. Eine Geliebte, denen sogar Männer unermüdlich zuhören können. SPELLWITCH zaubern mit „Witching Hour“ zwar erst ihr Debüt aus dem Hut, schicken den Hörer aber dennoch direkt zurück in die 80er und 90er Jahre.

    Spellwitch – Witching Hour
  • Dog Eat Dog, Raw Like Fish

    Dog Eat Dog, Raw Like Fish

    Live

    DOG EAT DOG haben einen langen Atem bewiesen und sich seit ihrer Gründung in den frühen 90ern einen festen Platz in der US—Crossover-Hüpf-Punk Szene erspielt. Einen langen Abend brauchten an diesem Mittwochabend auch die Fans der Ostküstenjungs.

    Dog Eat Dog, Raw Like Fish
  • Riot V - Armor Of Light

    Riot V - Armor Of Light

    CD Reviews

    Manchmal lohnt es sich doch, das Promo-Sheet der Plattenfirma zu lesen. Ich war bisher immer der festen Überzeugung, RIOT wären Australier – habe da wohl den Titel “Fire Down Under” etwas überassoziiert…

    Riot V - Armor Of Light
  • Bullet - Dust To Gold

    Bullet - Dust To Gold

    CD Reviews

    Es ist immer wieder schön die Schweden BULLET zu hören. Mit ihrem zunächst parodistisch erscheinendem Mix aus Accept und AC/DC sind sie live immer wieder eine echte Freude. Und auch ihr neues Werk "Dust To Gold" klingt wie ein Schmuckstück gefertigt aus Staub und Stahl!

    Bullet - Dust To Gold
  • TesseracT - Sonder

    TesseracT - Sonder

    CD Reviews

    Eine Band die sich kaum Grenzen setzt war TesseracT schon immer. Um sie in eine Schublade zu packen verwenden die Meisten den Begriff "Progressive Metal". Ich würde ein fettes Modern dazufügen und den Begriff Alternative. Gewachsen aus verschiedenen Richtungen wie Screamo, Death Metal und auch Djent (was immer viele darunter verstehen - höhere Mathematik bei Arrangements und Rhythmik bedeutet es für mich).

    TesseracT - Sonder
  • Solstice - White Horse Hill

    Solstice - White Horse Hill

    CD Reviews

    Da war ich wohl mit meiner Prognose wohl etwas voreilig. Nach sehr starken Alben von Procession und Sorcerer war ich mir sicher, die Doom-Highlights 2018 bereits gehört zu haben.

    Solstice - White Horse Hill
  • Weathered Statues - Borderlands

    Weathered Statues - Borderlands

    CD Reviews

    Es ist wieder Frühling, die Zeit, in der 1992 das legendäre Wish-Album von THE CURE erschien und auch im Musikfernsehen der Alternative Rock eine wesentliche Rolle spielte. Mit WEATHED STATUES hat sich seit 2017 eine Band zusammengefunden, die einen gekonnt in die damalige Zeit zurückbeamt, aber zugleich eine ungemeine Frische, Ungestümheit und Intensität verbreitet.

    Weathered Statues - Borderlands


News

Zum mittlerweile 9ten Mal jährt sich ein kleines, beschauliches Festival. Im ansonsten eher unbekannten Bornstedt in Sachsen Anhalt trifft sich auf einer Burgruine eine illustre Runde aus Death Black und Pagan Metal. Und dabei sei die Location als erste lobend erwähnt. Es gibt wohl kaum eine passendere Location als eine Burgruine für ein solches Spektakel. Das Camping findet ebenfalls inmitten von grüner Umgebung statt. Ideale Vorraussetzung für 3 verdammt gute Tage um den Vatertag herum. Und das Darktroll bildet die deutlich bessere Alternative, als den Brauch, an Vatertag nur mit dem Bollerwagen durch den Wald zu ziehen.

Angefangen beim Headliner ARKONA, über Szene Größen wie HORNA und EREB ALTOR. Spätestens hier hat sich der verdammt niedrige Ticketpreis auch schon wieder eingespielt. Doch folgt man dem Line Up kommt man noch viel mehr auf seine Kosten mit Bands wie GERNOTSHAGEN; SKYFORGER; ILLDISPOSED oder OBSCURITY. Nicht zu vergessen sind dabei aber auch die kleinen Perlen aus dem Underground: wie etwa FIRTAN, deren Auftritt man auf keinen Fall verpassen sollte.

Umfangreiche Infos zur Anfahrt und Parksituation gibt es auf http://www.darktroll-festival.de
Bitte, bitte haltet die Waldwege frei! Tut euch und dem Veranstalte den Gefallen, und parkt an den ausgewiesenen Parkplätzen. So haben alle wenig Stress und genügend Spaß an dem Festival.

darktroll18

graveyard

Es ist vollbracht!

Mit der Bestätigung der Spanier von GRAVEYARD, den schwedischen Death-Grindern von RAZORRAPE und den baden-württembergischen Brutalo-Death-Goregrind Newcomern von GUTRECTOMY ist das Billing für das diesjährige  PARTY.SAN METAL OPEN AIR 2018 geschlossen bzw. komplett.

Die PARTY.SAN METAL OPEN AIR - Warm-Up-Parties starten am 05. Mai mit den dänischen angeschwärzten Heavy Metallern von SLAEGT im Studentenclub Kasseturm in Weimar.

Einen ausführlichen Festival-Bericht mit einer schönen Fotogalerie zur diesjährigen 2017er Auflage des Festivals findet ihr verknüpft.

Zum kompletten, aktuellen Line-Up geht´s hier entlang...

Tags: Party.San Open Air Metal OpenAir Endseeker Watain Tankard Harakiri For The Sky Emperor Unanimated Toxic Holocaust Benighted Master´s Hammer Unleashed Exciter Possession carpathian forest Pillorian Venom Deserted Fear Wolfheart Skelethal Dead Congregation GOATH DYING FETUS EXHORDER PESTILENCE ENGULFED GUINEAPIG RAM Sadistic Intent TRIBULATION OBSCENITY GRUESOME THE BLACK DAHLIA MURDER HIEROPHANT OUR SURVIVAL DEPENDS ON US ANAAL NATHRAKH GRIM VAN DOOM COFFINS EVIL WARRIORS ESSENZ BLOOD INCANTATION CRESCENT SPIRIT ULTRA SILVAM BRUJERIA GORILLA MONSOON GRAVEYARD GUTRECTOMY RAZORRAPE

Weiterlesen: PARTY.SAN METAL OPEN AIR - Billing komplett!!!

Twilight Magazin 20 JahreEntstanden ist das Twilight im Kern durch anregende Gespräche und Ideen ehemaliger Tenniskumpels beim Training im April 1998. Sechs Leute waren wir damals. Marcel (Chef und Mediengestalter), Eric der gerne bei AC/DC als Roadie beschäftigt wäre, Andre der Hardcore Experte, Marcel Tilger der Philosoph und Sprachexperte, Dennis und Marc, der Denker und Lenker. Marc war schon Gründungsmitglied beim No Compromise Fanzine (R.I.P.) und hatte zuvor dort sein Unwesen getrieben. Später kamen Thorsten (Chef No Compromise), Trille, Tanja und Kersten als feste Redaktionsmitglieder dazu. Dazu geselten sich viele Redakteure die noch bis dato dabei sind. Carsten Brand, Alexander Kriegel, Arthur Harste, Martin Storf, Bernd Wäsche, Burkhard Becker, Jens Dunemann und Linus-Henry Meyer.

Über den Namen Twilight, für den der kongeniale, gleichnamige Song von Edge of Sanity vom ebenso brillanten Purgatory Afterglow Album seinerzeit Namenspate stand (da gab es die schreckliche Teeniefilmreihe noch  nicht), herrschte schnell Einigkeit. Man tüftelte am Layout, insbesondere vom Magazinlogo, welches bis heute das Gleiche geblieben ist. 

Ursprünglich begann man mit einem kleinen DIN A 5 Heftchen in s/w, welches wir selber druckten und kopierten. Hier fanden sich neben Reviews unserer eigenen CDs bereits Liveberichte und sogar ein Soundcheck.

Darüber hinaus gab es in der ersten Ausgabe ein Special über MP3s ....wie die Zeit doch rennt. Diesen ersten journalistischen Gehversuch schickten wir dank guter Adressdatenbanken zu Labels und Promoagenturen hinaus in die große weite Metal-Welt. Zuerst lief sich das Ganze etwas holprig an was Bemusterungen anging, schließlich gab es doch Ende der 90er sehr viele Fanzines.

Doch nach und nach wuchsen unsere Kontakte und Partner, bis schließlich so viel Material kam, dass wir mit den Reviews kaum hinterkamen. Es folgten weitere zehn Printausgaben, die bis auf die letzten zwei Ausgaben, Nr. 10 und Nr. 11, alle im farbigen Hochganzdruck erschienen. Die Rubriken wurden erweitert. Vor allem viele informative Interviews, legendäre Sharpshooter, weitere Soundchecks und Festivalberichte gesellten sich dazu. Auch fand bei einigen Ausgaben unsere eigene CD Sampler-Reihe „Into the Darkness" mit Beiträgen von sowohl Demo Bands als auch Bands mit Plattenvertrag ihren Platz. Mit der Zeit schlossen sich uns dann auch weitere, freie Mitarbeiter an. Auf den großen, wichtigen Festivals, wie z. B. dem Wacken, With Full Force, Mera Luna und vielen weiteren) sind jedes Jahr unsere Redakteure für euch unermüdlich im Einsatz, um von dort berichten zu können. Ferner haben wir in unserer Historie bis dato so manche Konzerte und Festivals präsentiert und ganz nebenbei auch eigene ausgerichtet. Nennenswert wären da zum Beispiel die vier gut besuchten HellDeathFeste in Hildesheim, die jährlich stattfanden und in Zusammenarbeit mit dem großartigem Gestromt Magazin mit Zosse und unsere Debutveranstaltung in Hannover, die wie die Twilight CD Sampler, ebenfalls auf den Namen „Into the Darkness" hörte und bei der die damalige Demoband Xandria auftrat. ;-)

Weiterlesen: Verlosung 20 Jahre Twilight Magazin!

flyer Vlll

 

In rund 100 Tagen ist sie schon wieder Geschichte: Deutschlands höllischste Gartenparty samt deutschlands metallischster Kuchentafel; oder kurz:  IN FLAMMEN OPEN AIR  2018 in Torgau.

Im Billing nähert man sich langsam aber sicher der Zielgeraden. Zuletzt wurden die slowenischen Atmospheric / Dark Metaller von DEKADENT bestätigt, eine Band, die man in unseren Breitengraden nicht sehr oft zu Gesicht bekommt. Doom und Sludge gibt´s mit den deutschen GRIM VAN DOOM auf die Ohren.

Das IN FLAMMEN OPEN AIR 2018 findet vom 12.-14.07.2018 statt.

Dass das IN FLAMMEN OPEN AIR durchaus mal eine Reise wert ist, davon könnt ihr euch in unserem ausführlichen Festival-Bericht inklusive Fotogalerie vom IN FLAMMEN OPEN AIR 2017 überzeugen.

Das aktuelle Billing und alle weiteren Infos findet ihr hier...

Tags: Festival Death Metal Black Metal Open Air IN FLAMMEN Torgau Grindcore Mosaic 2018 NECROWRETCH VENENUM Attic SPASM NAPALM DEATH IMPALED NAZARENE GOD DETHRONED FUBAR I AM MORBID SAOR HATE SHADE EMPIRE Pillorian NERVOSA FAANEFJELL AD CINEREM CANNIBAL CORPSE BLASPHEMER GOATH CANDLEMASS URN SERRABULHO CARNATION GODTHRYMM GRIM VAN DOOM CALLIOPHIS SPACE CHASER UNDERGANG GOREPHILIA ZEIT DEKADENT NORDJEVEL TARANTEL

Weiterlesen: IN FLAMMEN OPEN AIR 2018 - DEKADENT und GRIM VAN DOOM!!!

gorilla monsoon brujeria

Neben den mexikanischen Death-/Thrash-Grindcore-Anarchisten von BUJERIA ist für das diesjährige  PARTY.SAN METAL OPEN AIR 2018 eine der unterbewertetsten deutschen Bands bestätigt worden. GORILLA MONSOON sind nicht erst seit ihrer immer noch aktuellen Scheibe "Firegod - Feeding The Beast" ein absoluter Geheimtipp in Sachen Doom, Death, Southern- und Stoner Rock. Somit nähert sich das Billing unaufhaltsam dem Finale entgegen, während die Festival-Saison in Bälde fahrt aufnehmen wird.

Einen ausführlichen Festival-Bericht mit einer schönen Fotogalerie zur diesjährigen 2017er Auflage des Festivals findet ihr verknüpft.

Zum kompletten, aktuellen Line-Up geht´s hier entlang...

Tags: Party.San Open Air Metal OpenAir Endseeker Watain Tankard Harakiri For The Sky Emperor Unanimated Toxic Holocaust Benighted Master´s Hammer Unleashed Exciter Possession carpathian forest Pillorian Venom Deserted Fear Wolfheart Skelethal Dead Congregation GOATH DYING FETUS EXHORDER PESTILENCE ENGULFED GUINEAPIG RAM Sadistic Intent TRIBULATION OBSCENITY GRUESOME THE BLACK DAHLIA MURDER HIEROPHANT OUR SURVIVAL DEPENDS ON US ANAAL NATHRAKH GRIM VAN DOOM COFFINS EVIL WARRIORS ESSENZ BLOOD INCANTATION CRESCENT SPIRIT ULTRA SILVAM BRUJERIA GORILLA MONSOON

Weiterlesen: PARTY.SAN METAL OPEN AIR - BRUJERIA & GORILLA MONSOON sind bestätigt!!!