Demonbreed - Interview mit Timo Claas (August 2016)

19.08.16 / Demonbreed - Interview mit Timo Claas (August 2016)

  • DEMONBREED sind nur dem Namen nach Newcomer. Denn dahinter verbergen sich fast vollständig ehemalige Mitglieder der Death-Metaller von LAY DOWN ROTTEN, und zwar Jost Kleinert (Vocals), Timo Claas (Drums), Johannes Pitz (Bass) und Daniel Jakobi (Guitars/Backing Vocals). Mit von der Partie ist zudem Fernando Thielmann (Guitars/Backing Vocals), der ebenso wie Jakobi bei MILKING THE GOATMACHINE spielt. Eine überaus illustre Runde also, die sich zum Ziel gesetzt hat, den todesmetallischen Untergrund so richtig aufzumischen. Drummer Timo Claas stand uns nun in einem Interview Rede und Antwort...

POWERWOLF - The Metal Mass Live Kinopremiere am 28.07.2016

15.08.16 / POWERWOLF - The Metal Mass Live Kinopremiere am 28.07.2016

  • Bereits am 28.07. – einen Tag vor offiziellem DVD-Release – lud das saarländische Wolfsrudel zur Kinopremiere von „The Metal Mass Live“ ein. In zahlreichen Kinos wurde die Möglichkeit geboten, die Metalmesse auf der großen Leinwand genießen zu können. Die Wölfe selbst ließen sich diesen Spaß auch nicht nehmen und waren bei der Veranstaltung in Frankfurt am Main anwesend.


     

Kultalben – Scheiben die in keiner Sammlung fehlen dürfen – Teil 2

29.07.16 / Kultalben – Scheiben die in keiner Sammlung fehlen dürfen – Teil 2

  • Und schon gibt es den zweiten Blick in den Plattenschrank. Welche „Kultalben“ verstecken sich bei Leuten wie David DeFeis, Chris Boltandahl, Gerre & Co im Plattenschrank? Auf jeden Fall dürft ihr euch in diesem Teil auf einige sehr hingebungsvolle Ausführungen zu den jeweiligen „Kultalben“ freuen.

Kultalben – Scheiben die in keiner Sammlung fehlen dürfen – Teil 1

28.07.16 / Kultalben – Scheiben die in keiner Sammlung fehlen dürfen – Teil 1

  • Marcel Reich-Ranicki sagte in einem Interview mal, dass ein literarischer Kanon nicht als Gesetzbuch zu verstehen sei, sondern als eine Liste empfehlenswerter, wichtiger, exemplarischer Werke. Angesichts der Fülle an Werken drohte der Leser die Orientierung zu verlieren und Literatur würde der Willkür, Beliebigkeit und letztlich der Ratlosigkeit anheim fallen. Gibt es einen ähnlichen Kanon auch in der Rock bzw. Metal Musik? Nützlich wäre er ja vielleicht – immerhin sprechen wir seit mindestens 20 Jahren von „Veröffentlichungsflut“ und dem Problem, dass viele gute Alben einfach in der Masse untergehen. Orientierung wäre also sicherlich hilfreich. Ich habe mal verschiedene Musiker nach ihren TOP 5 Kultalben befragt.

Deafness By Noise Interview mit KRMPA (Mai 2016)

24.05.16 / Deafness By Noise Interview mit KRMPA (Mai 2016)

  • Das Herz der internationalen Hardcore Szene schlägt wohl nach wie vor in den Nebenstraßen und Kellern US-amerikanischer Großstädte, vor allem in New York. Zwar bin ich alles andere als ein Experte, doch wenn ich mir die europäische Landkarte so anschaue, dann fallen mir vor allem die RYKERS ein. DEAFNESS BY NOISE klingen nach den Staaten, kommen aber aus dem ehemaligen Feindesland der USA: Kroatien. Mit „A Long Way Down“ steht nun das vierte Studioalbum der Krachmacher in den Läden und Frontröhre KRMPA stand mir Rede und Antwort.

ABYSSTHRONE - Es muss nicht immer originell sein...

22.05.16 / ABYSSTHRONE - Es muss nicht immer originell sein...

  • Ich gebe offen zu, dass es mit Sicherheit originellere oder auch technisch bessere Death Metal - Formationen gibt, insbesondere, wenn man sich im Fahrwasser des in den letzten Jahren immer mehr zum Trend gewordenen Retro-Todesmetall bewegt. Doch ABYSSTHRONE aus dem Ostharz sind ebenso unoriginell, wie kompromisslos und authentisch und haben daher ihre musikalische Berechtigung. Zumal es sich bei dem Quintett keinesfalls um Greenhorns, sondern um gestandene Musiker handelt, die mich mit ihrem, im vergangenen Jahr veröffentlichten Demo "Necropolis Inferno" sofort in den Bann gezogen haben. Dieser Drei-Tracker erscheint wie ein untoter, blutig-roher Musikbrocken aus den Frühneunzigern, dem von ABYSSTHRONE neben dem gewissen Etwas auch neues Leben eingehaucht wurde.

    Grund genug, mit den Jungs um Fronter Slotaar mal in die Gruft hinab zu steigen...

Interview mit SATYRICON zum 20jährigen Jubiläum von

09.05.16 / Interview mit SATYRICON zum 20jährigen Jubiläum von "Nemesis Divina"

  • Anlässlich des 20jährigen Jubiläums und der damit einhergehenden Wiederveröffentlichung des SATYRICON-Meilensteins „Nemesis Divina“ haben wir uns deren langjährigen Black-Metal-Überdrummer FROST geschnappt, um in alten Zeiten zu schwelgen.

HIldesheimer Brutal Death nach Balkan Art - CASUS im Interview (April 2016)

10.04.16 / HIldesheimer Brutal Death nach Balkan Art - CASUS im Interview (April 2016)

  • Die Hildesheimer Brutal Deather CASUS sind schon seit 2008 aktiv und in Osteuropa eine recht große Nummer. In der Heimat hingegen fliegen sie für viele unter dem Radar. Zeit, die Band auch hier mal genauer vorzustellen. Dazu Besuchte ich die Jungs im Proberaum. Der befindet sich im Gebäude des ehemaligen Masterplan Studios, in dem Bands wie PUNGENT STENCH oder ATROCITY ihre ersten Scheiben aufgenommen haben. Die Umgebung stimmt also auch. Zu Beginn rockt die Band drei neue Songs und ein Cover von ´Hammer Smashed Face´. Im Anschluss gab es dann das folgende Gespräch über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bei CASUS mit Hellmut, Svenne, Alex und Prasanth.